Der archivische Belegexemplaranspruch in vielseitiger Ausprägung als Rechtsproblem

http://www.lwl.org/waa-download/archivpflege/heft76/Heft_76_2012.pdf Rainer Polley sichtet in: Archivpflege in Westfalen-Lippe 76 (2012), S. 25-31 die vielfältigen Normen der Landesgesetzgebung, bezieht sich abschließend auf meinen Beitrag http://archiv.twoday.net/stories/3857905 und unterstreicht die Notwendigkeit einer gesetzlichen Grundlage. An meiner eigenen Position hat sich nichts geändert: Archive sollten die BITTE äußern, Belegexemplare zu erhalten und Benutzer sollten im eigenen Interesse und im … „Der archivische Belegexemplaranspruch in vielseitiger Ausprägung als Rechtsproblem“ weiterlesen

Belegexemplar: Baden-Württemberg bricht Recht

http://www.bibliotheksrecht.de/2009/07/30/neue-bibliotheksgebuehrenverordnung-baden-wuerttemberg-6617271 Steinhauer macht zurecht darauf aufmerksam, dass nach herrschender Lehre eine Rechtsverordnung nicht ausreicht, um Bibliotheken oder Archiven Belegexemplare zu sichern. Nachlesbar ist die rechtswidrige Verordnung unter: http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=BiblGebV+BW+Eingangsformel&psml=bsbawueprod.psml&max=true Steinhauer könnte sich wirklich daran gewöhnen, seinen Lesern einen vorhandenen Link, den er aufgrund seiner überragenden Retrieval-Begabung ja anders als Normalsterbliche blitzschnell ermittelt hat, mitzuteilen, auch wenn … „Belegexemplar: Baden-Württemberg bricht Recht“ weiterlesen

Belegexemplare zur DDR-Forschung

http://www.bundesarchiv.de/benutzung/forschungen_ddr/index.html Dass aus der Archivarbeit entstandene Belegexemplare gesondert erschlossen und im Internet bibliographisch verfügbar gemacht werden ist zu begrüßen. Zur rechtlichen Problematik der Belegexemplare im Bundesarchiv siehe insbesondere http://archiv.twoday.net/stories/4898706 http://archiv.twoday.net/stories/3857905

ArchG-ProfE (6): Belegexemplar als Pflicht

Bei der Besprechung des Professorenentwurfs für ein neues Bundesarchivgesetz http://archiv.twoday.net/stories/4838980 wurde bereits der Vorschlag für § 18 Abs. 2 erörtert: http://archiv.twoday.net/stories/4839104 Absatz 1 lautet: § 18 Ablieferung von Belegexemplaren (1) Nutzer des Bundesarchivs sind verpflichtet, von Werken, die unter wesentlicher Verwendung von öffentlichem Archivgut verfasst oder erstellt worden sind, nach Erscheinen des Werkes dem Bundesarchiv … „ArchG-ProfE (6): Belegexemplar als Pflicht“ weiterlesen

Der Anspruch der Bildagenturen auf Belegexemplare

Generell ist es bei Bildagenturen üblich, in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zwei vollständige Belegexemplare des Druckwerks zu verlangen. Eine Reihe dieser AGB beruft sich auf „§ 25 VerlagsG“. Besonders kurios mutet es an, dass auf der Website des österreichischen Bundesministeriums für Landwirtschaft usw. („Lebensministerium“) diese Vorschrift zitiert wird, obwohl Österreich gar kein eigenes Verlagsgesetz aufweist. „Von … „Der Anspruch der Bildagenturen auf Belegexemplare“ weiterlesen

Wahre Worte zum Belegexemplar

„Mit Ihrer Unterschrift auf dem Benutzungsantrag verpflichten Sie sich, dem Archiv unentgeltlich ein Belegexemplar zukommen zu lassen, sofern Ihre Veröffentlichung „in wesentlichen Teilen“ (oder ähnlich formuliert) auf Material dieses Archivs gründet. Betrachten Sie diese Verpflichtung getrost als Bitte. Erstens wird kein Archiv systematisch verfolgen, welche aus seinen Beständen heraus gewonnenen Erkenntnisse wann und wo veröffentlicht … „Wahre Worte zum Belegexemplar“ weiterlesen

