Johannes Vulpius (1645-1714), Schulmeister in Großkorbetha bei Weißenfels, als Fälscher von Geschichtsquellen

Nicht nur Christian August Vulpius hat gefälscht, auch sein älterer Namensvetter Johannes Vulpius, (1645-1714), Schulmeister in Großkorbetha bei Weißenfels (Sachsen-Anhalt). Über ihn (GND) unterrichtet: Klaus-Dieter Herbst: Biobibliographisches Handbuch der Kalendermacher von 1550 bis 1750 (Stand 2014). Vulpius veröffentlichte eine Vielzahl gedruckter Kalender, hatte aber als Kalendermacher bei seinen Konkurrenten keinen guten Ruf. Herbst zitiert aus … „Johannes Vulpius (1645-1714), Schulmeister in Großkorbetha bei Weißenfels, als Fälscher von Geschichtsquellen“ weiterlesen

Christian August Vulpius über das Beilager Johanns des Beständigen mit Sophia von Mecklenburg (1500)

In http://archiv.twoday.net/stories/96984948 schrieb ich „Bericht über die Hochzeit Johanns des Beständigen in Torgau. Curiositäten IV, 163 ff. Sicher nicht von Spalatins Hand (dieser war noch zu jung), wie Vulpius sagt: http://books.google.de/books?id=yWswAAAAYAAJ&pg=RA1-PA175 Ob die Festbeschreibung von Beust 1797 die Vorlage war? Die Angaben gehen jedenfalls auf einen zeitgenössischen Bericht zurück, der zitiert und verwertet ist im … „Christian August Vulpius über das Beilager Johanns des Beständigen mit Sophia von Mecklenburg (1500)“ weiterlesen

Wer zuviel Vulpius liest …

wittert womöglich Fälschungen, die gar keine sind. Verdächtig kommt mir der älteste deutsche Speisezettel zur Einweihung der Stadtkirche zu Weißenfels 1303 vor, den Erbstein in den Curiositäten 9, 1821 mitteilte: http://books.google.de/books?id=Kn05AAAAcAAJ&pg=PA546 In der ALZ 1816 wird ein früheres Buch Erbsteins besprochen und der Küchenzettel auf eine Publikation 1703 zurückgeführt. Angemerkt wird, dass damals noch gar … „Wer zuviel Vulpius liest …“ weiterlesen

Vulpius-Quellen in den Curiositäten Bd. 8, 1820

Fortsetzung zu: http://archiv.twoday.net/stories/96986297 Die Torgauer Turnieraufzeichnung zu 1540 könnte eine Fälschung sein, zumal angemerkt wird, dass es sonst keine Torgauer Quellen zu den Kämpfen des Ritters vom goldenen Rade gibt: http://books.google.de/books?id=-d8vAAAAYAAJ&pg=RA1-PA248 Von Könneritz berief sich auf 1867 Vulpius: http://books.google.de/books?id=nrlDAAAAYAAJ&pg=RA1-PA287 Da Vulpius nach eigenen Angaben sprachlich modernisiert hat und die einzelnen Kampfeinträge eher stereotyp sind, kann … „Vulpius-Quellen in den Curiositäten Bd. 8, 1820“ weiterlesen

Vulpius-Quellen in den Curiositäten Bd. 7, 1818

Fortsetzung zu: http://archiv.twoday.net/stories/96986259 Das Turnier der Kapellendorfer Bauern 1585 http://books.google.de/books?id=0Xw5AAAAcAAJ&pg=PA37 folgt einer älteren Quelle, siehe Hinweis 1790 http://books.google.de/books?id=-SMwAAAAYAAJ&pg=RA2-PA479 *** S. 429 ff. geht es um die Fronleichnam-Feier in München. Die Relation S. 438ff. könnte durch die Erwähnung von Orlando di Lasso und ihren Inhalt verdächtig sein, aber die Aufzeichnungen des Lizentiaten Müller sind in der … „Vulpius-Quellen in den Curiositäten Bd. 7, 1818“ weiterlesen

