Beiträge zur Open-Access-Woche 2013

Ich habe dieses Jahr 22 Beiträge zur vergangenen OAWeek geschrieben. ?s=oaweek2013 Zur Open-Access-Woche 2012 in Archivalia: http://archiv.twoday.net/stories/197330739 http://archiv.twoday.net/stories/172011655 (Links zu früheren Jahren) Beitragsverzeichnis 2013 (jüngste zuerst) Hüpfen für Open Access http://archiv.twoday.net/stories/528988345 Historische Vereine in der Schweiz und Open Access http://archiv.twoday.net/stories/528988162 … Weiterlesen

Historische Vereine in der Schweiz und Open Access

Vor allem in der Kategorie Landesgeschichte stelle ich gelegentlich http://archiv.twoday.net/topics/Landesgeschichte Materialien zu digitalen Angeboten von historischen Vereinen zusammen, die mit Volltexten ihrer Veröffentlichung im Netz aufwarten. In der Schweiz wird die landesgeschichtliche Forschung insbesondere von den vor allem auf Kantonsebene … Weiterlesen

Rückschritt für grünen Open Access: Professor Wolfgang Behringer (Saarbrücken) entfernte Volltexte

In meinem Beitrag http://archiv.twoday.net/stories/528987964 nahm ich Bezug auf meine Bestandsaufnahme von 2009, in der es hieß: “Beispiel einer Wissenschaftlerhomepage auf einem Uni-Server mit vergleichsweise vielen Volltexten: Publikationen von Wolfgang Behringer http://www.uni-saarland.de/fak3/behringer/HP/publi.html ” 2013 gibt es auf der aktuellen universitären Homepage … Weiterlesen

Open Access und deutschsprachige Geschichtswissenschaft: Sie wird einfach nicht grün

Meine Bestandsaufnahme vom Oktober 2009 http://archiv.twoday.net/stories/6002752 zeigte, dass der “grüne Weg” von Open Access, das Zweitpublizieren bereits gedruckt publizierter Beiträge, in der deutschsprachigen Geschichtswissenschaft kaum verbreitet ist. Daran hat sich so gut wie nichts geändert. Im August 2013 wurde gemeldet: … Weiterlesen

Archäologie und Open Access

Rainer Schreg hat vor kurzem einen guten Überblick über den Stand der deutschen archäologischen Forschung im Hinblick auf Open Access gegeben: http://archaeologik.blogspot.de/2013/10/archaologische-informationen-im-open.html Pflichtlektüre für jeden Zeitschriftenherausgeber sollte die ausführliche Begründung des Wechsels der “Archäologischen Mitteilungen” zu Open Access sein: http://www.dguf.de/fileadmin/AI/ArchInf-EV_Siegmund.pdf … Weiterlesen

Deutsche Sportwissenschaft und Open Access

Die Bemühungen der deutschen Sportwissenschaft um Open Access kamen in meinem Vortrag über “Schlechte Bücher” etwas zu schlecht weg. Ergänzend zu meinem Beitrag zu sportwissenschaftlichen Zeitschriften http://archiv.twoday.net/stories/472713631 sind die Rückmeldungen aus dem BISP in den Kommentaren zu dem erwähnten Vortrag … Weiterlesen

Open Access publishing has no negative effect on book sales!

“Open Access publishing has no negative effect on book sales, and increases online usage and discovery considerably. This is one of the conclusions of OAPEN-NL, a project exploring Open Access monograph publishing in the Netherlands.” http://www.oapen.nl/index.php?option=com_content&view=article&id=58:english&catid=49:english&Itemid=63 Nearly all of the … Weiterlesen

Neue Open-Access-Internetplattform: Regensburger Beiträge zur Heimatforschung

http://histbav.hypotheses.org/506 “Auf der von der Universitätsbibliothek und dem Lehrstuhl für Bayerische Landesgeschichte an der Universität Regensburg getragenen Seite “http://www.heimatforschung-regensburg.de” werden aktuelle Nachrichten aus der Szene und ein “eForum” zum gegenseitigen Austausch angeboten. Das Herzstück aber ist die neue Open-Access-Schriftenreihe “Regensburger … Weiterlesen

