Warum mittelalterliche Buchbestände intakt zu bewahren sind

Warum mittelalterliche Buchbestände intakt zu bewahren sind von Martin Germann Konservator der Bibliotheca Bongarsiana, Burgerbibliothek Bern Herrn Germann bin ich für die Erlaubnis dankbar, den in der Süddeutschen Zeitung vom 11. Oktober 2006, Seite 16 unter dem Titel “Die abenteuerliche Reise muss ein Ende haben; Eine europäische Odyssee von Fleury nach Karlsruhe, oder: Warum alte … „Warum mittelalterliche Buchbestände intakt zu bewahren sind“ weiterlesen

Gegen die Stuttgarter Beruhigungspille

Wichtige Ausführungen bringt die Badische Zeitung von heute (2.10.): […] 3600 Handschriften, 2000 Musikskripte, 1300 frühe Drucke wird eine “Projektgruppe” auf Verkäuflichkeit prüfen. Kenner geben zu bedenken, dass der Markt die Masse, die zu verauktionieren wäre, nicht verkraften — dass der Aderlass zu einem Einbruch der Preise führen werde. Was und wie viel da letztendlich … „Gegen die Stuttgarter Beruhigungspille“ weiterlesen

Schweizer Handschriftenbibliothekare protestierten

Mir wurde freundlicherweise erlaubt, den Text des folgenden Schreibens hier zu veröffentlichen. ARBEITSGRUPPE HANDSCHRIFTEN DES BBS (BBS, Verband der Bibliotheken und der Bibliothekarinnen/Bibliothekare der Schweiz) p. adr.: Dr. Martin Germann, Burgerbibliothek Bern, Münstergasse 63, Postfach, CH-3000 Bern 8 (derzeit Präsident) 27. September 2006 Herrn Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg Herrn Günther H. Oettinger Villa Reitzenstein Richard-Wagner-Straße … „Schweizer Handschriftenbibliothekare protestierten“ weiterlesen

Bücher gegen Bilder

Bücher gegen Bilder Es sollen Handschriften verkauft werden, um den öffentlichen Sammlungen die wertvollen Kunstschätze des Hauses Baden zu sichern (F.A.Z.-Feuilleton vom 27. September). Mit diesem Vorschlag konnte der im Vergleich zu Manuskripten größeren Bekanntheit von Bildern Rechnung getragen, zugleich aber auch unterstellt werden, es handle sich bei dem zu verhökernden Bestand der Badischen Landesbibliothek … „Bücher gegen Bilder“ weiterlesen

Christus war kein Badener

Diese Bildunterschrift zum verkaufsgefährdeten Speyerer Evangelistar in den BNN http://www.blb-karlsruhe.de/blb/blbhtml/2006/presse-bnn060926.php trifft den Nagel auf den Kopf. Die Unterstützung für die Landesbibliothek nimmt erfreulicherweise zu. http://www.n-tv.de/714439.html “Wenn Kulturgüter verhökert werden, um öffentliche Haushalte zu sanieren, ist das der Kulturnation Deutschland nicht würdig”, sagte der Kulturexperte der FDP-Bundestagsfraktion, Hans-Joachim Otto, am Dienstag in Berlin. Auch seine Parlamentskollegin … „Christus war kein Badener“ weiterlesen

Spektakuläre Mordfälle

Gelegentlich schaue ich mir die “Referrers” dieses Weblogs an, also woher die Besucher von ARCHIVALIA kommen. Öfter kann man sich nur wundern, welche Interessen sie veranlassen, einen Eintrag anzuklicken. Hier die aktuelle Liste: 4 Suchanfrage: spektakuläre Mordfälle 3 http://forum.genealogy.net/forum/thread.php?thread… 3 Suchanfrage: entrümpelungsfirma aschaffenburg 3 Suchanfrage: Gewährung von Akteneinsicht außerhalb eines laufenden Verwaltungsverfahrens 2 http://log.netbib.de/archives/2006/08/17/dramatisc… 2 … „Spektakuläre Mordfälle“ weiterlesen

