Verlorene Schätze aus drei Jahrtausenden

Im April stellte Professor Mersiowsky seine spektakuläre Privatsammlung – wir berichteten – in Innsbruck aus. Den aufschlussreichen Katalog/Begleitband zum Thema Recycling von Schriftgut durfte ich mit seiner freundlichen Genehmigung ins Internet Archive laden:

https://archive.org/details/mersiowsky_Recyclingausstellung


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

2 Gedanken zu „Verlorene Schätze aus drei Jahrtausenden“

  1. Aus welchen Kontexten stammen diese „Schätze“? Provenienzen? Genaue Besitzverhältnisse? Sonst ist man in diesem blog ja sehr sensibel für solche Fragen.

Schreibe einen Kommentar zu tigurinus Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search