Cultranet für Prüfungsarbeiten

http://www.cultiv.net/cultiv/index.php?id=603 cultranet ist eine wissenschaftliche Open-Access-Volltextdatenbank mit Schwerpunkt auf den Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften. Sie verfolgt das Ziel, wissenschaftliche Arbeiten über das Internet zugänglich zu machen, um damit freies Wissen und fächerübergreifenden Diskurs zu fördern. Die Datenbank enthält vor allem Magister- und Diplomarbeiten, Dissertationen, Hausarbeiten, Artikel und Vorträge und gibt Studierenden und WissenschaftlerInnen eine leicht … „Cultranet für Prüfungsarbeiten“ weiterlesen

Prüfungsarbeiten-Datenbank

http://www.sgg-ssh.ch/de/datenbanken.php Datenbank der Lizentiatsarbeiten und Dissertationen an den Historischen Instituten der Schweizer Universitäten. Die Datenbank ist eine Fortführung der früheren Dezember-Bulletins der SGG in elektronischer Form. Sie enthält alle an den Schweizer Universitäten laufenden und abgeschlossenen Lizentiatsarbeiten und Dissertationen in den Fächern Geschichte, Rechtsgeschichte, Kirchengeschichte und Medizingeschichte vom Wintersemester 2000/01 bis Sommersemester 2005. Die Daten … „Prüfungsarbeiten-Datenbank“ weiterlesen

Prüfungsarbeiten: in Schweden kein totes Kapital mehr?

Every year tens of thousands of Swedish university students spend many million hours researching and writing their final theses. The end result – all the essays – is a knowledge resource of great weight. However, up until quite recently, it was common that the finished essays where stored away in the darkest corners of the … „Prüfungsarbeiten: in Schweden kein totes Kapital mehr?“ weiterlesen

Prüfungsarbeiten-Ausarbeitung in der DBT

Titel: Zur archivischen Problematik von Prüfungsunterlagen URL für Bookmark: http://www.db-thueringen.de/servlets/DocumentServlet?id=4165 Dokumententyp: Aufsatz Medientyp: Text Autor: Graf, Klaus [Autor] Volltext: [Öffnen] PDF (Portable Document Format) [Details] 125,3 KB in einer Datei [ZIP generieren] Beteiligte(r): Steinhauer, Eric W. [Ersteller EDV-Version] Stichwörter: Archiv ; Bibliothek ; Aufbewahrung ; Hochschule ; Prüfungsarbeit ; Diplomarbeit ; Urheberrecht Evaluationstyp: Klasse C … „Prüfungsarbeiten-Ausarbeitung in der DBT“ weiterlesen

Aufsatz zu Prüfungsarbeiten

Update zu: http://archiv.twoday.net/stories/640906 In INETBIB schrieb Eric Steinhauer: An recht abgelegener Stelle ist ein Beitrag erschienen, der den Wert von Abschlußarbeiten aus Sicht der Wissenschaft beleuchtet. Der Autor ist Archivar und Kirchenhistoriker. In dem Beitrag geht es nicht so sehr um den Inhalt der Arbeiten, als vielmehr um ihre Eigenschaft als wissenschaftsgeschichtliche Quelle. Interessant sind … „Aufsatz zu Prüfungsarbeiten“ weiterlesen

Prüfungsarbeiten bleiben ungenutzt

Ein ausnahmsweise gut recherchierter Artikel im Bonner Generalanzeiger vom 19.4.2005 macht auf einen Missstand aufmerksam: Hunderttausende Examensarbeiten verschwinden jedes Jahr in den Archiven der Pruefungsaemter, ohne dass sie veroeffentlicht oder zumindest in den Katalog aufgenommen werden. Laut einer Studie der Unternehmensberatung Mummert+Partner aus Hamburg waren es im Jahr 2003 rund 218 000 Arbeiten, deren Erstellung … „Prüfungsarbeiten bleiben ungenutzt“ weiterlesen

Unterliegen Abschlussarbeiten einem Einsichtsrecht nach den Informationsfreiheitsgesetzen?

