The Paris Musées’ recently released more than 100,000 works under Creative Commons Zero (CCØ)

https://creativecommons.org/2020/01/10/paris-musees-releases-100000-works-into-the-public-domain/ http://www.parismusees.paris.fr/fr/actualite/open-content-plus-de-100-000-oeuvres-des-collections-des-musees-de-la-ville-de-paris-en

Architekturmuseum der TU Berlin: Für Abbildungen gemeinfreier Werke gilt der Creative Commons Public Domain Mark

„Abbildungen aus Museen und Archiven waren – und sind es bisweilen heute noch – ein streng gehütetes Gut. Benutzungs- und Gebührenordnungen füllen ganze Regale und machen es Wissenschaftlern wie auch Laien oft schwer, ihren Forschungen und Interessen nachzugehen oder mit anderen zu teilen. Selbst dann, wenn die Objekte ihrer Begierde – Gemälde, Zeichnungen, Drucke, Fotografien … „Architekturmuseum der TU Berlin: Für Abbildungen gemeinfreier Werke gilt der Creative Commons Public Domain Mark“ weiterlesen

Warum die freie Lizenz Creative Commons Attribution (CC-BY) für Archivalia wichtig ist

Die Begründung dafür habe ich schon 2013 im Redaktionsblog von Hypotheses vorgelegt. Die schlechte Nachricht zuerst: Da ich nicht einfach rückwirkend ohne Zustimmung der AutorInnen alle Beiträge unter CC-BY stellen kann und viele Autoren, die unter Pseudonym geschrieben haben, nicht mehr greifbar sein werden, wird Archivalia nie zu 100 % unter CC-BY stehen. Da Archivalia … „Warum die freie Lizenz Creative Commons Attribution (CC-BY) für Archivalia wichtig ist“ weiterlesen

Abmahnungen wegen Creative Commons Bildern auf Flickr

https://www.ra-plutte.de/2015/12/flickr-abmahnung-lutz-schroeder-denis-skley-vsge/ Wer sich nicht an die zwei einfachen Regeln (Autor nennen, Lizenz verlinken) bei CC-Lizenzen (siehe zuletzt gestern http://archivalia.hypotheses.org/52641) hält, sollte, solange das Abmahnunwesen nicht eingedämmt wird, durchaus einen Denkzettel bekommen (sofern es sich nicht um Privatleute handelt). „Hintergrund ist, dass die Creative Commons Lizenzen einen recht speziellen Copyright-Hinweis verlangen, bei dem nicht nur der … „Abmahnungen wegen Creative Commons Bildern auf Flickr“ weiterlesen

Warum die freie Lizenz Creative Commons Attribution (CC-BY) für Wissenschaftsblogs wichtig ist

http://redaktionsblog.hypotheses.org/1769 Ich habe meinen Beitrag vom 5. November 2013 um einen Nachtrag ergänzt: „Sinn und Zweck von CC-Lizenzen ist es, ihre leichte Nutzbarkeit zu ermöglichen. Daher ist es nicht ausreichend, auf der Startseite oder im Impressum des Blogs die Lizenz zu vermerken. Sie sollte auf jeder Seite bzw. bei jedem Eintrag abrufbar sein (etwa rechts … „Warum die freie Lizenz Creative Commons Attribution (CC-BY) für Wissenschaftsblogs wichtig ist“ weiterlesen

Open Access, Creative Commons und das Posten von Handschriftenscans

Schriftfassung meines Referats in Rom im Redaktionsblog: http://redaktionsblog.hypotheses.org/2417 Video siehe http://archiv.twoday.net/stories/894830830 "Nutzungsverbote von Handschriftenscans schaden der Wissenschaft" Wir stimmen @Archivalia_kg hier ausdrücklich zu #bsmm14 — mittelalter-blog (@Mittelalterblog) 17. Juni 2014 Update: http://archiv.twoday.net/stories/1022377487

