OSTALBum veröffentlicht Bibliographie zur Kriminalitätsgeschichte von Schwäbisch Gmünd

Klaus Graf: Bibliographie zur Kriminalitätsgeschichte von Schwäbisch Gmünd. In: OSTALBum vom 22. September 2020 https://ostalbum.hypotheses.org/776 „Die Publikation erfolgt in diesem Blog, um den Anstoß für eine regionale Bibliographie zum Thema zu geben. Ergänzungen sind willkommen. Der Schwerpunkt liegt auf der Reichsstadtzeit. Angesichts des verbrecherischen Charakters des NS-Regimes wäre es sinnvoll, eine eigene Bibliographie zu Schwäbisch … „OSTALBum veröffentlicht Bibliographie zur Kriminalitätsgeschichte von Schwäbisch Gmünd“ weiterlesen

Acht Aufsätze von Hans-Helmut Dieterich über Schwäbisch Gmünd online

https://ostalbum.hypotheses.org/1802 Die Online-Nachweise der fünf Beiträge in den Gmünder Studien habe ich in meinen Inhaltsverzeichnissen https://archivalia.hypotheses.org/93483 nachgetragen. Von den acht Beiträgen befasst sich die Hälfte mit Gmünder Klöstern: #histmonast.

Landesgeschichtliche Monographien in Deutschland 2019/2020: so gut wie kein Open Access

Open Access (OA) ist längst nicht mehr nur ein Thema im Bereich der Zeitschriftenpublikation. Im Bereich der Geschichtswissenschaft gibt es in Deutschland bei Monographien so gut wie keine Open-Access-Publikationen. Einen wichtigen Teilbereich stellt die Publikationstätigkeit auf dem Feld der Landesgeschichte dar. Hier sieht es in Sachen OA sehr schlecht aus. Anhand der Internetauftritte der Historischen … „Landesgeschichtliche Monographien in Deutschland 2019/2020: so gut wie kein Open Access“ weiterlesen

Archivalia-Jahresrückblick 2020

2020 war für mich nicht nur wegen Corona ein schlimmes Jahr. Der Tod meiner Frau im August war ein tiefer Einschnitt in meinem Leben. Wissenschaftliche Forschungen und das Bloggen in Archivalia hat mir geholfen, klarzukommen. Archivalia ist ein Gemeinschaftsblog – Beiträge sind willkommen! Den Beiträger*innen und Kommentator*innen gilt auch diesmal mein Dank. Ich gehe die … „Archivalia-Jahresrückblick 2020“ weiterlesen

Nicht nur ein Mitläufer: der Schwäbisch Gmünder Nazi-Oberbürgermeister Franz Konrad

Frederick Bacher: Oberbürgermeister Franz Konrad. Aspekte der Verwaltungsgeschichte der Stadt Schwäbisch Gmünd im Nationalsozialismus (= Veröffentlichungen des Stadtarchivs Schwäbisch Gmünd 15). Schwäbisch Gmünd: Einhorn-Verlag 2020. 144 S., wenige SW-Abbildungen. ISBN 978-3-95747-107-9 In der Debatte zur Umbenennung der Schwäbisch Gmünder Franz-Konrad-Straße meldete sich kürzlich auch Franz Merkle zu Wort: „Stadtarchivar Dr. Schnur, dessen Arbeit ich sehr … „Nicht nur ein Mitläufer: der Schwäbisch Gmünder Nazi-Oberbürgermeister Franz Konrad“ weiterlesen

Johann Jacob Dudeums „Fasciculus actorum“ online

https://ostalbum.hypotheses.org/1039 Zu Dudeum und seinen Werken: Graf 1981 Freidok S. 205-208. Es wäre ideal, wenn das bedeutende Reichsstadtrepertorium Dudeums (1739) vom Stadtarchiv Schwäbisch Gmünd digitalisiert würde. In ihm fand ich beispielsweise den Eintrag über die Gründonnerstagsstiftung der Vener. Repertorium

Gmünder Klöster und Bürgerunruhen

Ostalbum meldet: „Ab sofort sind zwei Monografien von Hans-Helmut Dieterich zur Geschichte Schwäbisch Gmünds online verfügbar: Hans-Helmut Dieterich: Rechtsstellung und Rechtstätigkeit der Schwäbisch Gmünder Klöster bis zum Dreißigjährigen Krieg (Veröffentlichungen des Stadtarchivs Schwäbisch Gmünd 1), Schwäbisch Gmünd 1977 [Gotteszell und andere, KG] Hans-Helmut Dieterich: „… wie erschröcklich gehet es in Gemündt zu!“ Bürgerunruhen und Streitigkeiten … „Gmünder Klöster und Bürgerunruhen“ weiterlesen

