Die unendliche Geschichte: Projektdigitalisate Schriftlichkeit in süddeutschen Frauenklöstern

Zu https://archivalia.hypotheses.org/177023 ist nachzutragen: Florian Sepp schreibt mir: “Die Archivverwaltung hat mir folgende Links mitgeteilt, die nun gelten: Angerkloster: https://gda.bayern.de/findbuch/5c6bc6a1-acfb-4812-bfc2-847ea531b13e Altenhohenau: https://gda.bayern.de/findbuch/b0f054d8-d20c-4248-b290-2f3471332d76 Altomünster: https://gda.bayern.de/findbuch/28666393-0171-4cfb-8628-b30493623de3 Neuburg, Jesuiten: https://gda.bayern.de/findbuch/dbc35514-b4dc-4919-9cdc-fa68cbf25df5 Das Angebot “Schriftlichkeit in süddeutschen Frauenklöstern” wird derzeit auf eine neue Plattform migriert. Wegen Personalausfällen dauert das leider länger, als erwartet.”

Offener Brief an Eva Schlotheuber und die weiteren Verantwortlichen des ehemaligen DFG-Projekts “Schriftlichkeit in süddeutschen Frauenklöstern”

Sehr geehrte Damen und Herren, aus wissenschaftlicher Sicht ist es ein Unding, dass die im Rahmen des 2008-2012 geförderten DFG-Projekts angefertigten und ins Netz gestellten Digitalisate von Amtsbüchern und anderen Unterlagen des Bayerischen Hauptstaatsarchivs München seit Jahren wieder offline sind. Ebenso müsste der 2016 gedruckte Münchner Handschriftenkatalog “Die Handschriften aus den Klöstern Altenhohenau und Altomünster” … „Offener Brief an Eva Schlotheuber und die weiteren Verantwortlichen des ehemaligen DFG-Projekts “Schriftlichkeit in süddeutschen Frauenklöstern”“ weiterlesen

Literatur und Buchkultur an württembergischen Klöstern und Höfen im späteren Mittelalter

Württemberg als Kulturlandschaft. Literatur und Buchkultur an Klöstern und Höfen im späteren Mittelalter. Hrsg. von Nigel F. Palmer, Peter Rückert und Sigrid Hirbodian (= Kulturtopographie des alemannischen Raums 12). Berlin/Boston: De Gruyter 2023. X, 549 S., 119,95 Euro ISBN 978-3-11-077824-3 Inhaltsverzeichnis Das Buch war mir als Ebook zugänglich. Der voluminöse und nicht gerade günstige Sammelband, … „Literatur und Buchkultur an württembergischen Klöstern und Höfen im späteren Mittelalter“ weiterlesen

Altbestände aus Franziskanerklöstern werden weiter verscherbelt

Mich erreichte folgende Zuschrift (leicht geändert): zur Fortsetzung der Dettelbach u.a.-Bibliotheksverscherbelungsnachrichten in Archivalia: die Franziskaner-Verscherbelungen bei Kiefer gehen weiter, siehe Katalog der Auktion 125 (13.-15.10.2022) https://www.kiefer.de/do_download.aspx?typ=auktionPDF&datei=125 aber die Bilder, auf denen oft die Bibliotheksstempel zu sehen sind, sieht man nur in der Onlineversion. Die Katalogbeschreibungen nennen nie die Vorbesitzer, aber eigenartiger Weise oft Altsignaturen, die … „Altbestände aus Franziskanerklöstern werden weiter verscherbelt“ weiterlesen

„Ex castro suo monasterium fecit“ – Burganlagen als Gründungsorte von Klöstern in Hoch- und Spätmittelalter

Simon Johannes Haupt beschäftigt sich in seiner Dissertation 2022 aber nur mit den Klöstern Oesede, Malgarten und Börstel im Raum Osnabrück. https://doi.org/10.48693/79

