Antijüdische Fakenews aus dem Mittelalter

Verblüffend sei, so Professor Leuschner, wie stark aktuelle Verschwörungsmythen über Bill Gates oder Hillary Clinton, die angeblich in geheimen Verstecken unter der Erde Kinder gefangen halten und ihnen Blut abzapfen, solchen Legenden gleichen: „Wahrscheinlich sind sie sogar davon inspiriert.“ https://idw-online.de/de/news760580 Siehe auch https://archivalia.hypotheses.org/118030

Fakenews: JSTOR supports scholarship in these difficult times

„JSTOR’s paywall is still alive, but it’s trying to score brownie points during a pandemic“, wrote Rachel John on March 21 at https://theprint.in/opinion/pov/jstors-paywall-is-still-alive-but-its-trying-to-score-brownie-points-during-a-pandemic/385085/  I agree. Here are some facts, results of a test some days ago with different library accounts. My keyword was „Renaissance“. From 520,936 matches (in Journals: 445, 626) only 4 % (19,307) … „Fakenews: JSTOR supports scholarship in these difficult times“ weiterlesen

Historische Hexenprozesse und ihre Fakenews

Mi. 22.01.2020, 20:00 Bildungswerk der Seelsorgeeinheit Freiburg Wiehre-Günterstal „Historische Hexenprozesse und ihre Fakenews“ Dr. Klaus Graf (Historisches Seminar der Albert-Ludwigs-Universität) Immer noch ist die Wahrnehmung der historischen Hexenprozesse, die überwiegend nicht im Mittelalter, sondern in der frühen Neuzeit, im 16.und 17. Jahrhundert stattfanden, durch die breite Öffentlichkeit durch Klischees und Falschdarstellungen geprägt. Der Vortrag versucht … „Historische Hexenprozesse und ihre Fakenews“ weiterlesen

Vertrag der Stadt Zürich für eine Anstellung von Lehrerinnen im Jahr 1915 – Fakenews?

Auf rivva.de findet sich ein Link auf ein Dokument „Regeln für Lehrerinnen für 1915“ via Kraftfuttermischwerk, das wieder einmal die Runde macht. 2016 hatte Spiegel Online bereits einen zaghaften Versuch zur Echtheitsklärung unternommen, indem es Andreas Hoffmann-Ocon, Leiter des Zentrums für Schulgeschichte der Pädagogischen Hochschule Zürich, befragte, dem das Dokument noch nicht untergekommen war, der … „Vertrag der Stadt Zürich für eine Anstellung von Lehrerinnen im Jahr 1915 – Fakenews?“ weiterlesen

Fakenews: 350.000 Scans aus dem Königlichen Archiv in Windsor veröffentlicht

Typische Falschmeldung des Standard, ohne Richtigsstellung von Thomas Just in der geschlossenen FB-Gruppe Archivfragen gepostet: „Ein Abdankungsbrief des britischen Königs George III. aus dem Jahr 1783 ist jetzt im Internet abrufbar. Das Dokument des Monarchen aus dem Haus Hannover gehört zu den 350.000 digitalisierten Seiten aus dem königlichen Archiv in Windsor, die am Samstag über … „Fakenews: 350.000 Scans aus dem Königlichen Archiv in Windsor veröffentlicht“ weiterlesen

Geflügelte Worte: optische Telegrafie um 1800

https://www.zeit.de/zeit-magazin/2020/53/telekommunikation-technik-telegrafie-5g-deutschlandkarte Wem diese Information zu kurz ist, sollte https://www.spektrum.de/news/als-frankreich-die-telegrafie-lieben-lernte/1665450 konsultieren. Die ZEIT hat es wie üblich nicht nötig, Quellen nachzuweisen, obwohl das im Zeitalter von Fakenews bei allen Beiträgen geboten wäre.

