Europeana Regia futsch?

Bill Schipper vermisst in MEDTEXTL http://www.europeanaregia.eu/. Gemeldet wird der Fehler 404, auch an der Stelle der angeblichen Archivversion, die in der französischen Wikipedia verlinkt ist. Eine Version im Google-Cache datiert vom 28. Juni 2017. Auch die Links zu Projektportalen der HAB Wolfenbüttel sind nur bedingt hilfreich.

Am brauchbarsten scheint für das Auffinden der Handschriften

http://www.theeuropeanlibrary.org/tel4/search?query=europeana%2Bregia

zu sein, aber bei den Brüsseler Handschriften führen die Links inzwischen ins Leere. Der OPAC ist gerade down und die Inhalte der gesamten Belgica-Seite sind offenbar nicht mehr erreichbar.

Wer weiß mehr?


5 Gedanken zu „Europeana Regia futsch?

  1. Pingback: Belgica-Links sind futsch | Archivalia

  2. The data from Europeana has been integrated into the Biblissima portal in April 2017 (release date of the the beta version). It is accessible at this URL: http://beta.biblissima.fr/fr/bbma.view?facet:bbma.database=73911&facet%3Ahas_text-facet=&vid=search-results (1521 Manuscripts and 391 Historical Collections from Europeana Regia).
    The data has been significantly cleaned and improved in 2017 compared to what has been done before (deduplications and corrections in the data, links to digitization, new enrichments from LOD datasets). A major update of the Biblissima portal, that will happen at some point in the fall, will come with a final version of the data from Europeana Regia (with some last additions and fixes in the data).

  3. Pingback: Kultur-News KW 30-2017 | Kultur - Geschichte(n) - Digital

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.