Prosopographische Datenbank zum Frühmittelalter Nomen et Gens online

Teile der Datenbank sind jetzt öffentlich zugänglich. http://www.onomastikblog.de/onomastik_online/nomen_et_gens_online http://www.neg.uni-tuebingen.de Ich konnte bei einem raschen Blick nichts erkennen, was irgendwie in die Zukunft weist. Keine Permanentlinks, keine Links auf digitalisierte Quellen, keine Nutzung der GND, keine Querverweise (z.B. bei der Quelle, … Weiterlesen

Annaberger Annalen über Litauen und deutsch-litauische Beziehungen

“Annaberger Annalen über Litauen und deutsch-litauische Beziehungen herausgegen von Arthur Hermann, Annemarie Lepa und Dr. Christina Nikolajew im Auftrag der Litauischen Sektion des Baltischen Christlichen Bundes und des Litauischen Kulturinstituts, ist die einzige deutschsprachige Fachzeitschrift über Litauen und deutsch-litauische Beziehungen. … Weiterlesen

DHI Paris unterstützt Open Access

http://www.dhi-paris.fr/de/home/bibliothek/aktuelles.html “Das DHIP unterstützt mit seinen digitalen Angeboten wie die Digitalisierung der Buchreihen und der Zeitschrift Francia auf der Plattform perspectivia.net, mit der Blogplattform de.hypotheses.org, mit der Digitalisierung von Archivmaterialien oder mit Podcasts der Veranstaltungen die Open-Access-Bewegung. Weitere Informationen zu … Weiterlesen

Helmholtz-Gemeinschaft verankert Open-Access-Richtlinie

Zum Thema Open Access gibt die Helmholtz-Gemeinschaft einen nützlichen Newsletter heraus, der jetzt in einer Sonderausgabe zur OA-Woche herauskommt. http://oa.helmholtz.de/index.php?id=221 Mittelempfänger des wichtigen Impuls- und Vernetzungsfonds sind aufgefordert die folgende Open-Access-Richtlinie umzusetzen: „Mit der Annahme der Förderung aus dem Impuls- … Weiterlesen

arbido 2000-2013/2 online

Als vergleichsweise kleine Zunft hat das Archivwesen im deutschsprachigen Raum nur wenige “große” Fachzeitschriften, die überregionale Beiträge von allgemeinem archivfachlichem Interesse veröffentlichen. Das traditionsreichste deutsche Organ ist die seit 1876 erscheinende Archivalische Zeitschrift, die sich bisher erfolgreich gegen jede Art … Weiterlesen

Katalog der Inkunabeln der Universitätsbibliothek Heidelberg, des Instituts für Geschichte der Medizin und des Stadtarchivs Heidelberg

Der von Armin Schlechter und Ludwig Ries erstellte, 2009 gedruckte Katalog ist jetzt online, worauf uns Frau Effinger freundlicherweise hinweist – in der Tat ein beachtlicher Beitrag zur OA-Woche! http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/volltextserver/15579 Bisher war nur ein Teil der Inhalte über INKA recherchierbar: … Weiterlesen

Klimpel über: Die verbreitetsten Missverständnisse zu freien Lizenzen

http://pb21.de/2013/09/pb020-die-verbreitetsten-missverstaendnisse-zu-freien-lizenzen Auch in vermeintlich klaren Kontexten wie in einer Schule oder in einem Museum kann die NC-Auflage zu Schwierigkeiten führen. Klimpel bilanziert: „Man muss davon ausgehen, dass 90% aller Lizensierungen nach dem NC-Modul unter falschen Voraussetzungen passieren.“ Die NC-Einschränkung treffe … Weiterlesen