Rückblick 2021: Handschriftenforschung und Hilfswissenschaften

https://archivalia.hypotheses.org/category/kodikologie (250 Beiträge) https://archivalia.hypotheses.org/category/hilfswissenschaften (knapp 90 Beiträge) Auf dem Marburger Corvey-Symposium trug ich vor zum Thema: Nova Corbeia et al. – was bei virtuellen Rekonstruktionen von Klosterbibliotheken alles schiefgehen kann. Ende November wurde das Handschriftenportal “Corvey digital” eröffnet. Das Handschriftenportal lässt weiter auf sich warten, während Manuscripta Mediaevalia dank Flash-Ende auf die eigenen Digitalisate verzichten … „Rückblick 2021: Handschriftenforschung und Hilfswissenschaften“ weiterlesen

Sensationsfund eines Siegelstempels aus dem 14. Jahrhundert mit Judensau

Ein im 14. Jahrhundert in Bremen gefertigter Siegelstempel eines Juden, der bei Ausgrabungen bei Bruchhausen-Vilsen entdeckt wurde, zeigt die Darstellung der “Judensau”. https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/gesellschaft/historisches-fundstueck-diskriminierung-stempel-juden-mudeum-bremen-100.html W. Deuling wies mich freundlicherweise auf die Meldung hin und äußerte Zweifel an der Aussage: “Die Inschrift vermittelt auch die hasserfüllte Botschaft, dass er der Besitzer eines ist: PIG steht da. Englisch … „Sensationsfund eines Siegelstempels aus dem 14. Jahrhundert mit Judensau“ weiterlesen

Glasschröders Verzeichnis der weitgehend verlorenen Kloster-Typare des Bayerischen Hauptstaatsarchivs München

Nur noch ca. 650 Typare verwahrt heute das Bayerische Hauptstaatsarchiv München. Fast alle Kloster-Typare sind Kriegsverlust (so Scherbaum). Franz Xaver Glasschröders (Wikisource) in den Jahrgängen 1914 und 1915 der Archivalischen Zeitschrift gegebenes Verzeichnis hat daher besonderen Quellenwert für die Erforschung der Klosterheraldik. Originalsiegelstöcke ehemaliger bayerischer Klöster und Kollegiatstifte im K. b. allgemeinen Reichsarchiv. In: Archivalische … „Glasschröders Verzeichnis der weitgehend verlorenen Kloster-Typare des Bayerischen Hauptstaatsarchivs München“ weiterlesen

Tags in Archivalia – Update

Zu http://archiv.twoday.net/stories/75221743 Es bleibt dabei, dass die Forschungsmiszellen #forschung einen Link erhalten, der zu den anderen führt. Bei den übrigen Tags entfällt die Verlinkung, soweit sie bisher durchgeführt wurde. #beall (Predatory Open Access) #erzählforschung #fnzhss (Frühneuzeitliche Handschriften) #gema (Verwertungsgesellschaft) #heldensage #histmonast (NEU) #histverein Hilfswissenschaftliche Teilbereiche: #buchgeschichte (NEU) #chronologie #epigraphik #inkunabel (NEU) #numismatik #sphragistik

Tags in Archivalia

Da http://Twoday.net keine echten Tags unterstützt, kann man mittels der Suchfunktion, die das von Twitters Hashtags bekannte Zeichen # unterstützt, eine die Kategorien (siehe rechte Seite des Bildschirms!) ergänzende Verschlagwortung für besondere Fälle realisieren. Bisher existieren versuchsweise: #chronologie #epigraphik #numismatik #sphragistik Neben der Untergliederung der Kategorie Hilfswissenschaften bietet sich beispielsweise ein Tag #gema an, da … „Tags in Archivalia“ weiterlesen

Datenbank der Welfensiegel – zu kleine Abbildungen

http://www.historische-datenbanken.niedersachsen.de/siegel/index.php Typisch unbrauchbar die Nutzungsbedingungen: “Ohne vorherige schriftliche Zustimmung des betreffenden Archivs darf eine Abbildung nicht in gedruckter oder in elektronischer Form genutzt oder veröffentlicht werden.” Via http://einblicke.andreashofmann.eu/2011/02/1055 #sphragistik nicht vergrößerbar

Unwissenheit schützt vor freien Inhalten

http://www.rambow.de/siegel-wettiner-lande.html Immer wieder weist Margit Rambow auf interessante Digitalisate hin. Bei der Besprechung von Posses Wettiner Siegel lesen wir aber: “Leider darf ich diese Bände wegen des bestehenden Urheberrechts (Nachdruck 1994) nicht veröffentlichen”. Ächz. Sollte es sich nicht herumgesprochen haben, dass derlei Behauptungen in Reprints der reine Copyfraud sind? Wer mir nicht glaubt, braucht ja … „Unwissenheit schützt vor freien Inhalten“ weiterlesen