Wieder mal ein Permalink mit Localhost

Vor zwei Jahren hatten wir das in Sri Lanka: https://archivalia.hypotheses.org/79164 Nun sehe ich in Indien Please use this identifier to cite or link to this item: http://localhost:8080/xmlui/handle/123456789/75 Title: Report of the progress of geographical education in Indian universities (Degree and Post-Graduate instruction) 1944 Authors: Srivastava, Kedar nath Keywords: Geography, Geography Courses, Geographical Societies, Women’s Education, … „Wieder mal ein Permalink mit Localhost“ weiterlesen

Ein bibliotheksabhängiger Permalink ist kein Permalink

Steht lediglich eine Zitierweise nach folgendem Muster seitens des Anbieters zur Verfügung Zitierweise für Bach: PETER WOLLNY, Art. Bach, Alphabetisches Verzeichnis der Musiker, Hans [Johann] Bach, GESCHICHTE in: MGG Online, hrsg. von Laurenz Lütteken, Kassel, Stuttgart, New York 2016ff., zuerst veröffentlicht 1999, online veröffentlicht 2016, https://www-1mgg-2online-1com-1008e20v8029f.erf.sbb.spk-berlin.de/mgg/stable/371298 so kann der Artikel nicht mit Permalink zitiert werden. … „Ein bibliotheksabhängiger Permalink ist kein Permalink“ weiterlesen

Landesarchiv Baden-Württemberg verschlimmbessert Website massiv. Auch Permalinks funktionieren nicht mehr

In einer genealogischen Mailingliste erfolgte schon ein Hilferuf: „Warum bekomme ich seit ein paar Tagen ständig ERROR 404 wenn ich mit den untigen Links zu den Standesbüchern des LAV Nord oder Südbaden möchte? https://www.landesarchiv-bw.de//54024 https://www.landesarchiv-bw.de//49484 Ich benutze beide Links seit Jahren, aber auch der Zugang über Google-Suche geht nicht. Dieser Link zum Staatsarchiv Ludwigsburg funktioniert … „Landesarchiv Baden-Württemberg verschlimmbessert Website massiv. Auch Permalinks funktionieren nicht mehr“ weiterlesen

Beiträge der Fachkonferenz “100 Jahre Reichsarchiv” – „Forum“ immer noch ohne Permalinks

Was ist das für ein Armutszeugnis, dass ein sich selbst an der Spitze des Archivwesens dünkendes ARCHIV nichts, aber auch gar nichts für die Archivierung der eigenen Inhalte mit Permalinks tut? https://www.bundesarchiv.de/DE/Content/Publikationen/Forum/forum-2019.pdf?__blob=publicationFile Vgl. auch https://archivalia.hypotheses.org/?s=bundesarchiv+permalin&submit=Suchen

Neue Archivdatenbank (Actapro) des Freiburger Universitätsarchivs mit gewohnt abstrusen Permalinks

http://zeuas003.vm.uni-freiburg.de:8080/actaproweb//archive.xhtml?id=Vz++++++a0a5ab56-1dcf-4bc5-ac00-543f06c867b5#Vz______a0a5ab56-1dcf-4bc5-ac00-543f06c867b5 https://archivalia.hypotheses.org/?s=perma+actapro&submit=Suchen

Vorträge über Permalinks

Aus INETBIB: „Seit der Veranstaltung «Persistent Identifiers in Research – Celebrating 10 Years of DOI Desk at ETH Zurich» am 13. September ist bereits etwas Zeit vergangen. Experten aus unterschiedlichen Fachrichtungen referierten über verschiedene Aspekte von persistenten Identifikatoren: Von derzeitigen Anwendungen und Entwicklungen bis hin zu künftigen Initiativen. Die Vortragsfolien der Veranstaltung sind über die … „Vorträge über Permalinks“ weiterlesen

Evifa frevelt in Sachen Permalinks

Eigentlich ein ganz normaler Vorgang: man speichert zur späteren Verwendung einen Link, der nach einem Permalink aussieht, weil er einen URN enthält. „Eisenach 1286 Sieber 1963 http://digi.evifa.de/viewer/resolver?urn=urn%3Anbn%3Ade%3Akobv%3A11-d-3706227 “ (aus einem Doc von 2017) Was man natürlich üblicherweise nicht mehr weiß: Ob der Link als Permalink empfohlen wurde (auch ich machte mir keinen Screenshot von Permalink-Ankündigungen). … „Evifa frevelt in Sachen Permalinks“ weiterlesen

Permalinks!

