Analyzing pigments in medieval illuminated manuscript pages at the Cornell High Energy Synchrotron Source

http://news.cornell.edu/stories/2017/07/out-blue-medieval-fragments-yield-surprises „Pigment analysis can help in provenance research to link far-flung manuscript pages and even reconcile them to their original book sources.“

Ganze sieben klassische Werke der Cornell University Press im Project MUSE Open Access

http://muse.jhu.edu/about/cup_open_access_books.html Wieso man da so einen Wind macht, ist mir unverständlich. Man hätte doch einfach die sicher in HathiTrust vorhandenen Bücher dort einfach freischalten lassen können. Ich möchte nicht wissen, was der Spaß die Cornell University Press gekostet hat, denn für die sieben (in Zahlen: 7) Titel musste ein „grant from the National Endowment for … „Ganze sieben klassische Werke der Cornell University Press im Project MUSE Open Access“ weiterlesen

New Flickr (Quasi-Commons) Collection from Cornell

The Cornell University Library, as part of its mission to bring the library to its users where ever they may be, has put up on Flickr a selection of images from one of its prize collections, the AD White Architectural Photograph collection. All the photographs currently available are of buildings in Europe. Because Flickr Commons … „New Flickr (Quasi-Commons) Collection from Cornell“ weiterlesen

Great: Cornell’s New Public Domain Policy

Below you will find an announcement of Cornell University Library’s new policy on digital copies of public domain works. Basically, the Library will continue to charge for services we provide, but we are not going to try to exert any downstream control over copies of public domain works. This applies to items that we digitize … „Great: Cornell’s New Public Domain Policy“ weiterlesen

Zur Erinnerungskultur der Strafjustiz: Verzeichnisse Augsburger Malefikanten aus dem 18. Jahrhundert

Seit vielen Jahren interessiert an der Erinnerungskultur der Strafjustiz, wurde ich bei meinen Studien zum Handschriftenkatalog des Augsburger Antiquars Birett 1833 auf zwei Einträge der Abteilung zu Augsburger Handschriften aufmerksam: Birett Aug. Nr. VI auf S. 76 (GBS) und Aug. Nr. XVI auf S. 80, beides Verzeichnisse von in Augsburg Hingerichteten (1353 bis 18. Jahrhundert). … „Zur Erinnerungskultur der Strafjustiz: Verzeichnisse Augsburger Malefikanten aus dem 18. Jahrhundert“ weiterlesen

Vor 25 Jahren – das Internet wird kostenlos freigegeben

Ein „Zeitzeichen“ (MP3) #audio. http://tech-insider.org/internet/research/1993/0507.html A declaration that the basic World-Wide Web software from CERN is in the public domain has been signed by H. Weber, CERN’s Director for Administration and W. Hoogland, Director for Computing. The declaration, signed on 30 April 1993, makes it clear that this is not a precedent for CERN software. … „Vor 25 Jahren – das Internet wird kostenlos freigegeben“ weiterlesen

USA, Federal Depository Library: Freier Zugang zu Regierungsveröffentlichungen in Gefahr?

Die anstehende „Modernisierung“ des 44 US Code, Chapter 19, Depository Library Program (https://www.law.cornell.edu/uscode/text/44/chapter-19) könnte, so fürchtet die Free Government Information (FGI), auf Änderungen hinauslaufen, die „will weaken and diminish the role of libraries, promote the fragile model of centralizing control of government information with GPO [Government Publishing Office], entrench GPO’s long-term efforts to replace FDLP … „USA, Federal Depository Library: Freier Zugang zu Regierungsveröffentlichungen in Gefahr?“ weiterlesen

A century of agriculture research goes online

http://www.news.cornell.edu/stories/2017/05/century-agriculture-research-goes-online Cornell University Library collaborated with Kathryn J. Boor ’80, the Ronald P. Lynch Dean of the College of Agriculture and Life Sciences’ (CALS), to release copyright restrictions on more than 1,700 documents published between 1880 and 1996. This material – produced by scholars at CALS, including the Cornell University and New York State Agricultural … „A century of agriculture research goes online“ weiterlesen

Preprint Servers

„Colleagues — You may have seen these interesting posts about preprints on Scholarly Kitchen yesterday and today: Yesterday’s: https://scholarlykitchen.sspnet.org/2017/04/18/stars-aligning-preprints/ Today’s: https://scholarlykitchen.sspnet.org/2017/04/19/preprint-server-not-preprint-server/ We took this as an opportunity to articulate the status and direction of OSF Preprints and the branded services it supports with a blog post: https://cos.io/blog/public-goods-infrastructure-preprints-and-innovation-scholarly-communication/ We’d appreciate your comments as always, and your … „Preprint Servers“ weiterlesen