Belegexemplare 1513

Heinrich Bebel schrieb am 23. Januar 1513 seinem Freund Michael Hummelberg (Horawitz, Analecten … 1877, 25) that he could not provide Hummelberg with a copy of his recent book because, of the ten free copies which he had received from the publisher he had been obliged to give all to various abbots and colleges under … „Belegexemplare 1513“ weiterlesen

Wider die Eigen-Plagiate-Hatz (II): SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich

Jochen Zenthöfer hat sich ein Eigenplagiat vorgenommen. https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/spd-politiker-uni-bremen-prueft-muetzenichs-doktorarbeit-16665584.html „Die Universität Bremen wird sich vom 12. März an der Doktorarbeit des SPD-Fraktionsvorsitzenden Rolf Mützenich widmen. Der zuständige Promotionsausschuss wird zu „einer ersten Beratung der Angelegenheit zusammen kommen“. Im Anschluss wird die Hochschule über das Ergebnis informieren. Das hat die Universität der F.A.Z. bestätigt. Bei Mützenich geht … „Wider die Eigen-Plagiate-Hatz (II): SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich“ weiterlesen

Erinnern im öffentlichen Raum in Münster (Westfalen)

https://www.stadt-muenster.de/kriegerdenkmale/startseite.html Das Stadtarchiv Münster ignoriert in seiner virtuellen Ausstellung außerhalb Münsters erschienene Literatur, zumindest bei den frühen Erinnerungsmalen. Zum Kontext der Varlar-Erinnerung wäre zu nennen gewesen Graf 1989, Einstiegsbeispiel (Freidok) mit wissenschaftlicher Literatur (nicht irgendwelche Heimatblätter, die das Stadtarchiv nachweist). Mit den Wiedertäufer-Käfigen habe ich mich befasst in „Das leckt die Kuhn nicht ab“ 2000 … „Erinnern im öffentlichen Raum in Münster (Westfalen)“ weiterlesen

Dissertationsdruckzwang

Schon vor Jahren war mir nach ausgiebiger, gleichwohl laienhafter Lektüre abgabenrechtlicher Literatur klar, dass die Doktoranden abverlangte Naturalabgabe in Form der Pflichtablieferung einer nicht unerheblichen Anzahl von Dissertationsexemplaren nicht rechtmäßig sein kann. Nun hat sich ein junger Bonner Jurist, Gerrit Hellmuth Stumpf, 2016 des Themas in der Zeitschrift Wissenschaftsrecht angenommen (nur das englische Abstract ist … „Dissertationsdruckzwang“ weiterlesen

Publikationsgenehmigungen bei gemeinfreiem Material

Rick Anderson: Asserting Rights We Don’t Have: Libraries and “Permission To Publish” (2014) http://lj.libraryjournal.com/2014/08/opinion/peer-to-peer-review/asserting-rights-we-dont-have-libraries-and-permission-to-publish-peer-to-peer-review/#_ Der Beitrag, der mir jetzt erst bekannt wurde, problematisiert die nicht nur in US-Institutionen verbreitete Praxis, bei urheberrechtlich nicht mehr geschützten Materialien (Public Domain), die sich in Sondersammlungen (Special Collections) befinden, eine Publikationsgenehmigung verpflchtend zu machen. Andersan macht deutlich, dass es … „Publikationsgenehmigungen bei gemeinfreiem Material“ weiterlesen

Steinhauer über den Entwurf zum Bundesarchivgesetz

https://drive.google.com/file/d/0BzALHVRgo2k_MTg2cWM5blotT1k/view Abgesehen vom Belegexemplar stimme ich vollständig mit ihm überein. Wir erbitten übrigens in Aachen seit meinem Dienstbeginn 2004 ein Belegexemplar, und ich denke nicht, dass wir weniger bekommen als andere Archive, die sich auf die gesetzliche Verpflichtung berufen. Da die Archive nicht daran denken, eine Verknüpfung von Belegexemplar und Bestand/Archivale (in Art einer Handschriftendokumentation) … „Steinhauer über den Entwurf zum Bundesarchivgesetz“ weiterlesen