Das erste Werk in der Buchreihe sui generis, in dem sämtliche Gesetzesartikel, Gerichtsurteile, Materialien und URLs mit Permalinks (@permacc) verlinkt sind. Insgesamt über 1500 Links: https://t.co/h7Peo4ljQC (PDF, 3.5 MB) https://t.co/JgblOjwXx5 — Dⓐniel Hürlimann (@dhuerlimann) March 6, 2019

Digitalisierte Zeitschriften der Geschichtswissenschaft – so gut wie keine Permalinks

Immer wieder muss ich an https://archivalia.hypotheses.org/30374 schrauben, nicht nur weil neue Zeitschriften hinzukommen (das geschieht VIEL zu selten), sondern auch weil unfähige Bibliotheken ihre Links ohne Weiterleitung ändern.

Efiva in neuem Look: Permalink-Schrott

https://digi.evifa.de/ Übernommen wird der u.a. Kasseler Schwachsinn, den Permalink unter einem unscheinbaren Haken zu verstecken (such, Hasso, such!), nicht anklickbare URNs gehen gar nicht (und, wie sich herausstellt, die URNs gehen gar nicht). Beispiel für eine PURL: https://digi.evifa.de/viewer/image/DE-11-001938287/530/ Und nun die exakt gleiche Seite bei der HU Berlin. Da ist die PURL nicht versteckt. Für … „Efiva in neuem Look: Permalink-Schrott“ weiterlesen

OÖ: Permalinks überfordern Landesbibliothek

Wer Archivalia aufmerksam verfolgt, wird immer wieder staunen, welche Möglichkeiten bestehen, dass an sich reputable Institutionen Permalink-Frevel begehen oder hoffnungslos überfordert sind. Auf https://digi.landesbibliothek.at/viewer/!image/AC02949962/1/-/ hatte ich den Haken ganz rechts übersehen (oder vergessen) der auf PURL: https://digi.landesbibliothek.at/viewer/resolver?urn=urn:nbn:at:AT-OOeLB-5225652 führt, anscheinend ein Permalink (Permanente/r oder Persistente/r URL). Das 11. Gebot: Du sollst Permalinks nicht verstecken! (Den Schuh … „OÖ: Permalinks überfordern Landesbibliothek“ weiterlesen

Das ganze Elend der Permalinks: Frankreich setzt auf ARK

http://latribunedesarchives.blogspot.com/2018/10/choisir-des-url-persistantes-pour-la.html In Deutschland fallen mir jetzt gar keine Institutionen mit ARKs ein. Hierzulande verwendet man DOIs oder URNs. Ich habe übrigens erst vor kurzem herausgefunden, dass es einen Resolver für ARKs gibt. Der arbeitet aber alles andere als gut. In dem fransösischen Dokument wird als Beispiel eine nicht funktionierende URL angegeben: https://Texas History.unt.edu/ark:/67531/metapht346793 Über die … „Das ganze Elend der Permalinks: Frankreich setzt auf ARK“ weiterlesen

Permalink-Frevel ist auch, Digitalisate ohne zwingenden Grund wieder aus dem Netz zu nehmen

Mindestens seit August 2015 ist ein Digitalisat des Vocabularius ex quo, das nach wie vor im Handschriftencensus verzeichnet ist, futsch. Auf meine Frage an die UB Preßburg / Bratislava erhielt ich das Angebot, ein Digitalisat neu zu erstellen: „We can digitalize it for you using the service EoD – eBook on Demand“. MANUSCRIPTORIUM teilte mit: … „Permalink-Frevel ist auch, Digitalisate ohne zwingenden Grund wieder aus dem Netz zu nehmen“ weiterlesen

Der nächste große Permalink-Frevel kommt von der ÖNB Wien

Die Österreichische Nationalbibliothek präsentiert ihre Handschriftendigitalisate in einem vorsintflutlichen Viewer ohne die Möglichkeit, Einzelseiten dauerhaft zu verlinken, was aber erforderlich wäre, um mühsames Suchen nach der Folioangabe zu vermeiden, denn anders als bei dutzenden anderer, oft kleinerer Projekte ist keine Konkordanz zur Blattzählung bereitgestellt. Im Viewer gibt es weder eine Thumbnail-Reihe noch findet man einen … „Der nächste große Permalink-Frevel kommt von der ÖNB Wien“ weiterlesen

Permalink-Frevel der Bodenseezeitschriften

Vor einigen Tagen speicherte ich zu Gostners Bücherliste von 1595 als Permalink ab: http://www.bodenseebibliotheken.de/page?fmgv-j1914-t-A151 Der Link geht nun ins Leere, was natürlich unter keinen Umständen hätte passieren dürfen, da die Zeitschrift nun nach digishelf importiert wurde. Dort steht aber – unfassbar! – kein Permalink auf Seitenebene, der inzwischen Standard sein sollte, mehr zur Verfügung. http://www.digishelf.de/objekt/bsz40801069X_1914/155/ … „Permalink-Frevel der Bodenseezeitschriften“ weiterlesen