Rare Books Uncovered

Das von Jerry Morris besprochene Buch von Rebecca Rego Barry (Auszüge bei Amazon, aber keine Volltextsuche möglich) erzählt von über 50 glücklichen Buchfunden in der Gegenwart. (Siehe auch die Besprechung in der Washington Post.) „Of the 52 finds, three were found while clearing out houses, three were found on eBay, three were found at library … „Rare Books Uncovered“ weiterlesen

Hörst du den Ruf des Koyoten?

http://macaulaylibrary.org/audio/125888 In terms of speed and the breadth of material now accessible to anyone in the world, this is really revolutionary,” says audio curator Greg Budney, describing a major milestone just achieved by the Macaulay Library archive at the Cornell Lab of Ornithology. All archived analog recordings in the collection, going back to 1929, have … „Hörst du den Ruf des Koyoten?“ weiterlesen

Deutsche Freimaurerliteratur in Harvard – eine Problemanzeige

Im Zuge der Provenienzforschung ist in Bibliotheken Freimaurerliteratur als NS-Raubgut identifiziert und in manchen Fällen auch restituiert worden, so etwa der Rest der Bibliothek der Münchner Loge Zum aufgehenden Licht an der Isar. In den UsA gibt es erstaunlich reichhaltige Bestände zur deutschen Freimaurerei in zwei Universitäten: Cornell und Harvard. Während der Bestand in Cornell … „Deutsche Freimaurerliteratur in Harvard – eine Problemanzeige“ weiterlesen

Lateinamerikanischer Open Access in Google unsichtbar?

http://arxiv-web3.library.cornell.edu/abs/1406.4331v1 Während ich subjektiv zumindest bei der Google-Websuche in letzter Zeit eine drastische Zunahme der Vollständigkeit insbesondere bei akademischen Inhalten beobachtete, stellen zwei spanische Wissenschaftler heraus, dass die Indexing-Rate von Google bei lateinamerikanischen Open-Access-Repositorien gering ist. Der Artikel befriedigt mich nicht: Wieso gibt es keine zusammenfassenden Zahlen zur Indexing-Rate? Von über 300.000 Beiträgen in http://estudiosterritoriales.org … „Lateinamerikanischer Open Access in Google unsichtbar?“ weiterlesen

Erneut Bibliotheca Casinensis

Zu http://archiv.twoday.net/stories/714915818 ist einiges nachzutragen. Da MEDTEXTL derzeit kein funktionierendes Listenarchiv hat, gebe ich meine Mail vom 7. Mai 2014 hier wieder: „Regarding http://archiv.twoday.net/stories/714915818 I would be very thankful if someone could point me to a copy of volume 5 of the Bibliotheca Casinensis 1894 which has more than 96 pp. for the manuscript descriptions … „Erneut Bibliotheca Casinensis“ weiterlesen

Was fürs Streaming gilt, gilt auch fürs Lesen: Legal!

Erst jetzt sehe ich den niederträchtigen Artikel von Willi Winkler, der sich in der SZ im September 2013 darüber empörte, dass das US-Project Gutenberg (das er fälschlich ein Partner-Projekt des kommerziellen deutschen Projekts Gutenberg nennt) Thomas Mann und andere noch in Europa urheberrechtlich geschützte Literatur einfach so zugänglich macht. http://www.sueddeutsche.de/digital/project-gutenberg-und-die-buddenbrooks-verfall-des-urheberrechts-1.1771939 Beim Fischer-Verlag reagiert man ausweichend … „Was fürs Streaming gilt, gilt auch fürs Lesen: Legal!“ weiterlesen

Daniel Wachter über Open Access in der Philosophie

Quelle: http://von-wachter.de/oa-dt.htm Open Access in der Philosophie ↓ Zusammenfassung ↓ Was ist Open Access? ↓ Open Access in der Philosophie ↓ Open-Access-Zeitschriften ↓ Disziplinäre Repositorien und Datenbanken ↓ Open Access bei Büchern ↓ Hinweise zum Herstellen von PDF-Dateien für das Archivieren Zusammenfassung Ein Jahr nach der Veröffentlichung und auch vor dem Einreichen dürfen und sollten … „Daniel Wachter über Open Access in der Philosophie“ weiterlesen

Die Bibliothek Adolph Sutros (1830-1898) in San Francisco

Als ich neulich auf eine Straßburger Abschrift Schorbachs von einer untergegangenen Sutro-Handschrift aufmerksam machte http://archiv.twoday.net/stories/233328051 war mir überhaupt nicht klar, dass dieser 1830 in Aachen geborene US-Unternehmer und Politiker (er war der 24. Bürgermeister von San Francisco) eine der größten Privatbibliotheken der USA mit europäischen Bücherschätzen sein eigen nannte. Jeder Hinweis auf die Bibliothek fehlt … „Die Bibliothek Adolph Sutros (1830-1898) in San Francisco“ weiterlesen

