MGH veröffentlicht peinliches Buch über den Berner Jetzerhandel und die Jetzerprozesse 1507-1509

Kathrin Utz Tremp: Warum Maria blutige Tränen weinte. Der Jetzerhandel und die Jetzerprozesse in Bern (1507–1509) (= MGH Schriften 78). Wiesbaden: Harrassowitz 2022. XXXVI, VIII und 1057 S. mit 16 s/w Abbildungen und 5 farbigen Tafeln in zwei Teilen. ISBN 978-3-447-11647-3. 165 Euro. Inhaltsverzeichnis. Am 31. Mai 1509 starben auf der Schwellenmatte bei Bern vier … „MGH veröffentlicht peinliches Buch über den Berner Jetzerhandel und die Jetzerprozesse 1507-1509“ weiterlesen

Fromme Vornamenslast: Johannes Nepomucenus Andreas Heinrich Joseph Karl Ferdinand Johannes Evangelist die Heiligen Drei Könige Achaz Michael Maria von Schwarzenberg

Wieso die Wiener Standesbeamten dem 1967 geborenen katholischen Erbprinzen einen Vornamen “die Heiligen Drei Könige” haben durchgehen lassen, der überhaupt keiner ist, ist mir rätselhaft. Auch wenn recht bedenkliche Vornamen juristisch zulässig sind, solange der Rufname einigermaßen brauchbar ist, so ist eine Sammelbezeichnung “die Heiligen Drei Könige” kein Vorname. Ein Einzelfall ist das aber nicht, … „Fromme Vornamenslast: Johannes Nepomucenus Andreas Heinrich Joseph Karl Ferdinand Johannes Evangelist die Heiligen Drei Könige Achaz Michael Maria von Schwarzenberg“ weiterlesen

Der Theologe Werner Wick von Unshausen (gestorben 1510)

Oliver Auge hat den von Annelen Ottermann 2017 vermeldeten Fund einer verschollenen Handschrift der Mainzer Kartause, den ich hier mit Hinweis auf Werner Wick am 6. Juni 2017 mitteilte, zum Anlass genommen, nochmals über den von ihm 2002 umfangreich gewürdigten1 Stuttgarter Stiftsprediger Werner Wick von Unshausen (GND 1, GND 2; RAG) zu berichten: Oliver Auge: … „Der Theologe Werner Wick von Unshausen (gestorben 1510)“ weiterlesen

Bücher des Nikolaus Justinger, Rektor in Basel 1509

Paul Needhams IPI hat folgenden Eintrag “Justinger, / Justingensis, Nikolaus, Vberlingius [Überlingen], Dr. iur. can., matric. Basel 1497/98, rector 1509 (painted arms): Freib/Br 3183; ULC 256; Paris BNF C-578”. Die Freiburger Inkunabel, eine Schedel-Chronik (INKA), gehörte später dem Augustinerchorherrenstift Öhningen. Zum Gerson-Druck in Cambridge hat MEI einen Eintrag (ohne auf IPI hinzuweisen): “Inscribed ‘N. Iüstingensis … „Bücher des Nikolaus Justinger, Rektor in Basel 1509“ weiterlesen

F. W. E. Roth und die Luxemburger Handschriften

Der nassauische Privatgelehrte FWE Roth (1853-1924), den ich vor kurzem als Fälscher vorstellte1, verfasste von 1885 bis 1913 16 Beiträge, überwiegend Mitteilungen aus Handschriften, für das renommierte “Neue Archiv der Gesellschaft für ältere deutsche Geschichtskunde” der MGH2, darunter: Aus Handschriften der Stadtbibliothek zu Luxemburg. In: Neues Archiv der Gesellschaft für ältere deutsche Geschichtskunde 37 (1912), … „F. W. E. Roth und die Luxemburger Handschriften“ weiterlesen

Hat Abt Andreas Lang die Abhandlung "Perpetuum silentium" über die unbefleckte Empfängnis Mariens im Bamberger Theol. 239 geschrieben?

Ich weiß es nicht. Das liegt an der ärgerlichen Lücke, die im sonst weitgehend online bei der SB Bamberg verfügbaren Oeuvre des Michelsberger Abts Andreas Lang (über den vorerst zu vgl. Machilek in der Michelsberg-FS 2015 [Franz Machilek, Geschichtsschreibung im und über das Kloster Michelsberg unter besonderer Berücksichtigung der Memoria Bischof Ottos des Heiligen, in: … „Hat Abt Andreas Lang die Abhandlung "Perpetuum silentium" über die unbefleckte Empfängnis Mariens im Bamberger Theol. 239 geschrieben?“ weiterlesen

Ein Gedicht Johannes Stockers für Wigand Wirt

Ganz und gar abscheulich finde ich es, dass die Frankfurter Universitätsbibliothek von dem Ms. Praed. 108 nur den Teil 5 digitalisiert hat: http://sammlungen.ub.uni-frankfurt.de/msma/content/titleinfo/4077843 [inzwischen komplett: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hebis:30:2-18238 ] Was soll solche Auswahl-Digitalisierung? Wenn ein Band Drucke und getrennt foliierte handschriftliche Teile aufweist, dann digitalisiert man ihn als Einheit! Alles andere ist vorgestern. Ms. Praed. 108 ist … „Ein Gedicht Johannes Stockers für Wigand Wirt“ weiterlesen

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search