Das VG Hamburg hat dazu einige überraschende Argumente: https://www.jurpc.de/jurpc/show?id=20200056 In anderen Bundesländern sieht es anders aus: „Demgegenüber ist nicht ersichtlich, dass der [Hamburger] Gesetzgeber auch hierüber hinaus einer Einsichtnahme in Prüfungsarbeiten und deren Bewertungen hätte vorbeugen wollen. Während vergleichbare landesgesetzliche Vorschriften ausweislich ihrer jeweiligen Begründung auch diesen selbstständigen Zweck verfolgen (vgl. etwa zu § 2 … „Unterliegen Abschlussarbeiten einem Einsichtsrecht nach den Informationsfreiheitsgesetzen?“ weiterlesen

Wider die Eigen-Plagiate-Hatz (II): SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich

Jochen Zenthöfer hat sich ein Eigenplagiat vorgenommen. https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/spd-politiker-uni-bremen-prueft-muetzenichs-doktorarbeit-16665584.html „Die Universität Bremen wird sich vom 12. März an der Doktorarbeit des SPD-Fraktionsvorsitzenden Rolf Mützenich widmen. Der zuständige Promotionsausschuss wird zu „einer ersten Beratung der Angelegenheit zusammen kommen“. Im Anschluss wird die Hochschule über das Ergebnis informieren. Das hat die Universität der F.A.Z. bestätigt. Bei Mützenich geht … „Wider die Eigen-Plagiate-Hatz (II): SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich“ weiterlesen

Dissertationsdruckzwang

Schon vor Jahren war mir nach ausgiebiger, gleichwohl laienhafter Lektüre abgabenrechtlicher Literatur klar, dass die Doktoranden abverlangte Naturalabgabe in Form der Pflichtablieferung einer nicht unerheblichen Anzahl von Dissertationsexemplaren nicht rechtmäßig sein kann. Nun hat sich ein junger Bonner Jurist, Gerrit Hellmuth Stumpf, 2016 des Themas in der Zeitschrift Wissenschaftsrecht angenommen (nur das englische Abstract ist … „Dissertationsdruckzwang“ weiterlesen

Unausrottbar: Verwechslung von unveröffentlicht und ungedruckt

Author, A Year Title. Unpublished thesis (PhD), institution. In den Zitierrichtlinien der OLH findet sich einmal mehr die irreführende Bezeichnung „unveröffentlichte Dissertation“ für eine Arbeit, die nicht nur ausgewählten Kontakten des Autors zugänglich ist (das wäre in der Tat eine unveröffentlichte Doktorarbeit), sondern in Bibliotheken zur Einsicht bereitgehalten wird, aber eben nicht im Buchdruck verbreitet … „Unausrottbar: Verwechslung von unveröffentlicht und ungedruckt“ weiterlesen

Armselig: Nur 9 von 25 Postdamer [sic!] Masterarbeiten sind Open Access einsehbar

Und zwar nach 1 Jahr. Das ist nur etwas mehr als ein Drittel! ?p=3267#comments Zu meiner Forderung, solche Prüfungsarbeiten IMMER OA zu veröffentlichen, siehe etwa http://archiv.twoday.net/stories/444870012 http://redaktionsblog.hypotheses.org/1644

Open Peer Review: Linhart: Sichtbarkeit von Open-Access Hochschulschriften – Eine Untersuchung deutscher institutioneller Repositorien

http://informationspraxis.de/2015/04/09/open-peer-review-linhart-sichtbarkeit-von-open-access-hochschulschriften-eine-untersuchung-deutscher-institutioneller-repositorien Mein Kommentar: Ich hoffe dass ich die Zeit finde, ausführlicher dazulegen, wieso ich diese Arbeit nicht für publikationsfähig halte. Sie weist schwere methodische Mängel auf. Es ist aus meiner Sicht nicht akzeptabel, sich mit einem ausgesprochenen Stiefkind der sogenannten Hochschulschriften, siehe dazu Steinhauer 2005 http://www.ub.uni-dortmund.de/listen/inetbib/msg28333.html zu befassen, ohne deren Besonderheiten auch nur ansatzweise zu … „Open Peer Review: Linhart: Sichtbarkeit von Open-Access Hochschulschriften – Eine Untersuchung deutscher institutioneller Repositorien“ weiterlesen

Princeton macht Senior Theses online zugänglich, aber nur intern

http://dataspace.princeton.edu/jspui/handle/88435/dsp019c67wm88m http://dailyprincetonian.com/news/2013/10/with-class-of-2013-mudd-library-offers-online-database-of-senior-theses Hauptmotivation waren die hohen Zugriffszahlen auf die Papierexemplare durch die Studierenden. Natürlich ist es Schwachsinn, diese Arbeiten passwortgeschützt nur den Universitätsangehörigen zugänglich zu machen. Man schadet dadurch der Wissenschaft und schützt die Arbeiten nicht wirklich. Zum Thema Prüfungsarbeiten: ?s=pr%C3%BCfungsar

