Karolingische Minuskel muss bereits vor Karl dem Großen entstanden sein

Der Heidelberger Forscher Tino Licht hat eine vor der Regierungszeit Karls des Großen geschriebene Handschrift aus dem Kloster Corbie gefunden, in der die Karolingische Minuskel bereits verwendet wurde.

http://idw-online.de/pages/de/news514180

idw nennt leider nicht die Signatur der Berliner Handschrift und ein Bild muss separat aus Heidelberg angefordert werden.

Tino Licht: Die älteste karolingische Minuskel. In: Mittellateinisches Jahrbuch. Internationale Zeitschrift für Mediävistik und Humanismusforschung 2012 (3. Heft), Band 47, S. 337-345

http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Berlin_Staatsbibliothek_Preussischer_Kulturbesitz_theol_lat_fol_354_fol_1v.jpg



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2013, 9. Januar). Karolingische Minuskel muss bereits vor Karl dem Großen entstanden sein. Archivalia. Abgerufen am 21. April 2024, von https://doi.org/10.58079/bkr9

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Ein Gedanke zu „Karolingische Minuskel muss bereits vor Karl dem Großen entstanden sein“

  1. Wohl dem der glaubt Die Fudn ist seit 1959 in Band VIII der Codices Latini Antiquiores bekannt, und 1965 bei der Ausstellung Karl der Grosse in Aachen vor allen Augen sichtbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search