Ein Gedanke zu „„Es ist nicht wirklich nötig, jede einzelne Doktorarbeit jedes Studenten öffentlich zugänglich zu machen“

  1. Üble Nachrede und Verleumdungen einschlägig bekannter Plagiatsjäger und entsprechend beleumunderter Boulevardblätter
    Zu der Angelegenheit selbst, in deren Rahmen die hier zitierte und monierte Äußerung getroffen worden ist, muß auf jeden Fall auf die Erklärung der ‚Goethe Universität Frankfurt‘ vom 15. Oktober 2020 über „Falschbehauptungen zum Promotionsverfahren von Prof.Dr. Christian Drosten“ hingewiesen werden:
    https://aktuelles.uni-frankfurt.de/aktuelles/falschbehauptungen-zum-promotionsverfahren-von-prof-dr-christian-drosten/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.