Beispiel für eine erfolgreiche Suche in einem Discovery-Bibliothekskatalog

Ich bin eher skeptisch, was diese Tools angeht. Aber jetzt habe ich doch ein Beispiel gefunden, das schlagend die erfolgreiche Ergänzung bzw. den Ersatz einer Google-Websuche demonstriert. Es ging um die Ermittlung der (überwiegend nur mit Paywall einsehbarer) Rezensionen des Buchs von Marco Heiles de anno 2018. Ich nutze gern die Suche der UB Heidelberg … „Beispiel für eine erfolgreiche Suche in einem Discovery-Bibliothekskatalog“ weiterlesen

Discovery: nix zu entdecken

https://www.nla.gov.au/stories/blog/behind-the-scenes/2019/09/02/new-eresources-portal Wenn das neue Portal zur Suche Klaus Graf keinen einzigen Open-Access-Volltext (ich habe die wissenschaftlichen Zeitschriften gewählt) nachweist, kann mich niemand davon überzeugen, dass dieses Ebscohost-Angebot der australischen Nationalbibliothek auch nur entfernt besser als Google ist.

Discovery-Systeme: “also wenn man nur oberflächlich damit arbeitet, hat man keine Chance”

Ein Bibliotheksmitarbeiter war zum Thema OPACplus der Meinung, dass „man sich reinfuchsen muss, also wenn man nur oberflächlich damit arbeitet, hat man keine Chance“, liest man in einer Bachelorarbeit von J. Kneissl über Nutzung und Zusammenspiel der Rechercheinstrumente an der Bibliothek der Evangelischen Hochschule Nürnberg (S. 59). http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:900-opus4-64323

UCL Discovery – wieder so ein Repositorium voll heißer Luft

http://discovery.ucl.ac.uk Eine Gesamtzahl der Eprints finde ich nicht, es sind jedoch nach http://discovery.ucl.ac.uk/view/year weit über 100.000 Einträge, von denen ganze 6086 als Volltexte Open Access bereitstehen. Mit der Klassifikation UCL findet man 209086 Einträge, von denen 5356 als Volltexte verfügbar sind, also 2,6 %. Seit 2009 hat UCL ein Mandat, siehe http://eprints.ucl.ac.uk/faqs.html Es ist zu … „UCL Discovery – wieder so ein Repositorium voll heißer Luft“ weiterlesen

Canadiana Discovery Portal

http://beta.canadiana.ca/co/en Hatten wir schon: http://archiv.twoday.net/stories/6457874 Aber http://xrefer.blogspot.com/2011/01/canadiana-discovery-portal.html tut so, als ob das ganz neu sei. Zum Suchwort leipzig werden 7166 Treffer gefunden, obwohl http://books2.scholarsportal.info/home.html in den Public Collections 51.000+ Treffer findet. Das Scholarsportal enthält neben den in Kanada für das Internet Archive gescannten Büchern offenbar auch gespiegelte Google-Scans.

Canadiana Discovery Portal

CANADIANA DISCOVERY PORTAL We are pleased to announce a new version of the Canadiana Discovery Portal at http://voyageur.canadiana.ca. This version of the discovery portal has a completely re-worked user interface to search the Canadian Metadata Repository which provides links to digital collections of several Canadian memory institutions. The Canadiana Discovery Portal can now search over … „Canadiana Discovery Portal“ weiterlesen

The Gospel of Jesus’s Wife

Ten years ago today, a senior Harvard historian of early Christianity walked to a lectern across from the Vatican and announced the discovery of what she believed was an ancient papyrus in which Jesus speaks of a wife. 1/8 pic.twitter.com/wrQjpvOXFZ — Ariel Sabar (@arielsabar) September 18, 2022 See here https://archivalia.hypotheses.org/57411

