Beuthelschneiderei für medizinische Ausrüstung ein bisschen aufgeweicht

Wie schlimm ist es? So schlimm:DIN stellt Normen für medizinische Ausrüstung bis auf Weiteres kostenlos bereitDamit Bastler was basteln können.Lustigerweise haben sie selbst erkannt, was für ein asoziales Verhalten das ist, für Normen in digitaler Form G… https://t.co/WOe1EjMrZ6 — Blog Fefe (@blog_fefe) March 31, 2020 Siehe auch https://archivalia.hypotheses.org/?s=beuthelschneider&submit=Suchen

Unfähiges LG Hamburg rechtfertigt Beuthelschneiderei

http://www.online-und-recht.de/urteile/Auch-DIN-Normen-koennen-urheberrechtlich-geschuetzt-sein-Landgericht-Hamburg-20150331 Der UrhG-Schutz von DIN-Normen ist ein Skandal! Jeder, der sich für Transparenz im Bereich der Justiz einsetzt, kann dieses Schandurteil nur mit Empärung lesen. Nach der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts (Urteil vom 27.06.2013, BVerwGE 147, 100 Rn. 22 ff.) ist dem Publizitätserfordernis bereits durch die Möglichkeit der Einsichtnahme in die Normwerke in den bundesweit eingerichteten … „Unfähiges LG Hamburg rechtfertigt Beuthelschneiderei“ weiterlesen

DIN-Abzocke und Beuthelschneiderei: Publicresource wird verklagt

http://heise.de/-2052426 Es geht um die Veröffentlichung von DIN-Normen im Internet. Ein unterdurchschnittlich schlechter Beitrag von Heise, denn wie auch http://www.heise.de/ix/news/foren/S-Heise-nicht-nur-abschreiben-sondern-auch-mitdenken/forum-270064/msg-24420898/read hervorhebt, sind Normen keine Gesetze. Gesetze sind nach § 5 UrhG gemeinfrei. Siehe auch http://archiv.twoday.net/stories/5257889

Beuthelschneiderei – Open Access für Normen ist überfällig

Der Beuth-Verlag (eine Tochter des privaten DIN-Vereins) kassiert bei Normen gnadenlos ab und errichtet, assistiert von willfährigen Bibliothekaren, ein Einschüchterungs-Regime, das sich um die urheberrechtlichen Schranken nicht kümmert. Die Einführung des § 5 III UrhG, die die Gemeinfreiheit der Normen, auf die in Gesetzen Bezug genommen wird, beseitigte, war ein klares Lobby-Gesetz, das gegen erhebliche … „Beuthelschneiderei – Open Access für Normen ist überfällig“ weiterlesen

Der Titel-Untertitel-Schwachsinn der deutschen Bibliotheken

In dem von Worstbrock von vorne bis hinten selbst geschriebenen Bd. 3 von Deutscher Humanismus 1480-1520. Verfasserlexikon stieß ich auf einen Aufsatz, der in einem Sammelband „Historiographie des Humanismus: Lit. Verfahren …“ erschienen sei. Ein rascher Blick in die vielen anderen Titel seiner abundanten Bibliographie zu Konrad Peutinger zeigt, dass die übliche geisteswissenschaftliche Konvention, Obertitel … „Der Titel-Untertitel-Schwachsinn der deutschen Bibliotheken“ weiterlesen