Stralsunder Hevelius-Druck im Handel

Vorhin erhielt ich eine Mail, aus der ich dankbar zitiere:

„der Marquard-Hevelius aus Stralsund, seinerzeit von Reiss vertickt,
https://kulturgut.hypotheses.org/253
ist im Handel aufgetaucht.
https://www.davidbrassrarebooks.com/pages/books/02208/athanasius-kircher/selenographia-sive-lunae-descriptio-dissertatio-de-nativa-saturni-facie-bound-with-epistola-de/?soldItem=true

Hat den Vermerk “Out of stock”. Hat Stralsund das Stück zurückgekauft?“

Siehe auch
http://www.presseforschung.uni-bremen.de/dokuwiki/doku.php?id=marquard_andreas

Mitmachen bei Wiki Loves Monuments 2017

Auf den Fotowettbewerb (bis 30. September 2017) haben wir bereits hingewiesen.

Am Sonntag habe ich ein paar Fotos in Haan gemacht, was ohne Anfahrt etwa eine Stunde gedauert hat. In Neuss und Umgebung hatte ich in den Denkmallisten keine Lücken mehr gefunden, aber in Haan fehlen noch etliche Baudenkmäler.

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Baudenkmäler_in_Haan

Leider ist die Wikipedia nicht in der Lage, dafür zu sorgen, dass diese Listen fehlerfrei und tip-top in Schuss sind.

Für Am Kirchberg 1 und am Kirchberg 2 sind in der Liste, wie ich nachträglich sah, keine Fotos eingetragen, obwohl die einschlägige Kategorie solche ausweist:

https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Cultural_heritage_monuments_in_Haan

Bevor die Wikipedia Leute zum Fotografieren ausschwärmen lässt, sollten die Hausaufgaben gemacht werden!

In Alt-Thienhausen suchte ich vergeblich nach der Don-Bosco-Bekenntnisschule, die sich stattdessen in der Thienhausener Straße befindet. Die Haaner Denkmalliste ist in diesem Punkt korrekt:

http://www.haan.de/index.phtml?mNavID=1581.3&sNavID=1581.93

Drachenmamis und Drachenpapis reagierten aufgebracht, als ich mich der Rückseite der unerfindlicherweise unter Denkmalschutz stehenden Schule mit Fotoapparat näherte, wo ein Kindergeburtstag stattfand und ich meinte, auf die Rechtslage hinsichtlich des Erstellens (nicht: Veröffentlichen) von Kinderfotos hinweisen zu müssen. Keine gute Idee …

Weniger belastend, aber ebenfalls ätzend war die Suche nach dem Haus Horst Nr. 8, das die Stadt Haan dort untergebracht hat, wo es von der Logik der Hausnummerierung eher nicht zu erwarten war. Aber ein Anwohner konnte helfen.

Zuhause bearbeitete ich die 17 Handyfotos, die meist in meiner Dropbox leider gedreht ankommen, etwas (Speichern und ggf. etwas Beschneiden mit Irfanview). Jedes einzelne Bild mit der Adresse zu bezeichnen, war mir zuviel Aufwand. Mit Irfanview gab ich ihnen Dateinamen Haan_baudenkmale_201_### auf einen Rutsch.

Zum Hochladen der Bilder unter freier Lizenz muss man angemeldet sein.

Zunächst lud ich mit dem Hochlade-Assistenten ein Bild hoch. Ich kopierte aus dem Quelltext die brauchbaren Angaben für den Commonist, in dem ich dann die Beschreibungen eintrug. Meist kopierte ich die Angaben aus der Denkmalliste der Stadt Haan als Zitat.

Ein Bild zeigt kein Baudenkmal, also musste ich hier nachträglich die Angaben zu Wiki loves monuments entfernen. Bei den Fotos 6, 7, 8, 11 und 15 änderte ich die Lizenz in CC0.

Bisher wurden schon über 6000 Bilder 2017 für Deutschland hochgeladen:

https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Images_from_Wiki_Loves_Monuments_2017_in_Germany

Zum schändlichen Tausch der Vaticana mit Kulturgut-Verbrecher De Caro

Die Vatikanbibliothek hat aus meiner Sicht ein Verbrechen an der Menschheit begangen, als sie sechs wertvolle Stücke im Tausch an den Kulturgut-Verbrecher Massimo De Caro abgab:

„Here are all the titles he is known to have received in that exchange, with their former BAV shelf marks:

Galileo, Le operazione del compasso geometrico (Padua: Pietro Marinelli, 1606), Cicognara.V.512

Galileo, Il Saggiatore (Roma: Giacomo Mascardi, 1623), Barberini.HHH.IV.6

Galileo, Dialogo (Firenze: Gio.Battista Landini, 1632), Barberini.HHH.IV.7

Galileo, Discorsi e dimostrazioni (Leida: Elsevir, 1638), Barberini.EEE.V.38

[Colonna, Francesco] Hypnerotomachia Poliphili (Venezia: Aldus Manutius, 1499) Inc. Ferr. II. 476 (formerly Inc. Ferr. II. 524)

Lactantius, Opera. (Subiaco: [Conradus Sweynheym & Arnoldus Pannartz], 1465. ) Inc. Ross. 1345“ (Nick Wilding, Exlibris-L)

Zur Rechtslage hinsichtlich der Rossiana-Inkunabel ist zu beachten:

http://www.voynich.nu/extra/socjesu.html

Gemäß Schenkungsvertrag sollte die Rossiana nur bei Auflösung des Jesuitenordens in andere Hände übergehen. Es ist zweifelhaft, ob die Abgabe des Stücks rechtmäßig war.

Zinsenkrise der Stiftungen

„Die Brücke/Most-Stiftung ist seit 20 Jahren wichtig für die tschechisch-deutsche Verständigung. Nun muss sie schließen“ (Radio Prag).

Hohe Inflation und niedrige Zinsen machen Stiftungen zu schaffen, liest man in der FAZ. Neue Wege zu gehen fordert der Chef des Bundesverbands der Stiftungen. Aber aus meiner Sicht, die auf die lange Geschichte der Stiftungen zurückblickt, sind Stiftungen keine kommerziellen Unternehmer, die durch Investitionen Erträge erwirtschaften. Stiftungen sollen mit Vermögenserträgen bestimmte gemeinnützige Zwecke dauerhaft verwirklichen.