#Gemeinfreitag (April, Woche 5)

Die “Gemeinfreitag”-Idee von Moritz Hoffmann aufgreifend, gibt es freitags, wie in “Wenn schon #Gemeinfreitag dann richtig!” vorgeschlagen, Gemeinfreies, das ich selbst neu ins Netz befördert habe. Wie ich schon in dem von Mareike König mit mir geführten Interview sagte, sind gemeinfreie Digitalisate Teil einer

Goldenen Kette freien Wissens

Ich rufe daher alle Leserinnen und Leser auf:

Stellt durch Kauf oder durch Schenkung erworbene oder selbstgescannte gemeinfreie Digitalisate von Büchern oder Aufsätzen ins Netz (Wikimedia Commons oder Internet Archive)!

Ladet gemeinfreie Abbildungen auf Wikimedia Commons oder gebt dort eigene Fotos als gemeinfrei frei!

Ladet nur mit US-Proxy zugängliche Google Books ins Internet Archive!

Jeder kann ohne Vorkenntnisse mitmachen. Hinweis gern mit #gemeinfrei auf Twitter oder hier in den Kommentaren. Ich hoffe, ich bleibe nicht der einzige, der sich aktiv an der Bereicherung der Public Domain beteiligt!

Bei Urheberrechtsproblemen darf ich keine Rechtsberatung anbieten, aber ich kann bei konkreten Fragen gern meine Meinung sagen …

Was zuletzt geschah:
#Gemeinfreitag (April, Woche 4)

***

(99) Holger Roggelin hat zum wiedergefundenen Codex Bardewik sechs Farbabbildungen auf Commons geladen, die ich hier mitzählen darf.

https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Bardewik_codex

(100) Der ehemals Donaueschinger Codex 674 (siehe vorerst hier) ist von der WLB Stuttgart ins Netz gestellt worden:

http://digital.wlb-stuttgart.de/purl/bsz455644012

Textbeginn der Wiedergabe des Fuldaer Abschnitts durch Josef Leinweber:

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Vilbel_fulda.png

(101) “Die Rose von Byzanz : Erzählung aus der Zeit König Philipps des Hohenstaufen / von Luise Pichler” (1892), eine historische Erzählung über Irene von Schwaben, digitalisierte freundlicherweise die UB Braunschweig.

http://www.digibib.tu-bs.de/?docid=00062926

rose byzanz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(102) Ein hübsches Aquarell Jakob Götzenbergers zur Sage “Alt Eberstein” (grundlegend behandelt von Kurt Andermann in FS Walter Berschin 2002) entnahm ich einer populären, wenig tiefschürfenden Beschreibung der Fresken der Trinkhalle in Baden-Baden.

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Goetzenberger_eberstein_aquarell.png

(102) Acht Bilder aus dem Inneren der Stiftskirche von Baden-Baden habe ich in die Public Domain entlassen. Sie finden sich in der Kategorie:

https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Interior_of_Stiftskirche_Baden-Baden

***

Fazit: 10 Abbildungen, 6 Fremd-Abbildungen, 2 Fremd-Digitalisate

Bilanz somit bisher: 103 Abbildungen, 66 PDFs, 8 Fremd-Abbildungen, 5 Fremd-PDFs, 7 Fremd-Digitalisate, 1 Video (= 190 Medien)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.