Affen-Selfie: Fotograf behält Rechte, die ihm nicht zustehen

http://www.urheberrecht.org/news/5916/ “Der seit 2015 laufende Rechtstreit zwischen der Tierrechtsorganisation Peta und dem Fotograf David Slater um das Copyright eines Affen-Selbstportraits ist beigelegt. Die Parteien einigten sich Medienberichten zufolge auf einen Vergleich. […] Die Gemeinfreiheit der Fotos bleibt von dem Vergleich hingegen unberührt. Das US Copyright Office hatte im Vorfeld der Klage in einem Handbuch festgelegt, … „Affen-Selfie: Fotograf behält Rechte, die ihm nicht zustehen“ weiterlesen

Save your Internet – Protesttag am Sonntag gegen Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Am Sonntag ist es soweit: Europaweiter #SaveYourInternet Aktionstag gegen #Uploadfilter und #Leistungsschutzrecht! Mich triffst du auf der Demo in Berlin, alle Locations hier: https://t.co/Q6oXJXepbw Oder poste ein Selfie und zeig, du bist #1of1million #notabot pic.twitter.com/Fbpvkqd7eO — Julia Reda (@Senficon) 24. August 2018

Crowdsourcing für die Public Domain: der #Gemeinfreitag

Der folgende Beitrag erschien zuerst im Redaktionsblog. In Kürze: Mit dem seit Ende Januar 2016 im Hypotheses-Blog Archivalia begangenen #Gemeinfreitag wurden bisher 877 gemeinfreie Medien (schätzungsweise 10.000 Seiten) im Internet Archive bzw. in Wikimedia Commons für Allgemeinheit und Forschung neu bereitgestellt. Würden andere Blogs, Institutionen und Leute sich beteiligen (und sei es auch nur sporadisch), … „Crowdsourcing für die Public Domain: der #Gemeinfreitag“ weiterlesen

LG Würzburg: “Wir haben den Nachteil, dass die gesamte Kammer nicht bei Facebook ist”

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/facebook-vor-gericht-das-angela-merkel-selfie-und-die-wundermaschine-a-1133398.html Na dann gute Nacht, Deutschland. Zu Fakenews bei Facebook siehe auch das Video http://www.spiegel.de/sptv/spiegeltv/spiegel-tv-ueber-fakenews-hetzen-luegen-denunzieren-im-netz-a-1133364.html 10.2.2017 Dem Kommentar http://www.berliner-zeitung.de/politik/meinung/kommentar-grenzen-auf-zum-neuland-25693638 stimme ich zu: “Es geht nicht darum, dass ein Richter Facebook „nutzt“, seine Urlaubsfotos hochlädt, seine Zustimmung oder Ablehnung von Einträgen durch Smileys kundtut oder sich mit Verve an Debatten in den Kommentarspalten beteiligt. Man kann … „LG Würzburg: “Wir haben den Nachteil, dass die gesamte Kammer nicht bei Facebook ist”“ weiterlesen

Yolocaust

“Instagram ist toll. Filter, Tags, Likes—nirgends kann ein junges Leben mit so wenig Arbeit so #coolomatik aussehen. Doch zwischen Thai-Teller und Umkleide-Selfie eine Gaskammer zu posten, ist eine schwierige Sache”, las man schon 2013 auf Vice. Nun eröffnet die neue Website http://yolocaust.de/ per Mauszeigerbewegung ganz neue Einsichten. Medien-Echo: http://www.jetzt.de/shahak-shapira/interview-mit-satiriker-shahak-shapira-ueber-yolocaust http://rivva.de/279091266 Wow, @ShahakShapira – ein Projekt … „Yolocaust“ weiterlesen