Wider die Eigen-Plagiate-Hatz

Ein Eigenplagiat ist kein Plagiat, da man das Ergebnis einer eigenen und nicht einer fremden Leistung verwertet. Sich selbst kann man nicht bestehlen. Nun aber soll der NRW-Medienstaatssekretär Marc Jan Eumann dran glauben. Die TU Dortmund teilt mit: „In Würdigung des Kommissionsberichts und des externen Rechtsgutachtens stellt das Rektorat erhebliches wissenschaftliches Fehlverhalten des Herrn Dr. … „Wider die Eigen-Plagiate-Hatz“ weiterlesen

Bibliographie: Archive und deutsches Urheberrecht

2003 enthielt mein vielgelesener Beitrag „Urheberrecht im WWW“ auch eine kleine Sektion von Online-Beiträgen zur spezifisch archivischen Problematik: http://archiv.twoday.net/stories/36386 Es ist nun an der Zeit, den Versuch zu unternehmen, die mir bekannt gewordenen – sehr zerstreuten – Beiträge zum Thema „Archive und Urheberrecht“ (schwerpunktmäßig solche mit Online-Nachweisen bzw. -Informationen, soweit vorhanden) zusammenzustellen. Ergänzend sind in … „Bibliographie: Archive und deutsches Urheberrecht“ weiterlesen

Bemerkungen und Notizen zu "Die Inschriften der Stadt Baden-Baden und des Landkreises Rastatt" (2009)

Die Inschriften der Stadt Baden-Baden und des Landkreises Rastatt. (= Die Deutschen Inschriften, Bd. 78), gesammelt und bearb. von Ilas Bartusch, Wiesbaden: Reichert 2009, CXII, 648 Seiten, Tafeln mit 314 Abb., 12 Strichzeichnungen. [ http://www.inschriften.net/baden-baden-und-landkreis-rastatt/einleitung.html ] „Ein in diesem Umfang unvermuteter Schatz ist gehoben“, beginnt Kurt Andermann, gewiss einer der besten Kenner des behandelten Gebietes, … „Bemerkungen und Notizen zu "Die Inschriften der Stadt Baden-Baden und des Landkreises Rastatt" (2009)“ weiterlesen

"Virtuelle Archivbauplanungen" von angehenden Architekten. Ein Beitrag zum Tag der Architektur

Anhand dreier Prüfungsakten ist dem Siegener Universitätsarchiv aufgefallen, dass 1999 im Fachbereich Architektur folgendes Diplomarbeits-Thema vergeben wurde: „Auf dem im Lageplan gekennzeichneten Grundstück (ehem. Industriegelände der Fa. Achenbach) in Siegen-Weidenau ist auf einem frei zu wählenden Teilbereich des Geländes das Landesarchiv für Westfalen zu entwerfen.“ Vermutlich ist die zu dieser Zeit virulente Diskussion um die … „"Virtuelle Archivbauplanungen" von angehenden Architekten. Ein Beitrag zum Tag der Architektur“ weiterlesen

Steinhauer über Open Access an deutschen Hochschulen

http://www.ib.hu-berlin.de/~libreas/libreas_neu/podcasts/podcast_10/index.html Steinhauer ist der Ansicht, dass OA-Mandate an deutschen Hochschulen nicht gehen und dass es nicht möglich sei, via Satzung eine Veröffentlichung von Prüfungsarbeiten zu bewirken. Ich bin in beiden Punkten gänzlich anderer Ansicht.