Vulpius-Quellen in den Curiositäten Bd. 6, 1817

Fortsetzung zu: http://archiv.twoday.net/stories/96984948 Selbstbekenntnisse des Alchemisten Carl von Hattenbach, Curiositäten 6, 1817, S. 103ff. http://books.google.de/books?id=kXw5AAAAcAAJ&&pg=PA103 Muss überprüft werden, handschriftliche Aufzeichnungen Hattenbachs sind in der Tat in Kassel vorhanden: http://books.google.de/books?id=uT64AAAAIAAJ&q=„karl+von+hattenbach“ Rezeption nach den Curiositäten 1927: http://books.google.de/books?id=sd0ZAAAAMAAJ&q=%22carl+von+hattenbach%22 *** Der „Dialogus der Rede und Gesprech, so Franciscus von Sickingen vor der Hymmels Pfortten mit Sant Peter und dem … „Vulpius-Quellen in den Curiositäten Bd. 6, 1817“ weiterlesen

Vulpius-Fälschungen – nächste Lieferung

Bd. 1 der Curiositäten enthält Wolf Wolfraths Tagebuch und Wiener Turnierbericht 1565: http://books.google.de/books?id=0_QIAAAAQAAJ&pg=PA24 S. 5 der Vorrede kündigt „Enthüllung merkwürdiger Betrügereien und Täuschungen“ an. Nachdem ich http://archiv.twoday.net/stories/96984876 den Anfang mit der Darstellung von Vulpius-Fälschungen gemacht habe, habe ich in den Bänden gestöbert und stieß auf obige Quelle. Gerhard Winkler kannte 1980 ( http://archiv.twoday.net/stories/5613023 ) die … „Vulpius-Fälschungen – nächste Lieferung“ weiterlesen

Christian August Vulpius als Quellenfälscher

Christian August Vulpius (1762 Weimar – 1827 Weimar) ist heute nur noch wenigen bekannt, vor allem als Schwager Goethes und Autor des trivialen Räuberromans „Rinaldo Rinaldini“ (Erstausgabe 1799). Bereits die fleißige Wikisource-Seite http://de.wikisource.org/wiki/Christian_August_Vulpius zeigt, dass der 1797 an der Weimarer Bibliothek tätige Autor ein „Vielschreiber“ war. Das Urteil über Vulpius ist im Lauf der Zeit … „Christian August Vulpius als Quellenfälscher“ weiterlesen

#Gemeinfreitag (April, Woche 1)

Seit Anfang 2016 gibt es den #Gemeinfreitag. 2017 schloss er mit 900 Medien! Mehr dazu in meinem Beitrag: Crowdsourcing für die Public Domain: der #Gemeinfreitag. In: Redaktionsblog vom 29. März 2017. Die „Gemeinfreitag“-Idee von Moritz Hoffmann aufgreifend, habe ich seit Ende Januar 2016 Gemeinfreies, das ich (überwiegend) selbst neu ins Netz befördert habe, jeweils freitags … „#Gemeinfreitag (April, Woche 1)“ weiterlesen

Miszellen

Die folgende, ständig aktualisierte Zusammenstellung ist im Grundstock eine bloße Kumulation der einzelnen Listen: Forschungsmiszellen 2005-2011 (1, 1, 3, 4, 10, 16, 40) http://archivalia.hypotheses.org/1258 – 2012 (58) http://archivalia.hypotheses.org/1222 – 2013 (48) http://archivalia.hypotheses.org/1219 – 2014 (52) http://archivalia.hypotheses.org/2685 – 2015 (68) http://archivalia.hypotheses.org/53170 Bis 2015 also 302 Miszellen. Ende 2018: insgesamt 385 Ende 2019: insgesamt 435 Ende 2020: … „Miszellen“ weiterlesen

14 Bände Enzyklopädie des Märchens auszugsweise online

2014 erschien der letzte Band des viel zu wenig bekannten Nachschlagewerks zur Erzählforschung „Enzyklopädie des Märchens“. https://de.wikipedia.org/wiki/Enzyklop%C3%A4die_des_M%C3%A4rchens Ein englischsprachiger Artikel von Kawan 1998 ist Open Access verfügbar: http://hdl.handle.net/10400.1/2019 Ich habe meine Links von 2011 aktualisiert: http://archiv.twoday.net/stories/16568765 PaperC hat sich verabschiedet, Libreka gibt es nur noch ohne übergreifende Volltextsuche mit neuer URL. [Libkreka gibt es gar … „14 Bände Enzyklopädie des Märchens auszugsweise online“ weiterlesen

