Abschied

Nun sind sie vorüber, jene Stunden,
Die der Himmel unsrer Liebe gab,
Schöne Kränze haben sie gebunden,
Manche Wonne floß mit ihnen ab.

Was der Augenblick geboren,
Schlang der Augenblick hinab,
Aber ewig bleibt es unverloren,
Was das Herz dem Herzen gab.

Adalbert Stifter

R.I.P. Alina Graf (1965-2020)


31 Gedanken zu „Abschied

  1. Lieber Herr Graf!

    Wir möchten Ihnen unsere herzliche Anteilnahme aussprechen. Wir werden Ihre liebe Verstorbene in unser Gebet einschließen.

    Unser Beileid
    Marianne und Johannes Dillinger

  2. Verehrter Herr Graf,

    ich möchte Ihnen mein herzliches Beileid aussprechen und wünsche Ihnen viel Kraft in dieser schweren Zeit.

    J.P.

  3. Unsere Toten sind nicht abwesend, sondern nur unsichtbar. Sie schauen mit ihren Augen voller Licht in unsere Augen voller Trauer. Hl. Augustinus – Mein herzliches Beileid

    Thomas Lux

  4. Lieber Herr Graf,
    mein herzliches Beileid und Ihnen alles Gute in dieser schweren Zeit. Mögen Sie Ablenkung finden, wenn Sie welche brauchen, und trauern, wenn es nötig ist.
    Johannes Waldschütz

  5. Lieber Herr Graf,
    mein herzliches Beileid! Ich wünsche Ihnen viel Kraft in diesen dunklen Stunden, aber auch Zuversicht für die kommende Zeit.
    In alter Verbundenheit
    Ihr Eric Steinhauer

  6. Sehr geehrter Herr Dr. Graf, mein aufrichtiges Beileid! Möge Ihnen in diesen schweren Stunden Mut und Kraft, von Erinnerung und Hoffnung kommend, stets beistehen!

    ————————

    Wir wissen nichts von diesem Hingehn, das
    nicht mit uns teilt. Wir haben keinen Grund,
    Bewunderung und Liebe oder Haß
    dem Tod zu zeigen, den ein Maskenmund

    tragischer Klage wunderlich entstellt.
    Noch ist die Welt voll Rollen, die wir spielen.
    Solang wir sorgen, ob wir auch gefielen,
    spielt auch der Tod, obwohl er nicht gefällt.

    Doch als du gingst, da brach in diese Bühne
    ein Streifen Wirklichkeit durch jenen Spalt
    durch den du hingingst: Grün wirklicher Grüne,
    wirklicher Sonnenschein, wirklicher Wald.

    Wir spielen weiter. Bang und schwer Erlerntes
    hersagend und Gebärden dann und wann
    aufhebend; aber dein von uns entferntes,
    aus unserm Stück entrücktes Dasein kann

    uns manchmal überkommen, wie ein Wissen
    von jener Wirklichkeit sich niedersenkend,
    so daß wir eine Weile hingerissen
    das Leben spielen, nicht an Beifall denkend.

    [Rainer Maria Rilke, Todes-Erfahrung]

  7. Lieber Klaus,
    meine herzliche Anteilnahme zu diesem schmerzlichen Verlust. Bewahre die Erinnerung in Deinem Herzen. Das ist leider das Einzige, was uns bleibt.
    Manfred

  8. Leben und Sterben sind nicht nur zufällig. Sie werden in jedem Einzelfall auch immer wieder als zutiefst ungerecht empfunden. Ich wünsche Ihnen, lieber Herr Dr. Graf, die Zuversicht und die Stärke, daran nicht zu verzweifeln. In tiefer Anteilnahme B.D.

Schreibe einen Kommentar zu Johannes Waldschütz Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.