Unpaywall

Neben den DOI-Suchdiensten gibt es für Chrome und Firefox nun eine Erweiterung, die grüne Open-Access-Versionen kostenpflichtiger Aufsätze signalisiert: ganz rechts durch ein offenes grünes Schloss. Berücksichtigt werden nur Artikel mit DOI. http://unpaywall.org/ 10.4.2017: https://www.scinoptica.com/2017/04/unpaywall-org-was-man-beim-open-access-tool-beachten-muss/

Verlagspublikationen aus Crossref in BASE

„urch einen neuen Workflow zur Indexierung von Verlagspublikationen aus Crossref konnten wir den BASE-Index auf über 235 Mio. Datensätze vergrößern. Dabei haben wir uns zunächst auf Verlage konzentriert, mit denen es laufende Open-Access-Transformationsverträge gibt. In der BASE-Quellenliste https://www.base-search.net/about/de/about_sources_date.php geben wir zudem die über die Unpaywall-API ermittelten OA-Anteile aus. Damit bekommt man z.B. für die DEAL-Verlage … „Verlagspublikationen aus Crossref in BASE“ weiterlesen

State of Open Access

Robinson-Garcia N, Costas R, van Leeuwen TN. 2020. Open Access uptake by universities worldwide. PeerJ 8:e9410 https://doi.org/10.7717/peerj.9410 „The purpose of this study is to present a global view of the state of OA uptake at the institutional level. For this, we have included all universities appearing in the 2019th edition of the Leiden Ranking and … „State of Open Access“ weiterlesen

How many Wikipedia references are available to read?

https://wikimediafoundation.org/2018/08/20/how-many-wikipedia-references-are-available-to-read/ „To estimate the proportion of these scholarly sources that are free to read, we are releasing a new dataset that sheds light on these citations by their accessibility level and topic. To create this dataset, we cross-referenced our existing data with data provided by Unpaywall, a database gathering accessibility information of more than 19 … „How many Wikipedia references are available to read?“ weiterlesen

Suchmaschinen, Repositorien und Aggregatoren zu Open-Access-Publikationen

https://www.julianmarquina.es/14-buscadores-repositorios-y-agregadores-de-articulos-en-acceso-abierto/ Aus dem werbegepflasterten Blogbeitrag rette ich mal die Links und setze persönliche Kommentare dazu. https://arxiv.org/ (das Physik-Repositorium Arxiv ist eher nichts für Geisteswissenschafter) https://buscador.recolecta.fecyt.es/ (RECOLECTA ist gerade down …) https://1findr.1science.com/ (1findr meldete ich im Mai) https://unpaywall.org/ (Unpaywall weist zu einem DOI eine freie Version nach, wenn eine solche gefunden wird) https://doaj.org/ (das DOAJ erlaubt … „Suchmaschinen, Repositorien und Aggregatoren zu Open-Access-Publikationen“ weiterlesen

DEAL & Beall: Open-Access-Beiträge in Archivalia 2017

Bisher habe ich in der Rubrik Open Access im Jahr 2017 165 Beiträge geschrieben. Einige wichtige Einträge und Schwerpunkte der Berichterstattung möchte ich herausheben. *** Ein Dauerthema war das Gebaren des größten Wissenschaftsverlags Elsevier („Elsevil„) und die DEAL-Verhandlungen der deutschen Organisationen. Viel beachtet wurde der im August gemeldete Erwerb von bepress durch Elsevier. *** Thema … „DEAL & Beall: Open-Access-Beiträge in Archivalia 2017“ weiterlesen

Open-Access-Quote: nur 28 Prozent

https://peerj.com/preprints/3119/ „We estimate that at least 28% of the scholarly literature is OA (19M in total) and that this proportion is growing, driven particularly by growth in Gold and Hybrid. The most recent year analyzed (2015) also has the highest percentage of OA (45%). Because of this growth, and the fact that readers disproportionately access … „Open-Access-Quote: nur 28 Prozent“ weiterlesen