Archivarinnen von Frauenklöstern blockieren die Forschung

http://cistercium.blogspot.com/2022/05/archivare-historiker-und-politiker.html berichtet über die Causa St. Marienthal: Am 9. Mai 2022 machte Klaus Graf auf archivalia auf die Katastrophe aufmerksam: Der Händler Jörn Günther habe verschiedenen Institutionen gleich mehrere Handschriften der Klosterbibliothek von Marienthal zum Verkauf angeboten. Dabei ist Marienthal nicht ein “ehemaliges” Frauenkloster, sondern ein besonders lebendiges! Die Frauenabtei befindet sich allerdings in einem … „Archivarinnen von Frauenklöstern blockieren die Forschung“ weiterlesen

Neue Digitalisate aus Klosterneuburg

12 neue Digitalisate auf =>https://t.co/mCnDPIxv52, darunter Klosterneuburg, Cod. 750 (Hugo von Trimberg, Der Renner, dat. 1414) =>https://t.co/F9oWHDjgabCod. 1000 (Chorfrauenhymnar mit Liniennotation, dat. 1336) =>https://t.co/AYKUZmJJ9a@HSCensus @NotationIsGreat pic.twitter.com/GfNnyrw3pH — manuscripta.at (@mss_oeaw) April 28, 2021

Deutsche Texte der Frauenheilkunde und Schönheitspflege in mittelalterlichen Handschriften der Stiftsbibliothek Klosterneuburg

Wiener Masterarbeit 2018: http://othes.univie.ac.at/52327/ Die Arbeit ist dem Handschriftencensus unbekannt, siehe etwa http://www.handschriftencensus.de/3793

Neues zu den Heideklöstern 2018/19

Vermutlich war es 1986, als ich von Münster aus Wienhausen besuchte. Seither bin ich von den Heideklöstern begeistert. Eva Schlotheuber hat ihre Beiträge im Pracht-Katalog “200 Jahre Klosterkammer Hannover” als PDFs zugänglich gemacht: http://www.geschichte.hhu.de/lehrstuehle/mittelalterliche-geschichte/unser-team/publikationen.html 2019 erschien von Philipp Stenzing eine Textausgabe: Die Chronik des Klosters Lüne über die Jahre 1481–1530. Hs. Lüne 13 (Leseprobe PDF, … „Neues zu den Heideklöstern 2018/19“ weiterlesen

Missbrauchsfall im Stift Klosterneuburg: Kritik an Expertenbericht

https://derstandard.at/2000091122811/Missbrauchsfall-im-Stift-Klosterneuburg-Kritik-an-Expertenbericht Bericht: https://www.stift-klosterneuburg.at/wp-content/uploads/2018/11/SiftKlbg_ExpertenBericht_Nov.2018.pdf Zum Missbrauch in der katholischen Kirche: https://archivalia.hypotheses.org/83307

Schriftlichkeit in süddeutschen Frauenklöstern

Hinsichtlich gewisser Aspekte des Projekts unterliege ich einer spezifischen Verschwiegenheitspflicht, die mich aber nicht daran hindert, erneut zu kritisieren, dass die Projektseite wieder umzieht, nun von Düsseldorf zur BLO. Die Dissertation von Melanie Hömberg (2013) “Wirtschafts(Buch)führung im Kontext: der Umgang mit Schriftlichkeit in reformierten Frauenklöstern in Süddeutschland” widmet sich Altenhohenau und Neuburg und liegt seit … „Schriftlichkeit in süddeutschen Frauenklöstern“ weiterlesen

Nach Streaming-Razzia: Werden Honigtöpfe bei Filehostern aufgestellt?

http://www.heise.de/tp/artikel/43/43174/1.html “Wie erst jetzt bekannt wurde, durchsuchten von der Generalstaatsanwaltschaft Dresden beauftragte Ermittler letzte Woche sechs Wohn- und Geschäftsräume in vier Bundesländern, die sie mit den Betreibern des von der Filmindustrie nicht lizenzierten Streamingportals http://Kinox.to in Verbindung bringen. […] Der Kölner Medienrechtskanzlei Wilde Beuger Solmecke hält es für möglich, “dass die Staatsanwaltschaft schon bald Zugriff … „Nach Streaming-Razzia: Werden Honigtöpfe bei Filehostern aufgestellt?“ weiterlesen

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search