Spätmittelalterliches Botenwesen

[Preprint] Klara Hübner: Im Dienste ihrer Stadt. Boten- und Nachrichtenorganisationen in den schweizerisch-oberdeutschen Städten des Spätmittelalters (Mittelalter-Forschungen Bd. 30). Ostfildern: Jan Thorbecke 2012. XII, 387 S., Abbildungen. Inhaltsverzeichnis via ISBN 978-3-7995-4281-4 [3.1.2019 Die Rezension erschien in: Zeitschrift für Hohenzollerische Geschichte 53/54 (2017/18), S. 383f.: als PDF online.] Die in eidgenössischen Städten Weibel genannten Stadtknechte, die … „Spätmittelalterliches Botenwesen“ weiterlesen

Der Recke im Tigerfell

Tilmann Spreckelsen hat für die heutige FAZ einen georgischen Ritterroman aus der Zeit um 1200 ausgegraben: Ein liebeskranker Ritter sitzt in der Wildnis auf seinem Pferd und denkt an seine Dame. Der Herrscher des Landes, der den Ritter nicht kennt, schickt seine Leute aus, ihn an den Hof zu bringen. Der Ritter aber reagiert auf … „Der Recke im Tigerfell“ weiterlesen

Worms kaufte Dalberg-Dokumente

“Im September 2016 erwarb das Stadtarchiv etwa 100 Archivalien aus dem ehemaligen Bestand des Schlosses Herrnsheim, die sich zwischenzeitlich in Privatbesitz befunden hatten. 13.800 Euro verlangte das Berliner Auktionshaus Stargardt für die über 30 Urkunden und sonstigen Dokumente aus dem 15. bis 19 Jahrhundert, die nun der Forschung zur Verfügung stehen.” http://nibelungen-kurier.de/stadtarchiv-erwirbt-wertvolle-dalberg-dokumente/

Mainzer mittelalterliche Erzählungen

Dank liebenswürdiger Gabe des Herausgebers Wolfgang Dobras liegt vor mir das ganz neu erschienene Buch (Inhaltsverzeichnis noch nicht online verfügbar: ISBN 978-3429043186): Es war eine berühmte Stadt …: Mainzer mittelalterliche Erzählungen und ihre Deutung (Neues Jahrbuch für das Bistum Mainz 2016). Werbetext: “Viele Sagen und Legenden ranken sich seit Jahrhunderten um Mainz, seine alten Gemäuer … „Mainzer mittelalterliche Erzählungen“ weiterlesen

GAG

Die 1968 begründete überwiegend altgermanistische Schriftenreihe “Göppinger Arbeiten zur Germanistik” hat ihre besten Tage offensichtlich hinter sich. Trotzdem ist es empörend, wie sehr sie von den Fachreferenten der einschlägigen wissenschaftlichen Bibliotheken in den letzten Jahren ignoriert wird. In “Deutsche wissenschaftliche Bibliotheken als Kunden geisteswissenschaftlicher Monographien” https://archivalia.hypotheses.org/52618 habe ich 67 deutsche Bibliotheken (einschließlich aller 28 Pflichtexemplarbibliotheken … „GAG“ weiterlesen

Digitale Sammlungen der Universität Neapel L’Orientale

http://digituno.unior.it/ Darunter: AMAT DI S. FILIPPO, Pietro , “Biografia dei viaggiatori italiani colla bibliografia delle loro opere ,” digitUNO – Collezioni digitalizzate dell’Università di Napoli “L’Orientale”, accessed 13 maggio 2016, http://digituno.unior.it/document/736 (riesiges PDF) ARNDT, Karl Friedrich Ludwig , “Glossar zu dem Urtexte Liedes der des Nibelungen und der Klage. Zunächst zum Gebrauch für schulen bearbeitet. … „Digitale Sammlungen der Universität Neapel L’Orientale“ weiterlesen

