Kulturgutvernichtung: Was haben die österreichischen Franziskaner zu verbergen?

Auf meine Anfrage: „zur Fortsetzung meiner Berichterstattung http://archiv.twoday.net/stories/444871013 wäre ich Ihnen für nähere Auskunft dankbar, in welchem Umfang in den letzten Jahren sogenannte Dubletten frühneuzeitlicher Drucke in den Handel gegeben wurden, ob und in welcher Form eine Dokumentation der Provenienzen vor dem Verkauf stattfand und aus welchem Grund die österreichischen Franziskaner von anerkannten Standards wie … „Kulturgutvernichtung: Was haben die österreichischen Franziskaner zu verbergen?“ weiterlesen

Österreichische Franziskaner verscherbeln provenienztragende frühneuzeitliche Drucke

„wir haben gerade antiquarisch einen Mainzer Druck von 1670 gekauft, dessen Provenienz ganz neue geographische Fenster öffnet: Ich lese sowohl im Stempel als auch handschriftlich Conventus FF Min. Lancovicensium und schließe daraus, dass es sich um Maria Lankowitz in der Steiermark handelt. Dort gab es das Franziskanerkloster Maria Lankowitz; ein für Provenienzerschließung sogar schon genutzter … „Österreichische Franziskaner verscherbeln provenienztragende frühneuzeitliche Drucke“ weiterlesen