Ältester Codex des Österreichischen Staatsarchivs online

Siehe auch
http://manuscripta.at/m1/lib_digi.php?libcode=AT8100 (nur ein kleiner Teil der über 100 Handschriften, die laut Suche nach Handschrift in Verbindung mit dem Online-Filter online sind, einige davon allerdings nur in kleinen Teilen)

US-Proxy mit dem Browser Opera

Der Browser Opera bietet eine kostenlose VPN-Funktion mit unbegrenztem Datenvolumen an:

Um das kostenlose VPN in Opera zu aktivieren, rufen Sie die Browsereinstellungen auf und aktivieren Sie das Kontrollkästchen VPN aktivieren im Bereich Datenschutz & Sicherheit. Im Adressfeld des Browsers finden Sie eine Schaltfläche zum Ändern der VPN-Einstellungen. Damit können Sie die Funktion ein- und ausschalten sowie die Datenstatistik aufrufen.

Die Browsereinstellungen verstecken sich unter dem roten O ganz links oben (Abbildung unten).

Für mit kostenpflichtigem VPN Arbeitende ist das wenig attraktiv, aber ich bin seit Ende Oktober ganz zufrieden damit. Nachdem am Anfang der Proxy bei Google Books nicht funktioniert, wohl aber bei HathiTrust, klappt es nun auch mit Google Books. Der Download bei Google Books ist schnell. Bisher nutzte ich zuhause ZenMate (gratis nur mit nerviger Werbung beim Aktivieren) zum Ein- und Ausschalten in Chrome. Nun habe ich in Opera einen Tab für Google Books und einen für HathiTrust (jeweils Bücherbeispiele), der auch nach dem Schließen des Browsers bei dem Öffnen wieder aufgerufen wird. Ich nutze Opera derzeit nur mit der VPN-Funktion und behalte Chrome als Standardbrowser bei. (Will ich etwas in den Wikimedia-Projekten editieren, ist der Opera-Proxy gesperrt. Dann gehe ich einfach in Chrome und arbeite dort weiter.)

Der einzige Nachteil ist aus meiner Sicht, dass Opera die URL in der Adresszeile nicht standardmäßig anzeigt. Man kann aber in die Zeile klicken, um sie zu sehen. Auch gibt es die Möglichkeit, sie mit der rechten Maustaste abzurufen, und in HathiTrust gibt es links Zitierlinks für Buch und Seite.

Nutzt man einen Webproxy wie http://www.ipconceal.com/ (Videotutorial auf YouTube für Google Books) bei HathiTrust, stößt man leider seit längerem auf ein Ladeproblem, das einen zwingt, für das Betrachten des Seitenfaksimiles jeweils die Einzel-PDF-Funktion links zu nutzen. (Es kann dann auch Probleme mit der PDF-Darstellung im Browser geben und man muss dann den Acrobat Reader aufrufen, was alles sehr umständlich macht.) Einen Überblick über den Buchinhalt kann man sich mit dem OCR-Text (soweit brauchbar) verschaffen (fünftes Symbol von oben in der rechten Symbolleiste, in Opera sieht man „Plain text“ beim Drüberfahren).