12 Gedanken zu „"Geschichtsquellen des deutschen Mittelalters"

    • Eins ist mal sicher: einer wie KG würde in so einer Position jedenfalls handfeste Kompetenzen einbringen können (und nicht bloss auf eine sichere Pension warten…)

    • Ja, darauf, dass mal ein Chef einer wirklich großen deutschen Bibliothek ernsthaft aus der Sicht der (potentiellen) Nutzer (und zwar der “internen” wie “externen”) an seinen Job herangeht, darauf können wir wohl noch lange warten.

  1. Ich weiß auch schon, wie die Besprechung ausfallen wird Das Angebot ist beschissen, denn:
    1. es wurde von der Bayerischen Staatsbibliothek mit entwickelt.
    2. keine Publikation von Klaus Graf wurde zitiert.
    Einfach nur Müll.

Schreibe einen Kommentar zu Gast Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.