Die Qatar Digital Library und die Zukunft der Vergangenheit

Zumindest für den Moment scheint es so, als habe die Pandemiesituation auch hierzulande der Notwendigkeit einer umfassenden Digitalisierung von Archivbeständen neue Aufmerksamkeit verschafft. Reisebeschränkungen, Archivschließungen und Reduzierungen von Lesesaalplätzen samt daraus folgenden überfüllten Wartelisten haben der Forschungsgemeinschaft mit neuer Eindringlichkeit den Wert digitalisierter Bestände deutlich gemacht. Hinzu kommt, dass Digitalisierung nicht nur Bestandsschutz angesichts der … „Die Qatar Digital Library und die Zukunft der Vergangenheit“ weiterlesen

Fragment der Namensliste einer Bruderschaft (um 1500) aus dem Trierer Raum

London, UCL, MS FRAG/GERM/4 List of Names [Fragment] kann nicht anständig verlinkt werden (die Links des Handschriftencensus führen nicht nur bei diesem Stück inzwischen ins Leere). Permalinks in Bibliothekssystemen sind keine Permalinks. https://ucl.primo.exlibrisgroup.com/permalink/44UCL_INST/302ijq/alma9931472543504761 Die Suche über die Digital Collections führt zu zwei “URIs”, die jedesmal auf das gleiche Digitalisat ohne Metadaten führen: URI https://digital-collections.ucl.ac.uk:443/webclient/DeliveryManager?application=DIGITOOL-3&owner=resourcediscovery&custom_att_2=simple_viewer&pid=1891972 URI … „Fragment der Namensliste einer Bruderschaft (um 1500) aus dem Trierer Raum“ weiterlesen

From Killingry to Livingry

Frage: Gibt es einen Buchabschnitt in einem aktuellen designgeschichtlichen Werk zu diesem Slogan und wo findet man diesen? Die Antwort lautet ja, wie der Blick in das im Netz einsehbare gescannte Inhaltsverzeichnis zum Werk “Die Schwerkraft der Ideen” Bd. 2 von 2021 zeigt: https://www.gbv.de/dms/weimar/toc/1755728174_toc.pdf Die Suche nach der dieser Table of Contents (TOC) entnommenen Phrase … „From Killingry to Livingry“ weiterlesen

A handwritten manuscript by Dante Alighieri was discovered

“A handwritten manuscript by Dante Alighieri, author of the Divine Comedy, Italy’s “national poet” and father of modern Italian, was discovered by a nun. Dante was born in Florence in 1265 and was instrumental in establishing Italian literature, but no one has seen his handwriting for centuries. This new discovery was made by a Florence-based … „A handwritten manuscript by Dante Alighieri was discovered“ weiterlesen

Swisscovery ist strunzdumm

https://fhnw.swisscovery.slsp.ch/ Strunzdumm wie die anderen Discovery-Systeme. Man beachte Treffer 4 und links Urheber_in! Welche Bücher gibt es von mir in Schweizer Bibliotheken? Mit Sch…covery finde ich es nicht heraus. Via https://oebib.wordpress.com/2021/01/09/schweiz-erste-gemeinsame-nationale-bibliotheksplattform-online/ Nachtrag 12.1.2021 Man darf nicht die oben verlinkte lokale Sicht der FH Nordwestschweiz verwenden, die ich der von meiner Quelle verlinkten PM entnahm, sondern … „Swisscovery ist strunzdumm“ weiterlesen

Erschließung der Harley-Manuskripte der British Library geht voran

https://blogs.bl.uk/digitisedmanuscripts/2020/12/new-prophecies-of-the-ancient-sibyls.html “Clarck Drieshen describes the recent discovery of a 14th-century Latin manuscript from France (Harley MS 3723) that contains previously unknown copies of the universal chronicle of the French Dominican friar Gerald of Frachet (1205–1271) (a history of the world from the Creation up to his own time) and a text on the ancient female … „Erschließung der Harley-Manuskripte der British Library geht voran“ weiterlesen