Findmitteldatenbanken gern, aber bitte nicht so

Nach längerer Pause habe ich heute wieder unser Aachener Praktikanten-Modul Internetrecherche durchgeführt und anschließend die Archivlinks aktualisiert. Als Negativbeipiel habe ich immer die Website der bayerischen Generaldirektion genommen. Da diese ständiger sorgfältiger Verschlimmbesserung unterliegt, muss ich mich in Ermangelung von Screenshots und/oder notariell beglaubigter Aufzeichnungen auf meine eigene Erinnerung stützen. Es gab ein Nebeneinander von … „Findmitteldatenbanken gern, aber bitte nicht so“ weiterlesen

#Gemeinfreitag (Februar, Woche 2)

Die “Gemeinfreitag”-Idee von Moritz Hoffmann aufgreifend, gibt es freitags, wie in “Wenn schon #Gemeinfreitag dann richtig!” vorgeschlagen, Gemeinfreies, das ich selbst neu ins Netz befördert habe. Wie ich schon in dem von Mareike König mit mir geführten Interview sagte, sind gemeinfreie Digitalisate Teil einer Goldenen Kette freien Wissens Ich rufe daher alle Leserinnen und Leser … „#Gemeinfreitag (Februar, Woche 2)“ weiterlesen

Miszellen

Die folgende, ständig aktualisierte Zusammenstellung ist im Grundstock eine bloße Kumulation der einzelnen Listen: Forschungsmiszellen 2005-2011 (1, 1, 3, 4, 10, 16, 40) http://archivalia.hypotheses.org/1258 – 2012 (58) http://archivalia.hypotheses.org/1222 – 2013 (48) http://archivalia.hypotheses.org/1219 – 2014 (52) http://archivalia.hypotheses.org/2685 – 2015 (68) http://archivalia.hypotheses.org/53170 Bis 2015 also 302 Miszellen. Ende 2018: insgesamt 385 Ende 2019: insgesamt 435 Ende 2020: … „Miszellen“ weiterlesen

Zehn Aufsätze von Nikolaus Henkel in Freidok

https://www.freidok.uni-freiburg.de/pers/12114 Darunter: Ein unveröffentlichtes deutsches Flugblatt Sebastian Brants : die Klage des Friedens gegen den Krieg und die Verteidigung des Kriegs gegen den Frieden (1499), 2013 Er bezieht sich auf unsere Präsentation der bereits bekannten lateinischen Fassung Brant, Sebastian: Flugblatt über Krieg und Frieden 1499 – Lateinisch und Deutsch, in: historicum.net, URL: https://www.historicum.net/purl/6kz5y/ Althochdeutsches im … „Zehn Aufsätze von Nikolaus Henkel in Freidok“ weiterlesen

Neuzugänge bei E-codices.ch

http://www.e-codices.unifr.ch/de/list/all/LastUpdate Gut 40 Handschriften. ENDLICH online: Die St. Galler Nibelungenhandschrift B mit Nibelungenlied und „Klage“, „Parzival“ und „Willehalm“ von Wolfram von Eschenbach und mit Strickers „Karl der Grosse“. Vertreten ist auch das Gemeindearchiv Urnäsch. Das Sarner Benediktinerkollegium bietet das Fragment eines Traditionscodex aus Fulda.

Klaus Graf – wissenschaftliche Arbeiten zu über 300 Personen und Familien. Teil 2: L-Z

Teil 1 (A-K): http://archiv.twoday.net/stories/1022465028 Laßberg, Joseph von (1770-1855) Sammler und Germanist GND http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=118778862 Joseph von Laßberg und sein Ritterschlag auf der Burg Trifels. In. Archivalia vom 20. Juli 2010 http://archiv.twoday.net/stories/6433122 Laurentius von Rom Heiliger GND http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=119320827 Duderstadt, Stadtpatron. In: Duderstadt und das Untereichsfeld. Lexikon einer Landschaft in Südniedersachsen. Bearb. von Maria Hauff und Hans-Heinrich Ebeling. … „Klaus Graf – wissenschaftliche Arbeiten zu über 300 Personen und Familien. Teil 2: L-Z“ weiterlesen