Mangelnde Unterstützung von Creative Commons durch Flickr

http://boingboing.net/2014/04/07/restoring-cc-attribution-to-fl.html Das Foto unten habe ich mit dem Bookmarklet via http://cogdogblog.com/2014/03/30/cant-keep-this-dog-down eingebunden. Leider ist das nicht lizenzkonform, da der zwingend erforderliche Link zur Lizenz hier: https://creativecommons.org/licenses/by-nc/2.0 fehlt. Update: ist geändert, nun lizenzkonform! cc licensed ( BY-NC ) flickr photo shared by isriya

“Creative Commons müsste in vielen Bereichen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks längst eine Selbstveständlichkeit sein”

… fordert D64-Co-Vorsitzender Nico Lumma. http://d-64.org/creative-commons-als-offentlich-rechtliche-aufgabe/?utm_source=rechtsfrei&utm_medium=twitter

Creative Commons lizenzierte Medien in sozialen Netzwerken

„Es spricht viel dafür, dass eine lizenzkonforme Nutzung eines unter CC stehenden FREMDEN Bildes auf Facebook nicht möglich ist.“ Schrieb ich im Januar 2013 http://archiv.twoday.net/stories/233326527 Bereits 2012 veröffentlichte das Legal Team der Wikimedia Foundation eine Stellungnahme, wonach Medien Dritter unter CC-BY-SA nicht auf Facebook veröffentlicht werden können. https://meta.wikimedia.org/wiki/Legal_and_Community_Advocacy/CC-BY-SA_on_Facebook Das gilt natürlich nicht nur für CC-BY-SA, … „Creative Commons lizenzierte Medien in sozialen Netzwerken“ weiterlesen

Creative Commons: Lizenz gilt auch für höher aufgelöste Versionen

https://commons.wikimedia.org/wiki/Commons:Village_pump/Copyright#File:Trabalhos.jpg https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Urheberrechtsfragen#H.C3.B6here_Aufl.C3.B6sung_automatisch_auch_unter_freier_Lizenz.3F Vor allem Fotografen sind empört über eine Klarstellung von CC, dass die Lizenzen sich jeweils auf das Werk unabhängig in welcher Auflösung beziehen. Bisher wurde von Wikipedia-Projekten auch gegenüber Lizenzgebern wie dem Bundesarchiv gegenteilig argumentiert. Aus urheberrechtlicher Sicht ist die Auslegung aber durchaus schlüssig, da es sich um das gleiche Werk handelt und … „Creative Commons: Lizenz gilt auch für höher aufgelöste Versionen“ weiterlesen

Für die Missachtung der Creative Commons-Lizenzbedingungen hat ein Fotograf die außergerichtliche Zahlung von 14.000€ vom unzulässig nutzenden Unternehmen erreicht

http://www.rechtambild.de/2013/06/14-000-e-fur-die-nichtnennung-des-urhebers http://www.lhr-law.de/magazin/urheberrecht/lhr-erzielt-rekordsumme-fur-mandanten-fotograf-erhalt-14-000-e-schadensersatz-wegen-nichtnennung-als-urheber “ Es handelte sich um ein hochwertiges Lichtbildwerk, auf dem eine Sehenswürdigkeit abgebildet war. Der Betrag bezog sich auf mehrere Veröffentlichungen in Pressemitteilungen an verschiedensten Stellen im Internet und in Katalogen über einen Zeitraum von ca. 3 Jahren. Er entspricht daher nicht dem Fall, bei dem ein Lichtbild lediglich an einer Stelle und … „Für die Missachtung der Creative Commons-Lizenzbedingungen hat ein Fotograf die außergerichtliche Zahlung von 14.000€ vom unzulässig nutzenden Unternehmen erreicht“ weiterlesen

Warum die freie Lizenz Creative Commons Attribution (CC-BY) für Wissenschaftsblogs wichtig ist