Bibliothek derer von Fechenbach: des Trauerspiels zweiter Teil

Zu ?p=29519 Am 9. Mai kam bei Hartung und Hartung der zweite Teil der Adelsbibliothek von Fechenbach (untergebracht in Laudenbach) unter den Hammer. Die Suchfunktion auf den Webseiten listet zu “Fechenbach” 241 Treffer auf. Auszüge aus dem Katalog: 1. Handschriften 11 Fechenbach, F. v. Taegliche Erheiterungen für 1821. Deutsche Handschrift auf Papier. O. O. 1821. … „Bibliothek derer von Fechenbach: des Trauerspiels zweiter Teil“ weiterlesen

Pfälzische und rheinhessische Kirchenbücher

http://www.landeshauptarchiv.de/aktuell/kalender/archiv/Kirchenbuch.pdf Online-Verzeichnis der pfälzischen und rheinhessischen Kirchenbücher November 2005 Bisher gab es für die Pfalz und für Rheinhessen nur zwei konfessionsübergreifende Standardwerke (vgl. Müller, Anton: Die Kirchenbücher der bayerischen Pfalz. München 1925; Praetorius, Otfried: Kirchenbücher und Standesregister für alle Wohnplätze im Land Hessen. Darmstadt 1939), die lange Zeit eine ausgezeichnete Hilfe waren, jedoch schon seit … „Pfälzische und rheinhessische Kirchenbücher“ weiterlesen

Tagesgebühren

Archive, die für die nicht-wissenschaftliche – insbesondere genealogische – Benutzung Geld von ihren Benutzern verlangen, haben sehr unterschiedliche Tagessätze. Einige Beispiele aus der Ev. Kirche (berücksichtigt wird nur ein ganzer Tag, auch wenn ein Halbtagstarif oder eine Jahreskarte angeboten wird und nur die private nicht-gewerbliche Nutzung): Düsseldorf, Ev. Kirche Rheinland 4 Euro http://www.archiv-ekir.de/Gebuehrentafel.htm Berlin, Landeskirchl. … „Tagesgebühren“ weiterlesen

Neuer Band der Palatia Sacra vorgestellt

Palatia Sacra, Kirchen- und Pfründebeschreibung der Pfalz in vorreformatorischer Zeit, auf Grund der Vorarbeiten von Geh. Archivrat Dr. Franz Xaver Glasschrödcr herausgegeben von L. Anton Doll: Teil I Bistum Speyer, der Archidiakonat des Dompropstes von Speyer, Band 1 Die Stadt Speyer, 2. Teil: Pfarrkirchen, Klöster, Ritterorden, Kapellen. Klausen und Beginenhäuser, bearbeitet von Renate Engels (= … „Neuer Band der Palatia Sacra vorgestellt“ weiterlesen

Archivdatenbank RLP

http://archivdatenbank.lha-rlp.de Zauberei: 27 Treffer. Es gibt keine erweiterte Suche, Trunkierung offenbar mit * (hex* 52 Treffer). Unter den Speyerer Reichskammergerichtsakten fand ich zwei mir unbekannte Belege für Dr. med. Balthasar Eislinger (den Vater des Lic.jur. Balthasar Eislinger, württembergischer Rat). Der erste liest sich ganz amüsant: 1543-1552 Enthält Injurien. In einem Prozeß des Kl. [Eislinger] gegen … „Archivdatenbank RLP“ weiterlesen

RP: Archivdatenbank für 18. März angekündigt

http://www.landeshauptarchiv.de/aktuell/kalender/archiv.html Als eine der ersten Archivverwaltungen des Bundes und der Länder hat die Landesarchivverwaltung Rheinland-Pfalz im Februar 1999 ihr vielfältiges Informationsangebot im Rahmen einer umfangreichen Internet-Präsentation einem weltweiten Nutzerkreis zugänglich gemacht. Auch heute beschreitet die Landesarchivverwaltung Rheinland-Pfalz wieder Neuland in der Aufbereitung und Präsentation archivischer Informationen für einen größtmöglichen Nutzerkreis. Erstmals in Deutschland werden nicht … „RP: Archivdatenbank für 18. März angekündigt“ weiterlesen

Was ist mit dem FLA Amorbach?