Forschungsmiszellen in Archivalia 2013

Analog zur Zusammenstellung für 2014 http://archiv.twoday.net/stories/1022383595 und für 2005-2011 http://archiv.twoday.net/stories/1022463749 und für 2012 http://archiv.twoday.net/stories/1022464494 habe ich nun auch ?s=%23forschung für 2013 ausgewertet: 47 Beiträge. Die Einträge sind umgekehrt chronologisch gereiht. Hinzugefügt ist das automatisch bei der Suche von Twoday ergänzte Datum der letzten Änderung. Dies mag zeigen, welche Beiträge ich wann letztmals aktualisiert habe. *** … „Forschungsmiszellen in Archivalia 2013“ weiterlesen

Meistgelesene Beiträge in Archivalia (ab ovo)

Die letzte Übersicht teilte ich im April 2014 mit: ?s=meistgelesen http://archiv.twoday.net/stories/752348611 Anzahl Datum Titel Autor 1 94960 17.12.03 Deutsche Drucke des 16. Jahrhunderts im WWW KlausGraf 2 67271 17.12.10 Begriff Raubritter um 1850 sehr beliebt KlausGraf 3 59806 23.02.07 Strafanzeige gegen Leiterin der UB Eichstätt BCK 4 52927 17.07.11 Die wichtigsten Findbuchdatenbanken in Deutschland – … „Meistgelesene Beiträge in Archivalia (ab ovo)“ weiterlesen

“Bellum Krimheldinum” bei Johannes von Utino

“Post cujus Athile mortem in Eczelburck fuit bellum Krimheldinum, omnium preteritorum bellorum maximum” Wattenbachs Mitteilung im Neuen Archiv 1882 zum Nibelungenuntergang (bellum Krimheldinum, so die Handschrift), ein Testimonium zur Deutschen Heldensage, https://archive.org/stream/neuesarchiv07geseuoft#page/174/mode/2up aus einer damals Maihinger Handschrift blieb nicht unbeachtet. Es gab Notizen in der “Germania” und in Ungarn: https://www.google.de/search?q=%22kriemheldinum%22&tbm=bks http://epa.oszk.hu/02300/02392/00020/pdf/EPA02392_egy_phil_kozl_07_1883_01_119-127.pdf Nun ist die ehemals … „“Bellum Krimheldinum” bei Johannes von Utino“ weiterlesen

Weitere Unzulänglichkeiten von Lienerts Dietrich-Testimonien

Im folgenden sammle ich Korrekturen und kleinere Ergänzungen zu den von mir mehrfach behandelten Dietrich-Testimonien (2009): http://archiv.twoday.net/stories/156272722 (mit weiteren Nachweisen) Grimm, Deutsche Heldensage Nr. 122 http://books.google.de/books?id=SI46AAAAcAAJ&pg=PA285 (2. Aufl.) In den Testimonien nicht identifiziert, wohl aber von Nedoma (PBB 2011, S. 131 als Nr. 260a). Ich greife das Zeugnis hier nochmals auf, weil man für die … „Weitere Unzulänglichkeiten von Lienerts Dietrich-Testimonien“ weiterlesen

Gericht in Neapel verhängt fünf Jahre Haft für Herbert Schauer

Die FAZ ergreift naturgemäß Partei für den Antiquar: http://www.faz.net/aktuell/fuenf-jahre-haft-fuer-herbert-schauer-ohne-beweisfuehrung-13000869.html Siehe auch http://corrieredelmezzogiorno.corriere.it/napoli/notizie/cronaca/2014/6-giugno-2014/furti-girolamini-5-anni-libraio-tedesco–223349003594.shtml http://www.ilmattino.it/napoli/cronaca/saccheggio_dei_girolamini_5_anni_al_titolare_della_casa_d_39_aste_tedesca/notizie/730835.shtml Unabhängig davon gaben Schauers Münchner Geschäftspartner vor einiger Zeit Erstaunliches bekannt: “Mit der Inhaftierung von Herrn Schauer musste sich das Haus aber naturgemäß neu aufstellen. In diesem Zusammenhang wurden Bilanzierungen und Inventuren in allen Bereichen vorgenommen. Schon bald stießen wir zu unserer … „Gericht in Neapel verhängt fünf Jahre Haft für Herbert Schauer“ weiterlesen

