Grabungsunterlagenstreit: Bezirksgericht Zurzach entscheidet gegen Sennhauser

https://www.nzz.ch/schweiz/schweizer-mittelalterstreit-ohne-ende-ld.1328267 Das Bezirksgericht Zurzach hält in seinem Urteil denn auch fest, dass die primäre Aufgabe eines Gerichts darin bestehe, Gesetze anzuwenden und auszulegen. In diesem Fall aber habe es quasi als Gesetzgeber auftreten müssen. Sein Urteil fällt eindeutig aus: Die Dokumente gehörten dem Kanton St. Gallen und nicht Sennhauser – dies gleich aus mehreren Gründen. … „Grabungsunterlagenstreit: Bezirksgericht Zurzach entscheidet gegen Sennhauser“ weiterlesen

Dokumentation nicht zwingender Bestandteil von Ausgrabungen?

„Das Innere der Klosterkirche [St. Gallen, KG] wurde restauriert, und auf Druck der Eidgenössischen Denkmalpflege wurden archäologische Ausgrabungen durchgeführt. Diese Ausgrabungen leitete der Archäologe Hans Rudolf Sennhauser. Der emeritierte ETH-Professor ist heute 88 Jahre alt. Er gilt als Pionier der Schweizer Mittelalterarchäologie – und Koryphäe seines Fachs. Die Dokumentationen der Ausgrabungen hat Sennhauser allerdings nicht … „Dokumentation nicht zwingender Bestandteil von Ausgrabungen?“ weiterlesen

Wem gehören Grabungsunterlagen? (II)

Update zu: https://archivalia.hypotheses.org/63967 In der Causa des Archäologen Sennhauser macht mich Josef Pauser freundlicherweise auf einen NZZ-Artikel aufmerksam: https://www.nzz.ch/schweiz/konflikt-um-mittelalter-dokumente-schwerwiegende-behinderungen-der-forschung-ld.1308859 „Die Eidgenössische Stiftungsaufsicht lässt die Stiftung gewähren: Sie hat weder einen Termin gesetzt noch die Einsetzung eines Sachwalters angedroht. Die Stiftung ist somit frei, ihre von den Kantonen schon mehrfach kritisierte «Verzögerungstaktik» fortzusetzen, mit der sie … „Wem gehören Grabungsunterlagen? (II)“ weiterlesen