Gesetzentwurf der CDU-Fraktion zu einem Landesbibliotheksgesetz in NRW

http://www.cdu-nrw-fraktion.de//gesetz-zum-erlass-eines-landesbibliotheksgesetzes-und-zur-aenderung-weiterer-rechtsvorschriften.html Kommentar: § 1 Abs. 2 Was soll die Beschränkung auf öffentliche Bibliotheken? Die Unabhängigkeit muss für alle Bibliotheken gelten. § 2 Keine spezifischen Schutzbestimmungen (z.B. Unveräußerlichkeit) für historische Sammlungen als Kulturgut. § 5 Wieso fehlt die Stadt- und Landesbibliothek Dortmund? Sie ist eine Regionalbibliothek in städtischer Trägerschaft. § 9 Kein Rechtsanspruch auf Hochschulbibliotheksbenutzung, wohl … „Gesetzentwurf der CDU-Fraktion zu einem Landesbibliotheksgesetz in NRW“ weiterlesen

Steinhauers Stellungnahme zum Archivgesetz

https://www.dropbox.com/s/s8kam5sxqeoktky/Stellungnahme_Steinhauer_Archiv_Piraten.pdf Weitere Stellungnahmen auf dem Landtagsserver. Steinhauer wendet sich gegen die Veräußerungsmöglichkeit von Archivgut. Siehe auch http://archiv.twoday.net/stories/948994023 Zu den sonstigen Punkten nur zwei kurze Anmerkungen: § 9 Abs. 7 ist ein grundsätzlicher Fehlgriff, da sich die entsprechenden Restriktionen ganz offensichtlich auf sensibles zeitgeschichtliches Schriftgut beziehen. Die freie Benutzbarkeit von Werken der sog. Public Domain, siehe … „Steinhauers Stellungnahme zum Archivgesetz“ weiterlesen

Bibliotheksgesetz RLP soll Datenschutz- und Denkmalschutz-Klausel enthalten

http://www.bibliotheksrecht.de/2014/06/25/bibliotheksgesetz-rheinland-pfalz-erste-beratung-18732965 § 8 sieht vor: „Bibliotheken dürfen zur Erschließung und Verzeichnung ihrer Bestände personenbezogene Daten verarbeiten und über öffentliche Netze zur Verfügung stellen. Soweit es sich dabei um Nachlässe und anderes nicht veröffentlichtes Material handelt, finden die Vorschriften des Landesarchivgesetzes entsprechende Anwendung. Im Übrigen gilt das Landesdatenschutzgesetz.“ Zur Datenschutzklausel siehe auch http://archiv.twoday.net/stories/565878269 § 5 Abs. … „Bibliotheksgesetz RLP soll Datenschutz- und Denkmalschutz-Klausel enthalten“ weiterlesen

ARD und ZDF beschließen einheitliche Misshandlung der Wissenschaftsfreiheit

http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/forum/type=nachrichten&id=2383 „Pressemitteilung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten: Regelungen über den Zugang für Wissenschaft und Forschung zum Archivgut der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in der Bundesrepublik Deutschland und des Deutschen Rundfunkarchivs 1. Grundsätze Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in Deutschland sind sich des kulturellen Wertes der in ihren Archiven bewahrten medialen Überlieferung bewusst und unterstützen die Zwecke von Wissenschaft und Forschung. Die … „ARD und ZDF beschließen einheitliche Misshandlung der Wissenschaftsfreiheit“ weiterlesen

Best of Archivalia (xvi): Die Open-Access-Heuchelei der Bibliotheken (2006)

Ich habe Archivalia als „Sturmgeschütz für Open Access“ bezeichnet und allein in der Rubrik Open Access mehr als 1700 Beiträge geschrieben: ?cat=4&paged=175 Zwar plädierte Anton Tantner für den am 6. Mai 2012 erschienenen Eintrag, http://archiv.twoday.net/stories/97013461 in dessen Mittelpunkt Lambert Hellers Argumente für Open Access stehen, ich habe mich aber für einen polemischen „Klassiker“ entschieden. Die … „Best of Archivalia (xvi): Die Open-Access-Heuchelei der Bibliotheken (2006)“ weiterlesen