OA-Tag: Nicht nur Zeitschriftenartikel …

Open Access bezieht sich nicht nur auf Zeitschriftenartikel oder wissenschaftliche Fachliteratur. Dies geht bereits aus der „Berliner Erklärung“ für Open Access hervor, die ausdrücklich auch das Kulturgut in den Archiven, Bibliotheken und Museen anspricht. Auch wenn das http://Open-Access.net die anderen Felder weitgehend ignoriert, ist eine umfassendere Definition von Open Access unumgänglich. Open Access im weiteren … „OA-Tag: Nicht nur Zeitschriftenartikel …“ weiterlesen

textfeld.ac.at

Die (österreichischen) studentischen und Abschlussarbeiten auf http://www.textfeld.ac.at (Hinweis bei infobib) stehen unter einer (reichlich selbstgestrickten) freien Lizenz „Open – Content Access and Preservation Licence Lizenz für – offenen – Informationszugang und die Erhaltung von Inhalten“ zur Verfügung. Besonders kurios ist, dass die Lizenz Zugriffsbeschränkungen verbietet, das von Textfeld erstellte PDF aber gegen die Entnahme von … „textfeld.ac.at“ weiterlesen

Zugang zu urheberrechtlich geschützten Werken

Zuletzt haben wir die abwegige Ansicht des Datenschutzbeauftragten für MV kommentiert, der eine Einsichtnahme aufgrund des Informationsfreiheitsgesetzes für nicht möglich hält, wenn die Unterlage urheberrechtlich geschützt ist: http://archiv.twoday.net/stories/4103327 Der Datenschutzbeauftragte setzt sich damit eindeutig in Widerspruch zu seiner eigenen Stellungnahme vom Januar 2007 zu einem Entwurf für ein hessisches IFG. Es heisst dort: „Als Anwendungsfall … „Zugang zu urheberrechtlich geschützten Werken“ weiterlesen

Innovatives Wissen verstaubt nutzlos im Archiv

http://www.business-on.de/diplomarbeiten-innovatives-wissen-verstaubt-nutzlos-im-archiv-index_kat76_id11424.html Deut­sche Unter­nehmen lassen alljähr­lich Wissen für mehr als zwei Milli­arden Euro unge­nutzt: Das entspricht dem Wert der jedes Jahr an deut­schen Hoch­schulen einge­reichten Abschluss­ar­beiten. Die darin enthal­tenen Forschungs­er­geb­nisse errei­chen die Arbeits­welt nur selten. Meist enden die inno­va­tiven Ansätze im Biblio­theks­regal. Um dieses Poten­zial verfügbar zu machen, stiftet der Perso­nal­dienst­leister jobs in time den Campus … „Innovatives Wissen verstaubt nutzlos im Archiv“ weiterlesen

Archivbenutzungsordnung Mecklenburg-Vorpommern

http://mv.juris.de/mv/gesamt/ArchivBV_MV_2006.htm Verordnung über die Benutzung des staatlichen Archivs in Mecklenburg-Vorpommern (Archivbenutzungsverordnung – ArchivBenutzVO M-V) Vom 21. August 2006 Fundstelle: GVOBl. M-V 2006, S. 698 Geltungsbeginn: 16.9.2006, Geltungsende: 31.12.2011 Aufgrund des § 14 Satz 1 des Landesarchivgesetzes vom 7. Juli 1997 (GVOBl. M-V S. 282), das durch Artikel 2 des Gesetzes vom 28. November 2005 (GVOBl. … „Archivbenutzungsordnung Mecklenburg-Vorpommern“ weiterlesen

Rechtliche Rahmenbedingungen für Open-Access-Publikationen

Das von Gerald Spindler herausgegebene Buch, das unter http://www.lehrstuhl-spindler.uni-goettingen.de/extern/openaccess/leitfaden heruntergeladen werden kann, versteht sich als „Praktiker-Leitfaden“. Der Gesamteindruck ist enttäuschend. Laien werden wenig mit dem teilweise sehr unanschaulich im üblichen Juristenkauderwelsch geschriebenen Buch anfangen können. Die vertretenen Positionen, die sich starr an das bestehende Urheberrecht klammern, sind oft einseitig konservativ gegen OA eingestellt. Eine sorgfältige … „Rechtliche Rahmenbedingungen für Open-Access-Publikationen“ weiterlesen

Archive als schwarze Löcher

Schätzungen zufolge haben über 200.000 neue Diplomarbeiten und Dissertationen die Regale deutscher Universitätsarchive beschwert, ohne, dass jemand aus dem Wissen Nutzen ziehen konnte. Der Wirtschaft gingen so Erkenntnisse im Wert von mindestens 1,8 Mrd. Euro verloren, rechnete eine Consultingfirma aus. Ein Fall für gutes Wissensmanagement. Deutsche Unternehmen würden das brachliegende Potenzial der jungen Absolventen liebend … „Archive als schwarze Löcher“ weiterlesen