Stadtarchiv Schwäbisch Gmünd beteiligt sich an Open Access Week

https://ostalbum.hypotheses.org/869 „Das Stadtarchiv Schwäbisch Gmünd beteiligt sich hieran, indem es auf Wikimedia Commons Digitalisate von historischen Fotografien zur Geschichte Schwäbisch Gmünds für alle Interessierten zur kostenfreien Nachnutzung bereitstellt. Es handelt sich dabei um digitale Reproduktionen von rund 1.000 Glasplattennegativen des Gmünder Fotografen Karl-Otto Lang (1875-1961), die zwischen den 1910er bis 1930er Jahren entstanden sind (Best. … „Stadtarchiv Schwäbisch Gmünd beteiligt sich an Open Access Week“ weiterlesen

Wer kennt den Standort dieser Zeichnung: Einrücken der Franzosen in Neubronn 1796?

In dem Magazin „… schweigen, gehorchen und bezahlen“ von 2002 sah ich erst jetzt S. 48f. eine Abbildung, die mir bei der Recherche für mein nun auch online verfügbares Pahlbuch entgangen ist. Herr Dr. Wendt vom Stadtarchiv Aalen stellte freundlicherweise das „Digitalisat der Abbildung, das bei der Produktion des Magazins im Kreisarchiv entstanden ist“ zur … „Wer kennt den Standort dieser Zeichnung: Einrücken der Franzosen in Neubronn 1796?“ weiterlesen

Erster digitaler Tag des offenen Denkmals

Am Sonntag sollte der Tag des offenen Denkmals digital stattfinden, aber viele Denkmaleigentümer haben sich doch für den realen Zugang entschieden. Hier sind Videoproduktionen des Hochschularchivs der RWTH Aachen und des Stadtarchivs Schwäbisch Gmünd. http://www.archiv.rwth-aachen.de/2020/09/13/erster-digitaler-tag-des-offenen-denkmals/ https://ostalbum.hypotheses.org/746

Die Gefängnisse der Reichsstadt Schwäbisch Gmünd auf Türmen und in städtischen Gebäuden

Über die Gmünder Straftürme und die weiteren Gefängnisse der Reichsstadt unterrichtet am besten das Kunstdenkmälerinventar von Richard Strobel.1 Allerdings hat Strobel, dem Charakter seiner bau- und kunstgeschichtlichen Bestandsaufnahme entsprechend, die Erwähnungen in Quellen und Literatur zur Kriminalitätsgeschichte der Reichsstadt2 nicht berücksichtigt. Das Gefängnis im Spital hat er überhaupt nicht erwähnt. Anknüpfend an meine Ausführungen zum … „Die Gefängnisse der Reichsstadt Schwäbisch Gmünd auf Türmen und in städtischen Gebäuden“ weiterlesen

Der Schwäbisch Gmünder Königsturm

Die Meldung in Ostalbum über das wiedergefundene Visitationsprotokoll der Gmünder Türme 1648/56 erinnert mich an meine erste Zeitschriftenpublikation vor 45 Jahren, im Dezemberheft 8 des ostalb/einhorn 1975: „Geschichte des Gmünder Königsturms“. Auf dubiose Angaben wie „Quelle: Stadtarchiv“ habe ich fortan verzichtet. Die beiden auf Commons hochgeladenen Seiten werden begleitet von Quellennachweisen zum Königsturm und den … „Der Schwäbisch Gmünder Königsturm“ weiterlesen

Digitalisate zur Stadt Brünn

https://www.difmoe.eu/d/search/?collections=vc:54752ffc-41b3-4b68-866d-d5cb010e3a5b Via https://ostalbum.hypotheses.org/401 Online ist jetzt auch: Wilhelm Schram, Die alte Kirchenbibliothek bei St. Jacob in Brünn, in: Notizenblatt der historisch-statistischen Section der k.k. mährisch-schlesischen Gesellschaft zur Beförderung des Ackerbaues, der Natur- und Landeskunde, Brünn 1889, S. 70-72, 79f. https://archive.org/details/mittheilungen-gesellschaft-bruenn-yr-1889yr-1890

Arbeitsgemeinschaft Archive in Nordhessen bloggt seit einem Jahr unbemerkt

https://anh.hypotheses.org/ Die ungewöhnliche, wenig benutzerfreundliche Präsentationsform und die von mir abgelehnte Form „der Blog“ trägt nicht zur Akzeptanz hiesigerseits bei. Ostalbum gefällt mir offen gesagt besser. Via https://archive20.hypotheses.org/9317