Bentham Open – ein dubioser Open Access Verlag

Beall, Jeffrey Bentham Open. The Charleston Advisor, 2009, vol. 11, n. 1, pp. 29-32. http://eprints.rclis.org/16781 Leider zitiert der Rezensent nicht die Internetquellen, die sich kritisch mit Bentham Open auseinandersetzen: ?s=bentham Update: http://www.earlham.edu/~peters/fos/2009/11/more-criticism-of-oa-publisher-bentham.html

Schwarzes Schaf in Sachen Open Access: Bentham

Der Open-Access-Verlag Bentham hat ein Hoax-Manuskript akzeptiert: http://www.earlham.edu/~peters/fos/2009/06/hoax-exposes-incompetence-or-worse-at.html Peter Subers Kommentare sind unzureichend. Wir brauchen Transparenz in Sachen Open Access und eine unabhängige Qualitätskontrolle des Peer Review. Suber ergeht sich in Vergleichen mit den Praktiken normaler Verlage mit kostenpflichtigen Produkten … Weiterlesen

Bentham Science weist Nonsense-Manuskript zurück, hofiert Autor aber trotzdem

http://scholarlykitchen.sspnet.org/author/pmd8 Philip Davis reichte ein Nonsense-Manuskript bei Bentham Science ein, das zwar zurückgewiesen wurde – soweit die gute Nachricht – aber das hinderte den des Wissenschaftler-Spammings bezichtigten Open-Access-Verlag nicht daran, den Autor um Empfehlungen zu bitten und das nächste Manuskript … Weiterlesen