Stadt Köln und Baufirmen handeln Vergleich zum Stadtarchiv-Einsturz aus

https://www.spiegel.de/panorama/justiz/koelner-stadtarchiv-stadt-koeln-und-baufirmen-handeln-vergleich-aus-a-b83de93d-a648-4fb9-959f-459197029eec „Die Stadt Köln und Baufirmen streben im Fall des wegen Schlamperei beim U-Bahn-Bau eingestürzten Stadtarchivs einen Vergleich an. Die beteiligten Unternehmen wollten 600 Millionen Euro bezahlen, sagte Stadtdirektor Stephan Keller dem Stadtrat. Die gesamte Schadenssumme ist von der Stadt … Weiterlesen

Nichts aus dem Einsturz gelernt: Stadtarchiv Köln heimst Verlegernachlass ein

https://www.rundschau-online.de/news/kultur/neven-dumont-nachlass-zwoelf-meter-regal-voller-persoenlichkeit-36777382?dmcid=f_feed_K%C3%B6lnische+Rundschau Es geht um Alfred Neven DuMont: “ „Das sind Dokumente der bundesrepublikanischen Mediengeschichte“, zeigt sich die Leiterin Dr. Bettina Schmidt-Czaia begeistert. 475 Bestandseinheiten umfasst der Nachlass. Zwölf laufende Regalmeter füllt er – und bemisst trotzdem nicht annähernd die ganze … Weiterlesen

Kölner Schiefertafel überliefert Rittererzählung auf Jiddisch

David Schnur weist mich hin auf: https://miqua.blog/2019/03/06/2372/ Unter den gefundenen Schiefertafeln waren auch Teile eines jiddischen Ritterepos, erfährt man dort. Ich hatte schon 2011 ein Statement von Frau Hollender zitiert: https://archivalia.hypotheses.org/13382 Schnur fand einen Hinweis in der Wikipedia: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Arch%C3%A4ologische_Zone_K%C3%B6ln&oldid=194168581#cite_ref-77 In … Weiterlesen

Digitalisierung im Kölner Stadtarchiv

„In den zehn Jahren nach dem Einsturz des Archivgebäudes der Rheinmetropole ist aus der Not ein Vorzeigeprojekt der Digitalisierung entstanden, das weit über das bloße Scannen von Akten hinausgeht.“ Darüber berichtet das aktuelle Heft 24/2019 des Comptermagazins c’t: www.heise.de/select/ct/2019/24/1573929613249359

Ehemaliger Kölner Oberstadtdirektor: Wie der Name Heinz Mohnen aus der NSDAP-Kartei verschwand

https://www.express.de/koeln/koelner-oberstadtdirektor-wie-der-name-mohnen-aus-der-nsdap-kartei-verschwand-32872546 „Der Kölner Öffentlichkeit war bis vor wenigen Tagen nicht bekannt, dass der ehemalige Kölner Oberstadtdirektor Heinz Mohnen (1914-2005) Mitglied der SA und NSDAP war […]. 1973 wurde das BDC [Berlin Document Center] für Regierungsstellen in NRW aktiv. In den … Weiterlesen

Stadtarchiv Köln: „Ein Restaurator würde 6300 Jahre brauchen“

Interview mit der Archivleiterin: https://www.n-tv.de/panorama/Ein-Restaurator-wuerde-6300-Jahre-brauchen-article20879517.html Kritischer äußert sich: https://www.deutschlandfunk.de/koelner-stadtarchiv-keine-kommunikation-keine-verantwortung.691.de.html?dram:article_id=442575 Erinnerungen von Gerhard Aders an den Einsturz: PDF.

LG Köln bestätigt: Manche Stad­t­ar­chiv-Pro­zesse können nicht beendet werden

„Die Strafverfahren im Prozess um den Einsturz des Kölner Stadtarchivs müssen schnellstmöglich abgeschlossen werden, da 2019 Verjährung eintritt. Nun hat das LG Köln im Fall eines Poliers unter dem Zeitdruck kapituliert.“ Legal Tribune Online, 20.11.2018, https://www.lto.de/persistent/a_id/32211/

Kölner Stadtarchiv-Prozess: Verurteilter will Revision einlegen – drei Freisprüche

https://www.ksta.de/koeln/koelner-stadtarchiv-prozess-verurteilter-will-revision-einlegen—drei-freisprueche-31429410 „Im Strafprozess um den Einsturz des Kölner Stadtarchivs mit zwei Toten hat das Landgericht am Freitagvormittag das mit Spannung erwartete Urteil gesprochen. Vier Mitarbeitern von Baufirmen und den Kölner Verkehrs-Betrieben (KVB), die am Bau einer U-Bahn-Haltestelle beteiligt waren, war … Weiterlesen