Großartig! Belgien hat künftig die Panoramafreiheit

http://deredactie.be/cm/vrtnieuws.deutsch/landundleute/1.2686487 “Nach der Zustimmung für einen entsprechenden Gesetzesvorschlag in der Ersten Kammer des belgischen Bundesparlaments kann sich ein Kunstschaffender in Zukunft hierzulande nicht mehr der Reproduktion eines Werks, dass sich im öffentlichen Raum befindet, wiedersetzen. Damit sind eigentlich bisher illegale Selfies mit dem Atomium als Hintergrund auch dann gesetzeskonform, wenn sie auf einem Facebook-Profil gepostet … „Großartig! Belgien hat künftig die Panoramafreiheit“ weiterlesen

Matthäus Schwarz – der erste Modeblogger der Welt?

http://www.welt.de/icon/article148849749/So-selbstverliebt-war-der-erste-Modeblogger-der-Welt.html Dazu die berechtigte Kritik: “Offenbar kann man Geschichte heute nur noch vermitteln, indem man Parallelen zur Gegenwart zieht und alles in Worte packt, die der heutigen Jugend vertraut sind. So wird in diesem Beitrag auf “Welt Icon” aus dem Buchhalter Matthäus Schwarz (“der Urahn der Kardashians”) der “erste Modeblogger der Welt”, aus den gemalten … „Matthäus Schwarz – der erste Modeblogger der Welt?“ weiterlesen

Frankfurter “Nacht der Museen”, gestern

Die Museumsnacht ist in vielen Großstädten ein gut laufendes, kommerziell durchorganisiertes Event, das zahlreiche Besucher in die Kulturinstitutionen lockt. An der gestrigen Nacht der Museen in Frankfurt am Main nahmen 38.000 Menschen teil, wie eine dürre dpa-Meldung weiß: http://www.hr-online.de/website/rubriken/kultur/index.jsp?rubrik=5986&key=standard_document_55227121 Meine eigenen Eindrücke finden sich mit vielen Bildern auf Twitter: https://twitter.com/Archivalia_kg Hier möchte ich mich auf … „Frankfurter “Nacht der Museen”, gestern“ weiterlesen

“… das strikte Fotografierverbot in deutschen Museen. Ein nicht mehr zeitgemäßer, grauenhafter Zustand”

Meint Michelle van der Veen: https://museumsglueck.wordpress.com/2015/01/27/museumselfies Stimmt! Lesenswert auch die Kommentare z.B. “Wenn ich weiter darüber nachdenke, dann bin ich auch wieder direkt bei meinem Thema “Pressebilder” angekommen: Warum gibt es auf Homepages von Museen Presseseiten mit Passwörtern? (https://kulturundkunst.wordpress.com/2014/12/12/seminar-grundlagen-pressearbeit) Fotos und Bilder… ein Thema, das mich mehr und mehr nervt. Ich würde viel mehr Fotos … „“… das strikte Fotografierverbot in deutschen Museen. Ein nicht mehr zeitgemäßer, grauenhafter Zustand”“ weiterlesen

Tiere können keine Urheber sein – Fotograf vergleicht Wikipedianer mit Hitler und Stalin

http://www.golem.de/news/affen-selfie-fotograf-vergleicht-wikipedianer-mit-hitler-und-stalin-1408-108419.html ” Nachdem die Wikimedia Foundation mitgeteilt hatte, dass sie die Selbstaufnahme eines Affen, die mit Slaters Kamera in Indonesien gemacht worden war, nicht aus der Wikipedia löschen will, steht bei ihm das Telefon offenbar nicht mehr still. Slater nutzt die Gelegenheit, in den Medien seinen Frust darüber loszuwerden, dass er die Verfügungsgewalt über die … „Tiere können keine Urheber sein – Fotograf vergleicht Wikipedianer mit Hitler und Stalin“ weiterlesen

#Archiveshelfie

Niederländische ArchivarInnen haben eine Twitter-Kampagne initiiert, die Archivmagazine zeigt, manchmal auch ArchivarInnen. http://www.informatieprofessional.nl/nieuws/10233-nederlandse-archivarissen-zetten-zichzelf-op-de-kaart-met-archiveshelfie.html http://www.archief20.org/profiles/blogs/selfie-shelfie-archiveshelfie Archiv des Wiener Schottenstifts

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search