Der Plagiatsverdacht gegen einen Münchner Rechtsmediziner nimmt bizarre Wendungen

Jochen Zenthöfer: https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/plagiatsverdacht-gegen-rechtsmediziner-nimmt-bizarre-wendung-18370878.html Die angebliche Quelle, von der abgeschrieben worden sein soll, ist in keiner Bibliothek nachweisbar. 14.10.22 Eine Fälschung ist sehr wahrscheinlich https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/neue-indizien-im-fall-eines-wahrscheinlichen-pseudoplagiats-18384719.html 21.10.2022 https://www.merkur.de/bayern/wie-ein-plagiatejaeger-getaeuscht-wurde-91859133.html https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/plagiatsvorwurf-hintergruende-der-intrige-gegen-matthias-graw-18396368.html (Paywall)

Offene Rechung? Einfach jemandem ein Plagiat anhängen in einem dubiosen Journal!

Wir berichteten mehrfach über die Münchner Plagiatsintrige. Wer weniger Aufwand betreiben will, um jemandem zu schaden, kann einfach ein Plagiat unter dem Namen des Opfers in einem dubiosen Predatory Journal (#beall) veröffentlichen. Retraction Watch berichtet von einer US-Wissenschaftlerin Anca Turcu, die feststellen musste, dass unter ihrem Namen 2022 ein lupenreines Plagiat eines anderen Artikels im … „Offene Rechung? Einfach jemandem ein Plagiat anhängen in einem dubiosen Journal!“ weiterlesen

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search