Stellungnahme zum Vorgehen des Bundesarchivs gegen RA vom Hofe

Zu http://archiv.twoday.net/stories/565868293 gebe ich als Urheberrechtsspezialist und Nicht-Jurist folgende Stellungnahme ab. Das Vorgehen des deutschen Bundesarchivs gegen Rechtsanwalt Alexander vom Hofe (Madrid) wegen ungenehmigter Bildnutzung ist völlig unangemessen. Das Bundesarchiv hat gemäß http://archiv.twoday.net/stories/434208073 ein Freiexemplar des Buchs erhalten, das gemäß OPAC in Berlin-Lichterfelde aufbewahrt wird. Nichts lag näher, als aufgrund des bestehenden Benutzungsverhältnisses die Bildnachweise … „Stellungnahme zum Vorgehen des Bundesarchivs gegen RA vom Hofe“ weiterlesen

Faszination Hochschularchiv – Archiv der RWTH Aachen beteiligte sich an Blogparade

Hier der auf http://www.archiv.rwth-aachen.de/?p=4807 veröffentlichte Beitrag Im November 2012 präsentierte sich das Hochschularchiv der RWTH Aachen auf der RWTH Wissenschaftsnacht im Kármán-Auditorium, unbestrittenes Highlight unserer bisherigen Öffentlichkeitsarbeit, über die wir hier kurz berichten wollen. „Die beiden Schauspielerinnen des Theater K, Annette Schmidt und Mona Creutzer, führten einen gut gefüllten Hörsaal Fo 2 durch die Geschichte … „Faszination Hochschularchiv – Archiv der RWTH Aachen beteiligte sich an Blogparade“ weiterlesen

Wider die Eigen-Plagiate-Hatz

Ein Eigenplagiat ist kein Plagiat, da man das Ergebnis einer eigenen und nicht einer fremden Leistung verwertet. Sich selbst kann man nicht bestehlen. Nun aber soll der NRW-Medienstaatssekretär Marc Jan Eumann dran glauben. Die TU Dortmund teilt mit: „In Würdigung des Kommissionsberichts und des externen Rechtsgutachtens stellt das Rektorat erhebliches wissenschaftliches Fehlverhalten des Herrn Dr. … „Wider die Eigen-Plagiate-Hatz“ weiterlesen

Heft 76 der "Archivpflege in Westfalen-Lippe" erschienen

Inhalt Roswitha Link: Lernort Archiv – Kompetenzorientierung und Historische Bildung im Archiv Christiane Artmann: Arbeit von Jugendlichen in der Industrie um 1960 -eine Lernsequenz im Stadtarchiv Dülmen Eleonore Sent: 10 Jahre Westfälisches Literaturarchiv: Tagung „Zwischen Literaturbetrieb und Forschung – Regionale Literaturarchive heute“ Hartmut Steinecke: Braucht die Literaturwissenschaft regionale Literaturarchive? Rainer Polley: Der archivische Belegexemplaranspruch in … „Heft 76 der "Archivpflege in Westfalen-Lippe" erschienen“ weiterlesen

saai übernimmt das Werkarchiv Frei Otto

Frei Otto: Tensed membrane to minimize the thickness, 2004 (Piergiorgio Rossi, Wikimedia) „Frei Otto ist einer der bedeutendsten Architekten des 20. Jahrhunderts. Zu seinen bekanntesten Bauten gehört die Überdachung des Münchner Olympiageländes. Zuletzt entwarf er die Lichtaugen für das Projekt Stuttgart 21. Das Werkarchiv Frei Otto mit mehr als 400 Modellen hat der heute 86-Jährige … „saai übernimmt das Werkarchiv Frei Otto“ weiterlesen