Nine Miedema: Siegfried – ein Held der Niederlande?

http://universaar.uni-saarland.de/monographien/volltexte/2014/120/pdf/BognerLeber_neunPlusEins.pdf Der Beitrag von Nine Miedema behandelt sein Thema – Nibelungenlied und Niederlande – nur mäßig aufschlussreich. Via http://vifabenelux.wordpress.com/2014/06/25/frei-im-web-neun-plus-eins-literarische-beziehungen-zwischen-deutschland-und-seinen-nachbarn

Wichtige Linklisten in Archivalia

Unter den meistgelesenen Beiträgen steht mit derzeit gut 92.000 Aufrufen der völlig veraltete Beitrag von 2003 “Deutsche Drucke des 16. Jahrhunderts im WWW” an der Spitze: http://archiv.twoday.net/stories/113113 Dagegen sollte der 2011 publizierte Beitrag “Die wichtigsten Findbuchdatenbanken in Deutschland” noch annäherungsweise aktuell sein (gut 50.000 Abrufe, Platz 4) http://archiv.twoday.net/stories/34629282 Auf Platz 7 steht die “Linkliste lateinische … „Wichtige Linklisten in Archivalia“ weiterlesen

Meistgelesene Beiträge in Archivalia

Anzahl Datum Titel Autor 1 92172 17.12.03 Deutsche Drucke des 16. Jahrhunderts im WWW KlausGraf 2 67069 17.12.10 Begriff Raubritter um 1850 sehr beliebt KlausGraf 3 59284 23.02.07 Strafanzeige gegen Leiterin der UB Eichstätt BCK 4 50973 17.07.11 Die wichtigsten Findbuchdatenbanken in Deutschland – Gesamtübersicht KlausGraf 5 42374 06.06.07 Vier Prinzen zu Schaumburg-Lippe KlausGraf 6 … „Meistgelesene Beiträge in Archivalia“ weiterlesen

Eine unbekannte handschriftliche Ausgabe (1818) der Marienlieder des "Bruder Hans"

Heute hatte ich Gelegenheit, im Heinrich-Heine-Institut der Stadt Düsseldorf einige frühneuzeitliche Handschriften und die Karteikarten mit Kurzbeschreibungen einzusehen. Näheres in Kürze in den Nachträgen zu http://archiv.twoday.net/stories/640153734 Nur aufgrund der Karteikarte kann ich Angaben zu HH 34 (früher C 93) machen: “Onser vrouwen kunne. Ein altes niederdeutsches Gedicht auf die heilige Jungfrau”. Es handelt sich um … „Eine unbekannte handschriftliche Ausgabe (1818) der Marienlieder des "Bruder Hans"“ weiterlesen

Best of Archivalia (xxiv): Pfenniggedicht (2010) – und: FROHE WEIHNACHTEN!

Das letzte Türchen des Adventskalenders 2013 wurde am 19. Dezember 2010 erstveröffentlicht: http://archiv.twoday.net/stories/11495793 August Sperls Roman “Der Archivar” ist inzwischen tatsächlich in Düsseldorf online: http://archiv.twoday.net/stories/11561583 *** rchivierende sind selten Thema poetischer Reflexion im Medium der Lyrik. Um so dankbarer bin ich Herrn Contributor Thomas Wolf, dass er für diesen Adventskalender ein Gedicht von Jörn Pfennig … „Best of Archivalia (xxiv): Pfenniggedicht (2010) – und: FROHE WEIHNACHTEN!“ weiterlesen

