2 Gedanken zu „22. Datenschutzbericht von Rheinland-Pfalz“

    1. Danke für die Ergänzung Wieder einmal zeigt ein Datenschutzbeaufragter seine reaktionäre Fratze:

      S. 45: Staatliche Archive und Bibliotheken dürfen im Internet keine Zeitungsartikel dokumentieren, die personenbezogene Angaben enthalten.

Schreibe einen Kommentar zu KlausGraf Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search