Absahnen mit Abmahnen

In der Wikipedia wird mal wieder wie üblich gesperrt, um unbequeme Meinungen und Fragen zu unterdrücken. Einige Wikipedianer (leider nicht ich) haben einen tollen Nebenverdienst mit Abmahnungen aus nicht lizenzkonformer Nutzung. Kritische Fragen dazu sind nicht willkommen. http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Benutzer%3ASimplicius%2FDiderot-Club_II&action=historysubmit&diff=89656901&oldid=89656873 Foto: Armin Kübelbeck, via http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Kleiber_02.jpg?#Beschreibung http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de mit dem netten Sermon Um dieses Bild machen zu können, habe … „Absahnen mit Abmahnen“ weiterlesen

Deutsches Musikarchiv nach Leipzig gezogen

„Das Deutsche Musikarchiv ist von Berlin nach Leipzig umgezogen. Die 30 Mitarbeiter hatten am Mittwoch in dem Neubau an der Deutschen Nationalbibliothek ihren ersten offiziellen Arbeitstag. Mit den neuen Kollegen zogen auch rund 1,5 Millionen Musik-Medien von der Spree an die Pleiße um, wie eine Sprecherin der Bibliothek sagte. Darunter seien rund 900.000 Tonträger wie … „Deutsches Musikarchiv nach Leipzig gezogen“ weiterlesen

Bibliotheksgesetz Sachsen-Anhalt verabschiedet

http://www.bibliotheksrecht.de/2010/06/17/bibliotheksgesetz-sachsen-anhalt-verabschiedet-8822031 Siehe auch http://www.landtag.sachsen-anhalt.de/intra/landtag3/ltpapier/drs/5/d2591vbe_5.pdf Steinhauer bemängelt das Fehlen einer Belegexemplarklausel. Ich begrüße dieses Fehlen ausdrücklich, da die Ablieferung von Belegexemplaren nichts in einem Gesetz zu suchen hat, sondern ein freiwilliger Service des Benutzers sein sollte. Wichtigeres Desiderat ist eine (von Steinhauer nicht thematisierte) Datenschutzregelung analog zu Thüringen.

Weitere Kritik am geplanten Archivgesetz NRW

Grundsätzlich ist das Gesetz klarer und besser geworden, wenngleich in Einzelfragen Klärungen oder Nachbesserungen aus meiner Sicht erforderlich sind. Gegen § 6 Absatz 5 zum Belegexemplar („Nutzer sind verpflichtet, von einem Druckwerk bzw. einer elektronischen Publikation im Sinne von § 3 Absatz 1 des Pflichtexemplargesetzes, das unter wesentlicher Verwendung von Archivgut des Landesarchivs verfasst oder … „Weitere Kritik am geplanten Archivgesetz NRW“ weiterlesen

Entwurf eines Berliner Bibliotheksgesetzes

http://www.bibliotheksrecht.de/2009/07/13/entwurf-berliner-bibliotheksgesetzes-6504181 Ich halte den Entwurf für inakzeptabel, nicht nur weil Behördenbibliotheken grundsätzlich dem gemeinen Volk weiterhin verschlossen bleiben sollen: Steinhauer dazu: Unverständlich ist die Aussage, dass die Behördenbibliotheken, zu denen auch die Bibliothek des Berliner Abgeordnetenhauses zählt, nach § 2 Abs. 6 im Grundsatz nicht frei zugänglich sind. Auf der Homepage des Bibliothek des Abgeordnetenhauses … „Entwurf eines Berliner Bibliotheksgesetzes“ weiterlesen

Weitere Besprechung von Schoch et al., Archivgesetz

Update zu: http://archiv.twoday.net/stories/4838980 Steinhauer bespricht das Buch und widmet sich insbesonder dem Datenschutz, dem Belegexemplar und den Benutzungsgebühren. http://www.bibliothek-saur.de/preprint/2009/re2561_steinhauer.pdf Zitat: Ein heikler Punkt bei der Benutzung von Archiven und Bibliotheken ist immer die Frage nach den Benutzungsgebühren. Diesem Problemkreis ist § 19 des Entwurfes gewidmet. Er behandelt die Benutzungs- und Gebührenordnung. Mit einem Vergleich zur … „Weitere Besprechung von Schoch et al., Archivgesetz“ weiterlesen