Tierstimmen online

http://macaulaylibrary.org „Über 175.000 Tonaufnahmen von Vögeln und anderen Tieren hat die Macauly Library der Cornell University aus dem US-Bundesstaat New York online gestellt. […] Die Nutzungsbedingungen der Macauly Library gestattet es heise online aber nicht, ohne schriftliche Genehmigung Links auf die Website zu setzen. Der geneigte Leser kann zwecks Zugriff mittels HTTP „macaulaylibrary“, gefolgt von … „Tierstimmen online“ weiterlesen

Encyclopedia of the Medieval Chronicle, ein schlechtes Nachschlagewerk

Graeme Dunphy (ed.), Encyclopedia of the Medieval Chronicle. 2 vol., Leiden/Boston (Brill) 2010, LXXXIV–1748 p., ISBN 978-90-04-18464-0, EUR 399,00 wird viel zu positiv angezeigt von Claire de Cazonove in der Francia Recensio: http://www.perspectivia.net/content/publikationen/francia/francia-recensio/2012-3/MA/dunphy_decazanove „Cette encyclopédie est très utile pour le chercheur.“ Das bezweifle ich entschieden. Die elektronische Fassung 2012 steht im Rahmen von Brill Reference … „Encyclopedia of the Medieval Chronicle, ein schlechtes Nachschlagewerk“ weiterlesen

Digitalisierungsprojekte: Difficile est satiram non scribere

Es ist erbärmlich, wie wenig sich seit 2004 zum Guten gewendet hat … Klaus Graf: Was erwartet die Forschung vom digitalen Angebot der Bibliotheken? Vortrag am 4. März 2004 im Rahmen des Workshops „Neue Wege zu alten Quellen“ http://www.ceec.uni-koeln.de/projekte/CEEC/project/workshopkoeln04.pdf Der Untertitel meines Beitrags lautet: eine Philippika. Daher beginne ich mit einer bewußt provozierenden These: Digitalisierungsprojekte … „Digitalisierungsprojekte: Difficile est satiram non scribere“ weiterlesen

Kataloganreicherung im Netbib-Wiki

Dank Edlef Stabenaus Ignoranz ist die Seite http://wiki.netbib.de/coma/EnrichedContent derzeit nur passwortgeschützt zugänglich. Die Versionsverwaltung dokumentiert nur Änderungen ab 2006, aber die Seite ist erheblich älter und enthält aus meiner Sicht schätzenswerte Informationen zur Frühgeschichte der Kataloganreicherung in Deutschland. Sie war auch in der Wikipedia verlinkt. Ich dokumentiere ihren letzten Inhalt (Links nicht überprüft). Siehe auch … „Kataloganreicherung im Netbib-Wiki“ weiterlesen

Copyright Infringement Lawsuit against HathiTrust

The Authors Guild, the Australian Society of Authors, the Quebec Writers Union, and eight individual authors have filed a copyright infringement lawsuit in federal court against HathiTrust, the University of Michigan, the University of California, the University of Wisconsin, Indiana University, and Cornell University. Plaintiff authors include children’s book author and illustrator Pat Cummings, novelists … „Copyright Infringement Lawsuit against HathiTrust“ weiterlesen

Scientists build software to resurrect old recordings

„What does history sound like? A team of scientists at Lawrence Berkeley National Laboratory are building a kit to resurrect old recordings damaged beyond repair. A song is coming from the oldest known recording made in France in April of 1860. The voice pattern was squiggled in lamp black on paper, with no way to … „Scientists build software to resurrect old recordings“ weiterlesen

Zehn Gebote zum Urheberrecht

Natürlich kann man sich streiten, welches die allerwichtigsten Grundsätze des deutschen Urheberrechts sind. Ad usum delphini – für meine Freiburger Studierenden – schlage ich die folgenden Faustregeln vor. Zu Urheberrechtsinformationen im WWW: http://archiv.twoday.net/stories/19460397 (wo sich auch ein Link zu meinem Buch „Urheberrechtsfibel“ findet) [ http://archiv.twoday.net/stories/49598992 Übersicht zu wichtigen Archivalia-Beiträgen zum Thema Urheberrecht] 1. Die Regelschutzfrist … „Zehn Gebote zum Urheberrecht“ weiterlesen

Soll Hessen ein Schatzregal einführen?

Ein dringlicher Gesetzentwurf dazu wurde von den hessischen Regierungsparteien CDU und FDP im Dezember in den Landtag eingebracht (PDF der Drucksache 18/3479). Der zuständige Ausschuss für Wissenschaft und Kunst hat beschlossen, mich dazu schriftlich anzuhören. Ich dokumentiere im folgenden meine Stellungnahme und im Anschluss daran meine Rezension des Buchs von Fischer zu Cramburg über das … „Soll Hessen ein Schatzregal einführen?“ weiterlesen