Eva Schlotheuber, die Vorsitzende des Deutschen Historikerverbandes, fordert eine öffentliche Diskussion über die Rolle der Hohenzollern vor 1933

https://www.tagesspiegel.de/kultur/historikerverband-kritisiert-hohenzollern-kontraere-meinungen-aushalten/26216560.html „Eva Schlotheuer, die Vorsitzende des Deutschen Historikerverbandes, hat die Familie Hohenzollern aufgefordert, ihre „aggressiven Angriffe“ auf Historiker, Journalisten und Blogger zu beenden.“

Open Abstracts

Die Initiative for Open Abstracts I4OA (@open_abstracts) ist heute gestartet. Das ist auch ein Thema für Univerlage, OJS-Plattformen etc. in Deutschland. Abstracts sollen frei zugänglich sein und an @CrossrefOrg gemeldet werden.https://t.co/W8cdw34OOA — Marco Tullney (@tullney) September 24, 2020

Zwei Generalinnen tauschen sich aus

„Im letzten Teil der Serie tauschen sich die beiden Projektleiterinnen, Eva Schlotheuber (Düsseldorf, Geschichte) und Henrike Lähnemann (Oxford, Germanistik), in Form eines Interviews über Genese, Herausforderungen und Perspektiven des Lüner Briefprojekts aus.“ https://lisa.gerda-henkel-stiftung.de/das_generalinterview?nav_id=9258 #histmonast

Wer war Mitglied der NSDAP?

Die NSDAP war eine „Volkspartei“, in der weit überproportional die Kriegskindergeneration vertreten war, die der „Frontkämpfer“ dagegen nicht, fand der Politologe Jürgen W. Falter heraus. https://www.welt.de/geschichte/article215487406/Hitlers-Partei-Konnte-man-zufaellig-Mitglied-der-NSDAP-werden.html

Österreichisches Staatsarchiv, nun fest in türkisen Händen, verneint, dass SMS „Schriftgut“ sind

https://www.derstandard.de/story/2000118325005/leider-schon-geloescht „Auch bei der Affäre um heimlich geschredderte Druckerfestplatten aus dem Kanzleramt war schon unklar, ob hier nicht archivarische Bedürfnisse verletzt wurden. Regeln sollte diese Materie die Bundesarchivgutverordnung. Ist sie fit für das Jahr 2020? Zu lesen ist dort, dass … Weiterlesen

Israelisches Staatsarchiv vermisst tausende Dokumente

https://www.deutschlandfunkkultur.de/israelisches-staatsarchiv-vermisst-tausende-dokumente.265.de.html?drn:news_id=1159550 „Im israelischen Staatsarchiv werden rund 10.000 Schriftstücke vermisst. Wie die Zeitung „Haaretz“ unter Berufung auf das Journalismus- und Medienportal „The Seventh Eye“ berichtet, gehören dazu Dokumentationen zur Ermordung von Ministerpräsident Jitzchak Rabin, zum Verfahren gegen Naziverbrecher Adolf Eichmann und … Weiterlesen

OSTALBum veröffentlicht Bibliographie zur Kriminalitätsgeschichte von Schwäbisch Gmünd

Klaus Graf: Bibliographie zur Kriminalitätsgeschichte von Schwäbisch Gmünd. In: OSTALBum vom 22. September 2020 https://ostalbum.hypotheses.org/776 „Die Publikation erfolgt in diesem Blog, um den Anstoß für eine regionale Bibliographie zum Thema zu geben. Ergänzungen sind willkommen. Der Schwerpunkt liegt auf der … Weiterlesen

„Deutsche Sportgeschichte in 100 Objekten“

Die von etlichen Kolleginnen wie Kollegen der Deutschen Arbeitsgemeinschaft von Sportmuseen, Sportarchiven und Sportsammlungen e.V. (DAGS) unterstützte und vom Vorsitzenden Michael Krüger herausgebene „Deutsche Sportgeschichte in 100 Objekten“ liegt pünktlich vor dem DAGS-Symposium „Gipfelglück. Natur und Sport im Museum“ am … Weiterlesen

Corona: Brooklyn Museum versteigert Werke

https://www.monopol-magazin.de/brooklyn-museum-versteigert-werke https://www.theartnewspaper.com/news/a-closer-look-at-what-the-brooklyn-museum-is-jettisoning Meine ablehnende Position zu Museumsverkäufen hat sich nicht geändert. 22.9.2020 „In der Berliner Zeitung hält Nikolaus Bernau das für einen gravierenden Fehler: „Aus drei Gründen. Wenn Spender und Erbe – die für amerikanische Museen essentiell sind – ahnen, … Weiterlesen