Klaus Graf – wissenschaftliche Arbeiten zu über 300 Personen und Familien. Teil 2: L-Z

Teil 1 (A-K): http://archiv.twoday.net/stories/1022465028 Laßberg, Joseph von (1770-1855) Sammler und Germanist GND http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=118778862 Joseph von Laßberg und sein Ritterschlag auf der Burg Trifels. In. Archivalia vom 20. Juli 2010 http://archiv.twoday.net/stories/6433122 Laurentius von Rom Heiliger GND http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=119320827 Duderstadt, Stadtpatron. In: Duderstadt und das Untereichsfeld. Lexikon einer Landschaft in Südniedersachsen. Bearb. von Maria Hauff und Hans-Heinrich Ebeling. … „Klaus Graf – wissenschaftliche Arbeiten zu über 300 Personen und Familien. Teil 2: L-Z“ weiterlesen

Forschungsmiszellen in Archivalia 2012

Analog zur Zusammenstellung für 2014 http://archiv.twoday.net/stories/1022383595 und für 2005-2011 http://archiv.twoday.net/stories/1022463749 habe ich nun auch ?s=%23forschung für 2012 ausgewertet: 58 Beiträge. Die Einträge sind umgekehrt chronologisch gereiht. Hinzugefügt ist das automatisch bei der Suche von Twoday ergänzte Datum der letzten Änderung. Dies mag zeigen, welche Beiträge ich wann letztmals aktualisiert habe. *** Klaus Lauterbachs mängelbehaftete MGH-Ausgabe … „Forschungsmiszellen in Archivalia 2012“ weiterlesen

Best of Archivalia (xxi): Die Magdeburger Chronik des Georg Butze (2013)

ich finde https://t.co/MRrmPsftCm ist auf jeden Fall ein Türchen wert @Archivalia_kg – vielleicht hat sich neues/weiteres ergeben? — Micha Anders (@witichind) 25. November 2013 Inzwischen habe ich in Archivalia über 170 Forschungsmiszellen veröffentlicht. ?s=%23forschung Ich hoffe, dass man ihnen entnehmen kann, dass sich im digitalen Zeitalter Blogs ausgezeichnet zur Publikation kleiner Beiträge, die auf neue … „Best of Archivalia (xxi): Die Magdeburger Chronik des Georg Butze (2013)“ weiterlesen

Das Torgauer Turnier von ca. 1540

Am 11. Mai 2012 richtete ich eine Anfrage zu dem Torgauer Turnier, von dem Vulpius berichtet http://archiv.twoday.net/stories/96986323 an das Hauptstaatsarchiv Weimar. Erst jetzt bekam ich von Frau Blaha eine Antwort. Die von Vulpius in den „Curiositäten …, Bd. 8“ geschilderten Ereignisse bei einem Turnier in Torgau am 16. November 1540 können quellenmäßig belegt werden (ThHStA … „Das Torgauer Turnier von ca. 1540“ weiterlesen

Übersicht: Fälschungen in Archivalia

Da die deutsche Geschichtswissenschaft keinen Fälschungsbeauftragten hat, stelle ich mal zusammen, was in Archivalia zu Fälschungen veröffentlicht wurde. [Laufend aktualisiert] *** Alchemie-Digitalisat http://archivalia.hypotheses.org/53245 Archäologie, Ausstellung 2018 in Herne https://archivalia.hypotheses.org/71270 – Fujimura https://archivalia.hypotheses.org/127610 Ausstellungskatalog „Books, Crooks and Readers: The Seduction of Forgery, 1600-1800“ online https://archivalia.hypotheses.org/103252 Austen, Jane (fälschte Heiratseinträge) https://archivalia.hypotheses.org/64191 Auszug einer Bayerischen Chronik 1484-1498 http://archiv.twoday.net/stories/894829462 … „Übersicht: Fälschungen in Archivalia“ weiterlesen