Ich habe das im Redaktionsblog von http://de.hypotheses.org begründet: http://redaktionsblog.hypotheses.org/1769 Unter CC-BY stehen in http://de.hypotheses.org außer dem Redaktionsblog z.B. auch das Bloghaus http://bloghaus.hypotheses.org oder http://dhdhi.hypotheses.org http://rkb.hypotheses.org CC-BY-SA http://dragonfly.hypotheses.org

Gut gedacht, schlecht gemacht: BMJ veröffentlicht unter Creative Commons-Lizenz

http://www.bmj.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2013/20130305_Freie_Inhalte_auf_den_Seiten_des_Bundesjustizministeriums.html Die Lizenz CC-BY-ND gilt nur für eigens so gekennzeichnete Texte (nur Website, offenbar keine der als Download angebotenen Broschüren), NICHT für Bilder. Welche Urhebernennung das BMJ wünscht, wird nicht spezifiziert. Völlig daneben ist jedoch das Veränderungsgebot, das nicht nur Übersetzungen ohne Zustimmung des Rechteinhabers verhindert, sondern auch jegliche Kürzung. Alle Texte dürfen nur unverändert … „Gut gedacht, schlecht gemacht: BMJ veröffentlicht unter Creative Commons-Lizenz“ weiterlesen

Infografik zu Creative Commons

Martin Mißfeldt hat eine Grafik zu Creative Commons erstellt, die selbst unter CC-BY-SA steht http://www.bildersuche.org/creative-commons-infografik.php Was nicht hinreichend deutlich wird (auch auch von Wikimedia Commons sträflicherweise vernachlässigt): Es ist immer auch die Lizenz zu nennen/zu verlinken, siehe http://archiv.twoday.net/stories/38723599

Flickr announced today that it has hit 200 million Creative Commons licensed photos

Yahoo-owned photo sharing service Flickr may have been eclipsed by Facebook as the world’s most popular photo sharing site, but there are some things Facebook is probably never going to be able to pull off. For one thing, the creation of a giant public repository of rights-liberal photos available for re-use. Flickr announced today that … „Flickr announced today that it has hit 200 million Creative Commons licensed photos“ weiterlesen

Creative Commons – a user guide

http://www.aliprandi.org/cc-user-guide/html/index.html “Creative Commons – a user guide” ist ein 116-Seiten lanes englischsprachiges Handbuch von Simone Aliprandi (http://Copyleft-Italia.it). Er beschreibt ausführlich die Anwedung und Theorie hinter den offenen Lizenzen. Das Buch steht unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 – Lizenz und es gibt es in einer HTML- oder PDF-Version, sowie für 13 Euro beim Print-on-Demand-Service Lulu. … „Creative Commons – a user guide“ weiterlesen

Erste gerichtliche Entscheidung zu Creative Commons-Lizenzen in Deutschland (LG Berlin, Beschl. v. 8.10.2010 – 16 O 458/10)

http://www.retosphere.de/offenenetze/2011/07/28/erste-gerichtliche-entscheidung-zu-creative-commons-lizenzen-lg-berlin-beschl-v-8-10-2010-16-o-45810/# Volltext der nicht sehr ausführlichen einstweiligen Verfügung: http://www.ifross.org/Fremdartikel/LG%20Berlin%20CC-Lizenz.pdf Es ging um das in der Wikipedia verwendete Sarrazin-Bild der Benutzerin Nina, das von der rechtsextremen DVU-Website http://www.die-rechte.info (offline, http://www.webwiki.de/www.die-rechte.info) ohne Urhebernennung und Lizenzangabe übernommen wurde. Ihr wurde „untersagt, die folgende Fotografie zu vervielfältigen und/oder öffentlich zugänglich zu machen, ohne dass entsprechend den Lizenzbedingungen der Creative … „Erste gerichtliche Entscheidung zu Creative Commons-Lizenzen in Deutschland (LG Berlin, Beschl. v. 8.10.2010 – 16 O 458/10)“ weiterlesen