Die Schulbibliothek als Ort der Aufklärung

https://lbz.rlp.de/fileadmin/lbz/Ueber_uns/Publikationen/Zeitschrift_LIES/LIES35.pdf Es geht um Fakenews. Historische Schulbibliotheken kommen natürlich nicht vor, obwohl in ihnen viele historische Schriften aus der Zeit der Aufklärung vorhanden sind. Via https://oebib.wordpress.com/2019/07/13/neue-ausgabe-der-l-i-e-s-zum-thema-die-schulbibliothek-als-ort-der-aufklaerung-veroeffentlicht/

Fake News im Stadtmuseum Erfurt

FAKE NEWS? Hrsg. im Auftrag der Stadtverwaltung Erfurt von Anselm Hartinger/Cornelia Betsch. Erfurt: Stadtmuseum Erfurt 2018. 68 S. mit zahlreichen Abbildungen. Keine ISBN. Inhaltsverzeichnis. (Ich rezensiere nach einem von mir gekauften Exemplar.) Neulich hatte ich Gelegenheit, im Stadtmuseum Erfurt eine kleine, aber feine Ausstellung zum Thema Fälschungen (sie läuft noch bis zum 29. Juli) zu … „Fake News im Stadtmuseum Erfurt“ weiterlesen

Jimmy Wales gründet faktenbasiertes News-Wiki

Mit „Wikitribune“ https://www.wikitribune.com/ , quasi einer Neuauflage der WikiNews mit geändertem Konzept, will Wales gegen Fakenews vorgehen. Zehn bezahlte Journalisten und – wie bei der Wikipedia – die Netzgemeinschaft sollen gemeinsam und gleichberechtigt fact-checked Artikel schreiben. Zur Finanzierung läuft eine Crowdfunding-Kampagne. Der Netzgemeinschaft soll eine Schlüsselrolle zukommen, indem sie Zusatzinformationen zu den Artikeln beiträgt. Durch … „Jimmy Wales gründet faktenbasiertes News-Wiki“ weiterlesen

LG Würzburg: „Wir haben den Nachteil, dass die gesamte Kammer nicht bei Facebook ist“

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/facebook-vor-gericht-das-angela-merkel-selfie-und-die-wundermaschine-a-1133398.html Na dann gute Nacht, Deutschland. Zu Fakenews bei Facebook siehe auch das Video http://www.spiegel.de/sptv/spiegeltv/spiegel-tv-ueber-fakenews-hetzen-luegen-denunzieren-im-netz-a-1133364.html 10.2.2017 Dem Kommentar http://www.berliner-zeitung.de/politik/meinung/kommentar-grenzen-auf-zum-neuland-25693638 stimme ich zu: „Es geht nicht darum, dass ein Richter Facebook „nutzt“, seine Urlaubsfotos hochlädt, seine Zustimmung oder Ablehnung von Einträgen durch Smileys kundtut oder sich mit Verve an Debatten in den Kommentarspalten beteiligt. Man kann … „LG Würzburg: „Wir haben den Nachteil, dass die gesamte Kammer nicht bei Facebook ist““ weiterlesen

Wir alle halten uns für viel schlauer, als wir sind, wenn es ums Internet geht

Sagt der US-Wissenschaftler Sam Wineburg in einem lesenswerten Gespräch mit der ZEIT. Ich schließe mich da nicht aus. Zu Fakenews siehe hier: https://archivalia.hypotheses.org/?s=fakenews&submit=Suchen https://archivalia.hypotheses.org/60739

Hass kennt keine Paywall

http://blogs.taz.de/onlinebunker/2016/11/21/was-tun-wenns-brennt/ „Kein Trollblog versteckt seinen Dreck hinter einer Paywall. Ein Hassprediger ohne Facebookaccount wäre ein einsamer Idiot, statt Lautsprecher für Tausende oder gar Millionen zu sein. Die Lüge, der Hass, die Verleumdung, die Hetze – all das ist kostenlos zu haben.“ Wenn es Fakenews gratis gibt, seriöse Quellen aber Geld kosten, ist das in der … „Hass kennt keine Paywall“ weiterlesen

Postfaktisch

Postfaktisch (genauer gesagt: Post-truth) ist vom Oxford English Dicionary zum „Wort des Jahres“ gewählt worden – es kommt bisher kein einziges Mal in Archivalia vor. DIE WELT erläutert: „Post-truth kann im Englischen sowohl als Substantiv als auch als Adjektiv verwendet werden. Oxford Dictionaries definieren den Begriff als Beschreibung von „Umständen, in denen objektive Fakten weniger … „Postfaktisch“ weiterlesen