Hochschulbibliografie für Belgien und Luxemburg

https://www.fid-benelux.de/2020/11/26/kennen-sie-schon-mosa/ “Im Frühjahr 2019 von der ULiège Library lanciert, um sämtliche Publikationen der Open-Access-Repositorien beider Länder zentral auf einer Plattform zu präsentieren, wurde Mosa seit Frühjahr 2020 erweitert auf alle Publikationstypen belgischer und luxemburgischer Hochschulen – sowohl mit Open-Access- als auch mit eingeschränktem Zugang. Nach aktuellem Stand enthält Mosa über 600.000 Publikationen, davon ungefähr die … „Hochschulbibliografie für Belgien und Luxemburg“ weiterlesen

Peter Suber on Open Access News

Many thanks to Peter Suber for answering my questions! OATP = Open Access Tagging Project How you are finding Open Access (OA) OA news? I’ve done it in different ways over the years. At first I used a tool called WebSite Watcher. When you use WSW to follow a web page, it alerts you whenever … „Peter Suber on Open Access News“ weiterlesen

Wider die Eigen-Plagiate-Hatz (II): SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich

Jochen Zenthöfer hat sich ein Eigenplagiat vorgenommen. https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/spd-politiker-uni-bremen-prueft-muetzenichs-doktorarbeit-16665584.html “Die Universität Bremen wird sich vom 12. März an der Doktorarbeit des SPD-Fraktionsvorsitzenden Rolf Mützenich widmen. Der zuständige Promotionsausschuss wird zu „einer ersten Beratung der Angelegenheit zusammen kommen“. Im Anschluss wird die Hochschule über das Ergebnis informieren. Das hat die Universität der F.A.Z. bestätigt. Bei Mützenich geht … „Wider die Eigen-Plagiate-Hatz (II): SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich“ weiterlesen

CORE sucht nach ähnlichen Artikeln: Einen Apfel gibts nicht, vielleicht möchten Sie einen Flaschenöffner?

https://blog.core.ac.uk/2019/11/29/releasing-a-new-core-discovery-browser-extension/ Was nützen mir solche Services, wenn sie nicht die Metadaten mit Permalinks mitliefern bzw. – wie jetzt CORE – auf ähnliche Artikel hinweisen.

Die gestohlenen und durch Fälschungen ersetzten Columbus-Briefe

https://www.cbsnews.com/news/christopher-columbus-letters-stolen-from-vatican-libraries-around-the-world-60-minutes-2019-10-20/ “In 1492, Christopher Columbus, of course, sailed the ocean blue. And on his journey home, he wrote a letter to his patrons, King Ferdinand and Queen Isabella of Spain, describing his discovery of the new world, and in effect, asking for more money to make another trip. Columbus’ voyage marked one of the great … „Die gestohlenen und durch Fälschungen ersetzten Columbus-Briefe“ weiterlesen

Gemälde des florentinischen Meisters Cimabue in Küche entdeckt

https://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/frankreich-der-verspottete-jesus-von-cimabue-in-kueche-entdeckt-a-1288330.html In der Küche einer alten Dame in Frankreich hing bis jetzt unbeachtet ein Meisterwerk von Cimabue alias Ceno Di Pepo (1272-1302), das auf 6 Mio. Euro geschätzt wird. 25.9.2019 Skeptisch https://www.theguardian.com/artanddesign/2019/sep/24/jonathan-jones-the-cimabue-in-the-kitchen-is-the-miraculous-discovery-all-that-it-seems

Google and research data: #DontLeaveItToGoogle

http://elephantinthelab.org/google-and-research-data/ “Peter Kraker on Google Dataset Discovery, the open science movement, and his #DontLeaveItToGoogle campaign. […] Where do you see the problem in search engine for data run by Google? I fear that Dataset Search will go the way of Google Scholar. When Google Scholar came about 15 years ago, it was a ground-breaking literature … „Google and research data: #DontLeaveItToGoogle“ weiterlesen

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search