Meistgelesene Beiträge in Archivalia – unzuverlässige Daten von Twoday

Schon lange gab es keine Mitteilung der meistgelesenen Beiträge (seit Beginn des Blogs 2003), gezählt von einem offenbar nicht sonderlich zuverlässigen Twoday-Feature. Die aktuelle Liste: 1 89717 17.12.03 Deutsche Drucke des 16. Jahrhunderts im WWW KlausGraf 2 66925 17.12.10 Begriff Raubritter um 1850 sehr beliebt KlausGraf 3 58857 23.02.07 Strafanzeige gegen Leiterin der UB Eichstätt … „Meistgelesene Beiträge in Archivalia – unzuverlässige Daten von Twoday“ weiterlesen

Namensforschung auf den Spuren von Lutz Reichardt

Der Südwesten im Spiegel der Namen. Gedenkschrift für Lutz Reichardt, Stuttgart 2011 Zu den Ortsnamenbüchern von Reichardt habe ich mich kritisch geäußert in einer 1991 erschienenen Rezension: http://swbplus.bsz-bw.de/bsz015767450rez.pdf Lese ich namenskundliche Aufsätze wie in dem eingangs geannten Sammelband, beschleicht mich, wenn es ums Frühmittelalter geht, meist ein deutliches Unbehagen. Da mir das entsprechende philologische Rüstzeug … „Namensforschung auf den Spuren von Lutz Reichardt“ weiterlesen

Codexmythen und Codexphantasien

Vortrag auf der Tagung “Codex und Geltung” in Wolfenbüttel am 4. November 2010. Im Wald Schönert bei Bronnbach soll einstmals ein Schloss gestanden haben, erzählt eine unterfränkische Schatzsage, die der Wertheimer Lehrer und Zeichner Andreas Fries in der Zeitschrift für deutsche Mythologie und Sittenkunde 1853 wiedergibt. Einmal machte sich ein geistlicher Herr daran, den dort … „Codexmythen und Codexphantasien“ weiterlesen

Weblog Kulturgut bei de.hypotheses.org startet durch

http://kulturgut.hypotheses.org Inzwischen gibt es in diesem von mir initiierten Weblog vier aktuelle Beiträge: http://kulturgut.hypotheses.org/126 (Philipp Maaß) Der Ausverkauf der Gymnasialbibliothek im Stadtarchiv Stralsund Von Philipp Maaß unter Mitarbeit von Klaus Graf Erschienen in: BuB : Forum Bibliothek und Information ; Fachzeitschrift des BIB, Berufsverband Information Bibliothek e.V Vol. 65, Nr. 2 (2013), S. 84-86 Stellungnahme … „Weblog Kulturgut bei de.hypotheses.org startet durch“ weiterlesen

Ludwig Uhland, der Vergessene

Luwig Uhland. Tübinger, Linksradikaler, Nationaldichter. Hrsg. von Georg Braungart u.a. (Tübinger Kataloge 95). Tübingen: Stadtmuseum 2012. 256 S., zahlreiche Abbildungen. 19,80 EUR. Inhaltsverzeichnis Kein anderer berühmter deutscher Dichter des 19. Jahrhunderts hat einen so tiefen Fall erlebt, was seine Wertschätzung angeht, wie Ludwig Uhland, zu dessen 150. Todestag 2012 das Tübinger Stadtmuseum, das Deutsche Literaturarchiv … „Ludwig Uhland, der Vergessene“ weiterlesen

Meistgelesene Beiträge in Archivalia

Anders als früher komme ich mit der HTML-Tabelle nicht klar 🙁 Anzahl Datum Titel Autor 1 86288 17.12.03 Deutsche Drucke des 16. Jahrhunderts im WWW KlausGraf 2 66681 17.12.10 Begriff Raubritter um 1850 sehr beliebt KlausGraf 3 47814 17.07.11 Die wichtigsten Findbuchdatenbanken in Deutschland – Gesamtübersicht KlausGraf 4 37039 04.09.03 Linkliste Lateinische Texte im Internet … „Meistgelesene Beiträge in Archivalia“ weiterlesen