Offener Brief des Arbeitskreises „Marginalisierte – gestern und heute“

“An CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag SPD-Bundestagsfraktion FDP-Bundestagsfraktion Fraktion DIE LINKE. im Bundestag Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus. Berlin Fraktion DIE LINKE im Abgeordnetenhaus. Berlin Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus. Berlin Fraktion der CDU im Abgeordnetenhaus. Berlin Fraktion … Weiterlesen

Stadtarchiv Villingen-Schwenningen hat ein sogenanntes “Findbuch” online gestellt.

Meldet https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.villingen-schwenningen-gedaechtnis-der-stadt-online.b6c72422-0289-441c-85e6-61102d182ba3.html Leider denkbar benutzerunfreundlich bei Augias: https://www.stadtarchiv-vs.findbuch.net/ stadtarchiv versus findbuch, kann man das auch lesen … Zum Archiv des Bickenklosters (14 Mikrofilme) liest man: “Als vor einigen Jahrzehnten die Plastikfolie aufkam, wurden die Urkunden in solchen Hüllen aufgehoben und … Weiterlesen

Über die Abgabe angeblicher Inkunabeldubletten durch Bibliotheken

Der folgende Text musste aus meiner im März für das Pirckheimer-Jahrbuch eingereichten Besprechung des Stuttgarter Inkunabelkatalogs Die Inkunabeln der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart. Beschrieben von Armin Renner unter Mitarbeit von Christian Herrmann und Eberhard Zwink. Geleitwort von Hannsjörg Kowark †. 4 … Weiterlesen

Brixen/Bressanone, Priesterseminar/Seminario Maggiore: 15 mittelalterliche Handschriften online

“Nun sind die ersten 15 Digitalisate mittelalterlicher Handschriften des Priesterseminars/Seminario Maggiore in Brixen/Bressanone (über 7.000 Digitalaufnahmen) online: http://manuscripta.at/m1/lib_digi.php?libcode=IT2000 Hervorzuheben sind insbesondere Cod. B 21, eine alchemistische Sammelhandschrift aus der 1. Hälfte des 15. Jh. mit Marginalien von der Hand des … Weiterlesen

Wie können sich die Gedächtnisinstitutionen in innovative Museen verwandeln?

Mein Vortrag auf dem Bibliothekartag in Berlin (13. Juni 2018), ergänzt durch einige Links. “Die Zürcher Jesuiten glauben noch ans Buch”, überschrieb Ende Februar die Neue Zürcher Zeitung einen enthusiastischen Artikel zur Eröffnung der Jesuitenbibliothek in Zürich. Zitat: “Der Direktor … Weiterlesen

Ein Leipziger Hymnendruck Heinrich Bebels (1505), reich kommentiert

Neu im Netz ist eine Leipziger Ausgabe (gedruckt 1505 von Martin Landsberg) einer kleinen Hymnensammlung des Tübinger Humanisten Heinrich Bebel (GND), soweit bekannt ein Wolfenbütteler Unicum: Henrici Bebelij iustinge〈n〉s〈is〉 || De s〈an〉cta Anna matre Ma=||rie hymnus: cui annexus est egregius … Weiterlesen

BMBF fördert Citizen-Science-Projekte (leider ohne Geisteswissenschaften)

Die Entscheidungen für die erstmalige Förderung von Citizen-Science-Projekten durch das BMBF sind gefallen. Gefördert werden 13 bis zu drei Jahre dauernde Projekte mit rund 5 Millionen Euro. Die Resonanz auf die Förderrichtlinie war mit mehr als vorgeschlagenen 300 Projekten sehr … Weiterlesen

Bücher aus dem Besitz des Achatius Haiswasser, Prediger zu Ellwangen (gestorben 1516)