Ob im Fürstlich-Leiningenschen Archiv zu Amorbach weitere Quellen liegen, konnte nicht eruiert werden, da das Archiv mittlerweile nicht mehr zugänglich ist schreibt Kurt Schöndorf, Die Hochzeit der Pfalzgräfin Marie Elisabeth auf der Hardenburg [1585], in: Pfälzer Heimat 55 (2004), H. 3, 101-113, hier S. 112 Anm. 7. Weiss jemand mehr? Anschrift: Fürst zu Leiningen, Fürstlich … „Was ist mit dem FLA Amorbach?“ weiterlesen

Aus evangelischen Archiven 44/2004

Aus evangelischen Archiven” Nr. 44/2004 INHALT: * Editorial 5 * Hartmut Sander: Das Kirchliche Archivzentrum Berlin. Ein neues Haus für das Evangelische Zentralarchiv in Berlin und das Landeskirchliche Archiv Berlin-Brandenburg 7 * Margit Müller: Neuer Standort des Archivs der Evangelischen Kirche der Kirchenprovinz Sachsen in Magdeburg 29 * Norbert Haag: Das neue Dienstgebäude des Landeskirchlichen … „Aus evangelischen Archiven 44/2004“ weiterlesen

Südwestdeutscher Archivtag

64. Südwestdeutscher Archivtag, 18.-20. Juni 2004, 88250 Weingarten Historische Bildungsarbeit. Kompass für Archive? Programm: Freitag, 18. Juni 2004: Ab 14.00 Uhr: Arbeitssitzung Arbeitkreis Archivpädagogik im VDA 15.00 Uhr: Führung „Die Basilika und die Klostergebäude auf dem Martinsberg“ Treffpunkt: Vorplatz Basilika 17.00 Uhr: Triariersitzung 20.15 Uhr: Vortrag zur Stadtgeschichte: „1200 Jahre Heilig-Blut-Tradition“ Prof. Dr. Norbert Kruse … „Südwestdeutscher Archivtag“ weiterlesen

Staatliche Archivverwaltung Baden-Württemberg – Archivgeschichte nach 1800

http://www.lad-bw.de Die November-Nummer der “Archivnachrichten” steht als PDF-Download bereit. Hervorzuheben: Schöntag über die Verwaltungsreform, die LAD und Staatsarchive zur einstufigen Staatlichen Archivverwaltung zusammenlegt und die Herausforderungen, die sich durch die Auflösung vieler Behörden ergeben. Bericht zum Thema Schimmelpilze. Interpretation eines Soldatenbriefs von 1769 u.v.a.m. Von dem Karlsruher Kolloquium “Umbruch und Aufbruch” zur Archivgeschichte nach 1800 … „Staatliche Archivverwaltung Baden-Württemberg – Archivgeschichte nach 1800“ weiterlesen

Hindernisse für Familienforscher

Das 2003 erschienene “Sonderheft Datenschutz, Personenstandsrecht, Archivrecht, November 2002” der “Pfälzisch-Rheinischen Familienkunde” dokumentiert die Kaiserslauterner Arbeitstagung vom 9.11.2002 sowie einen Schriftwechsel mit dem Innenministerium Rheinland-Pfalz. Nach einer kurzen Einführung von Bernhard Ullrich (S. 2) beleuchtet der Vorsitzende des Vereins Werner Esser “Möglichkeiten und Restriktionen der Familienforschung durch Datenschutzgesetz und Personenstandsrecht in Rheinland-Pfalz” (S. 3-11). Größte … „Hindernisse für Familienforscher“ weiterlesen

Archivarsfestschrift Heyen

Ein Eifler für Rheinland-Pfalz. Festschrift für Franz-Josef Heyen zum 75. Geburtstag am 2. Mai 2003, hrsg. von Johannes Mötsch (=Quellen und Abhandlungen zur mittelrheinischen Kirchengeschichte 105), Mainz 2003. 2 Bände, Bd. 1: S. I-LIII, 1-626, Bd. 2: S. I-IX, 627-1523. Zahlr. Abb. Das monumentale Werk, freundlicherweise von der Geschäftsführerin der Gesellschaft für mittelrheinische Kirchengeschichte hier … „Archivarsfestschrift Heyen“ weiterlesen

Rheinhessen: Alzey und Bingen

Das Stadtarchiv Bingen ist ein Depositum im Landesarchiv Speyer: Dr. Matthias Schmandt, Historiker und Leiter des Binger Museums hofft, dass die 70 lfm. Akten aus dem 14. bis 19. Jahrhundert wieder von Speyer zurück nach Bingen gebracht werden können, meldet das Rheinhessenarchiv. Umgekehrt hatte die Stadt Alzey Überlegungen angestellt, ihr Archiv nach Speyer zu geben, … „Rheinhessen: Alzey und Bingen“ weiterlesen

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search