Unseriöse Open-Access-Zeitschriften sind ein Symptom für globales Ungleichgewicht

http://www.digital-science.com/blog/perspectives/predatory-publishing-isnt-the-problem-its-a-symptom-of-information-inequality “Here’s an example, the website of Science Publishing Group. Just pick any journal there and look at the authors. You’ll notice that there aren’t any Western names on the lists. If you look at the affiliations you see places … Weiterlesen

Emp­feh­lun­gen der BBAW zur Zukunft des wis­sen­schaft­li­chen Publikationssystems

http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0070-pub-27523182 (UB Bielefeld) Diskussionsmöglichkeit: http://www.publikationssystem.de Einige Notizen zu dieser wichtigen Stellungnahme 4.3 Wählbarkeit ist aus meiner Sicht problematisch S. 26: “Eine Selektion von nicht mehr weiter zu archivierenden Publikationen findet zu einem späteren Zeitpunkt statt, an dem sicher festgestellt werden … Weiterlesen

Wieder unseriöse Zeitschriften mit Fake-Artikel hereingelegt

http://www.vox.com/2014/4/24/5647106/a-reporter-published-a-fake-study-to-expose-how-terrible-some http://www.ottawacitizen.com/technology/Blinded+scientific+gobbledygook/9757736/story.html Nach Bohannon hat nun auch ein Reporter von Ottawa Citizen sich “Predatory Journals” vorgeknöpft. Acht publizierten seinen Unsinns-Artikel. #beall

DOAJ: Verzeichnis von Open-Access-Zeitschriften hat 10.000 Einträge und ist voll von Müll

http://marielebert.wordpress.com/2013/12/11/doaj Spätestens seit dem Bohannon-Sting ist das DOAJ diskreditiert. Zwei unsägliche Antworten auf Bohannon zeigen, dass man dort nicht bereit ist, überfällige Konsequenzen zu ziehen. Solange das indische Journal “Annalen der Chemischen Forschung” vertreten ist, besteht kein Grund, diese lächerliche … Weiterlesen

Dürfen Journalisten Artikel aus unseriösen Open-Access-Zeitschriften zitieren?

http://scholarlyoa.com/2013/01/08/should-journalists-cite-material-from-predatory-journals Beall sagt nein, ich sage ja. Entscheidend ist einzig und allein die Qualität des jeweiligen Artikels, nicht das dubiose Umfeld. Wenn Journalisten – ebenso wie Wissenschaftler – in der Lage sind, die Qualität des Beitrags angemessen zu bewerten, dann … Weiterlesen