Wie die HAB Wolfenbüttel Permalinks verrät

„Zur Langzeitarchivierung und Zitierfähigkeit der Dokumente hat die Bibliothek als Archiveinrichtung alle erforderlichen Maßnahmen ergriffen. Alle Daten werden redundant auf zwei räumlich voneinander getrennten Servern archiviert. Die Zitierfähigkeit ist über Permalinks, in Form von PURLs (seit 1999 stabil zitierbar) und URNs (2004 eingeführt) sowohl auf Ausgaben- als auch Seitenebene (nur PURLs) sichergestellt. Die Bibliothek garantiert, … „Wie die HAB Wolfenbüttel Permalinks verrät“ weiterlesen

Immer wieder schön: Der nicht kopierbare Permalink

Im digitalen Wossidlo-Archiv fehlen Permalinks. Sind sie ausnahmsweise doch vorhanden, sind sie nicht kopierbar. Schreibt man purl.uni-rostock.de/rosdok/ppn818793465/phys_0012 vom Bildschirm ab, kommt man beim Anklicken aber nicht in das Wossidlo-Archiv zurück, sondern in den Rosdok-Server (wo man natürlich den Link kopieren kann).

Permalink dieser Erschließungseinheit … ist unbrauchbar

http://actaweb.tugraz.at/actaproweb/archive.xhtml;jsessionid=10D816527A36F56FDD80D921B29DF547?id=Best++++8955ECC5-4C50-41B7-B648-E9FA779D6F46ACTAPRO#Best____8955ECC5-4C50-41B7-B648-E9FA779D6F46ACTAPRO Merke: Wer eine SessionID in einem Permalink zulässt, hat nicht kapiert, was ein Permalink ist. Ein Permalink, den man gefahrlos kürzen kann, ohne dass der Bezug zur Ressource verloren geht, ist offenkundig ein sinnloser Permalink. http://actaweb.tugraz.at/actaproweb/archive.xhtml?id=Best++++8955ECC5-4C50-41B7-B648-E9FA779D6F46ACTAPRO

Wie permanent sind Permalinks?

http://dx.doi.org/10.11588/ip.2016.2.33483 Der Artikel von Eckhart Arnold und Stefan Müller wurde nach Überarbeitung in „Informationspraxis“ veröffentlicht. Zitiert wird (etwas inkonsistent): Graf, Klaus: “Bitte ändern Sie Ihr Lesezeichen”. Wie die Uni Frankfurt Open Access beschädigt, Archivalia Blog, 22. Mai 2015, URL: https://archivalia.hypotheses.org/1666 Graf, Klaus (2011): Wie zitiere ich … Online-Quellen?, [online], verfügbar unter: https://archivalia.hypotheses.org/13353

Schändet nun auch die SUB Hamburg Permalinks?

Nachdem ich vor kurzem der ThULB Jena vorwerfen musste, dass sie mit defekten Permalinks gegen die Selbstverpflichtung, die so ausgezeichneten Ressourcen dauerhaft zugänglich zu machen, verstößt, gibt es nun auch in Hamburg einen solchen Verdacht. 2014 schrieb ich: „Die SUB Hamburg hat das Schulprogramm freundlicherweise ins Netz gestellt: https://www.sub.uni-hamburg.de/recherche/digitalisierte-bestaende/trefferliste/seitenansicht.html?tx_dlf%5Bid%5D=8762&tx_dlf%5Bpointer%5D=0&tx_dlf%5Bpage%5D=1&cHash=d48f7c7acbf1349f370d373cab60f2ec (ein Permalink folgt sicher noch) [ … „Schändet nun auch die SUB Hamburg Permalinks?“ weiterlesen

Permalinks sind der ThULB Jena wurscht

Perma(nent)links sind Links, die aufgrund der Selbstverpflichtung der sie verwendenden Institution dauerhaft sein sollen: https://archivalia.hypotheses.org/60427 Hält sich eine deutsche Universitätsbibliothek nicht daran und Permalinks ins Leere gehen, so ist das aus meiner Sicht ein „starkes Stück“. In meinem Beitrag zum Zitieren von Onlinequellen https://archivalia.hypotheses.org/13353 führte ich 2011 als negatives Beispiel den viel zu langen Link … „Permalinks sind der ThULB Jena wurscht“ weiterlesen