Über den Geistlichen Achatius (auch: Arsacius) Haiswasser sagt der Münchner Inkunabelkatalog: “Haiswasser, Achatius aus Landau; 1477 Studium in Leipzig (Bacc. art. 1479) und 1491 in Ingolstadt (Bac.theol.); 1506–16 Prediger in Ellwangen; schenkte seine Bücher 1516 dem Franziskanerkloster Ingolstadt; gest. 1516. … Weiterlesen

“Pizzagate” and the Nocturnal Ritual Fantasy

http://www.publicmedievalist.com/pizzagate-cults/ “A persistent delusion exists Western culture: that shadowy, conspiratorial groups gather together in secret—preferably at night—to plot the overthrow of society. As part of their plotting, the conspirators supposedly ritually abuse, murder, and consume innocent children. Ideas about this … Weiterlesen

Man möchte kein Hund in Kleve gewesen sein

So das Fazit der Miszelle von Hagemann, Manuel: Hunde am Klever Hof, in: Rheinische Geschichte – wissenschaftlich bloggen, 01.01.2017, http://histrhen.landesgeschichte.eu/2017/01/hunde-am-klever-hof/ Update: Nachdem ich die Zitierempfehlung kopiert hatte, kam das Blog auf die bescheuerte Idee, die URL zu ändern. Das sollte … Weiterlesen

1000 Artikel im Historischen Lexikon Bayerns

Über das Reinheitsgebot: https://www.historisches-lexikon-bayerns.de/Lexikon/Reinheitsgebot,_1516 Via http://zkbw.blogspot.de/2016/07/tausendster-artikel-im-historischen.html Sichtet man https://archivalia.hypotheses.org/?s=historisch+lexikon+bayern&submit=Suchen stößt man auf einen nicht endenwollenden Strom teils sehr kritischer und scharfer Äußerungen zu diesem Nachschlagewerk. Selten wurden meine Monita berücksichtigt. Hinsichtlich der Online-Nachweise ist es etwas besser geworden, aber die … Weiterlesen

Die rührende Hilflosigkeit der Holzwirtschaft

Der Medienwissenschaftler Jochen Hörisch wäscht den Verächtern des Digitalen den Kopf. http://www.zeit.de/kultur/2014-12/spiegel-buechner-medien-branche-nervositaet/komplettansicht Jeder, der nicht über exquisite Verdrängungsleistungen verfügt, kann seit Langem wissen, dass die Internet-Revolution die klassischen Printmedien unumkehrbar marginalisiert. Es wird auch in zehn, zwanzig und dreißig Jahren … Weiterlesen

Inkunabeln der UB Liverpool

http://library.liv.ac.uk/search/l?SEARCH=spec+e.p.I Es liegt eine detaillierte Provenienzerschließung vor. Beispiel: Double columns. Initial spaces with guide letters ; initials and paragraph-marks supplied alternately in red and blue. Some marginal annotation in contemporary hand, mostly after sig. n3, with concentration between sig. z6 … Weiterlesen

Vor 1850 gibt es keine Dubletten, aber das kümmert das Berliner Geheime Staatsarchiv nicht

Zunächst einmal der Beitrag vom 31. Oktober 2012: “Aus aktuellem Anlass – siehe http://archiv.twoday.net/stories/197331951 zum Stadtarchiv Stralsund – sei (nach freundlichem Hinweis von Dr. jur. Steinhauer) darauf aufmerksam gemacht, dass die breit aufgestellte Allianz zur Erhaltung des schriftlichen Kulturguts, an … Weiterlesen

Neue Kriegsberichtslieder über den Schmalkaldischen Krieg

Matthias Eifler erstellte die Beschreibung einer frühneuzeitlichen Handschrift, die man an ihrem heutigen Aufbewahrungsort ganz und gar nicht erwartet: Jauernick, Pfarrbibliothek (Depositum im Bistumsarchiv Görlitz) Nr. 62 Sammelband überwiegend zeithistorischen, prognostischen und juristischen Inhalts mit gedruckten und handschriftlichen Texten Papier … Weiterlesen