Rückübereignung von Rittergutsbeständen

Über die archivischen Probleme mit dem Rückgabeanspruch von Alteigentümern beweglicher Kulturgüter (mehr dazu) berichtet Birgit Richter (Zur Rückübereignung von Archivalien aus Rittergutsbeständen nach dem Ausgleichsleistungsgesetz in Sachsen, in: Archive und Herrschaft. Referate des 72. Deutschen Archivtags 2001 in Cottbus, Siegburg 2002, S. 211-221). Da die Archivalien in der DDR-Zeit provenienzgerecht mit in Staatseigentum befindlichem Schriftgut der Patrimonialgerichte vermischt wurde, bedeutet das Identifizieren der enteigneten Archivalien einen hohen Aufwand. Zu wenig werden in dem sehr allgemein gehaltenen Erfahrungsbericht die Gefahren für das Archivgut bei Rückgabe gewürdigt, kein Gedanke wird an die mögliche Nutzung des Denkmalschutzgesetzes oder Kulturgutliste verschwendet. Jedes neue Bundesland wurstelt allein vor sich hin: Leider ist unter den Archivaren noch kein länderübergreifender Dialog dazu zustande gekommen (S. 221). [aus Netbib 3.1.2003]

Bratwurst-Historie

»Bei Recherchen zu einer Propstei-Rechnung des Arnstädter Jungfrauenklosters aus dem Jahre 1404 stößt der Archivar [Diplomarchivar Peter Unger] auf einen Satz, der für „bisher nicht gekannten Trubel in meinem Leben“ sorgen sollte: „1 gr(oschen) vor darme czu brotwurstin“. Damit ist klar: nicht die Nürnberger, wie bisher angenommen, sondern die Thüringer haben als erste Bratwürste her- oder zumindest in Rechnung gestellt.« So das kollektiv. Mehr Bratwurst(rechts)geschichtliches in einem Netbib-Eintrag. [netbib hat seine Links geändert: http://log.netbib.de/archives/2002/12/09/bratwursthistorie ]

Stadtarchiv Nürnberg

Das Stadtarchiv Nürnberg bietet mit seinem Stadtlexikon Nürnberg anhand von mehr als 5600 Stichwörtern eine breite Dokumentation zur Geschichte und zur Gegenwart der Stadt. Nürnberg in den Bereichen Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Verkehr, Recht und Kultur von A bis Z. Dabei werden alle Epochen von der Frühgeschichte über das Mittelalter und die Neuzeit bis heute berücksichtigt. [via idw]

An Archivist’s Weblog from Canada: Ten Thousand Year Blog

The Ten Thousand Year Blog is written by David Mattison. He writes about his weblog (born 2001): Electronic records and digital preservation catch your fancy? If you’re an archivist or historian or just plain anyone worried about the digital future, The Ten Thousand Year Blog is for you. The title is inspired by physicist and speculative fiction author Gregory Benford’s DEEP TIME: HOW HUMANITY COMMUNICATES ACROSS MILLENNIA (1999).

100.000 Besucher im Haus der Geschichte Baden-Württemberg

Das im Dezember 2002 eröffnete Haus der Geschichte Baden-Württemberg, das vor einigen Tagen den 100.000 Besucher begrüssen konnte, hat einen mässig attraktiven Internetauftritt. Die Sitemap ist noch in Arbeit, desgleichen Informationen über die umfangreichen archivalischen Sammlungen (und deren Benutzungsbedingungen). Es gibt ein bisschen etwas über das Turenne-Denkmal, das in Sasbach an den Tod von Marschall Turenne 1675 erinnert, und man kann sich z.B. einen Bollenhut in 3D anschauen.

Internetseiten und Weblogs überwachen

Für Neuigkeiten-Fans: Ich erhalte täglich von Blogarithm.com eine Mail, falls eine der von mir angegebenen Internetseiten sich ändert. Auf diese Weise konnte ich mich beispielsweise vor kurzem unterrichten, dass Stephanie Marra in ihren höchst empfehlenswerten Linkkatalogen Geschichte im Internet und Early Modern History/Frühe Neuzeit (VL Geschichte) jeweils über 40 neue Links hinzugefügt hat. (Mehr zum Thema Webseitenüberwachung hier.)

Stadtarchiv Mühlhausen erfolgreich

Über die (auch internationale) Wertschätzung des Stadtarchivs Mühlhausen berichtet die Thüringer Allgemeine. Das Stadtarchiv unterstützte im Vorjahr beispielsweise die Veröffentlichung der Statuten um 1300 von Wolfgang Weber, die Reihen „Persönlichkeiten in Mühlhausen“ (Dieter Fechner), „Geschichte der Straßen in Mühlhausen (Jens Hiersemann) und die Publikation „Rüstungsbetriebe in Nordthüringen“ von Frank Barowski. Neben der von Bernd Mahr gestalteten Sonderausstellung „Die Preußen kommen…“, unterstützte das Stadtarchiv Expositionen zur 1200-Jahr-Feier in Körner, zum 100-jährigen Bestehen der Thomas-Müntzer-Schule und zur Mühlhäuser Postgeschichte im Sparkassenhaus.

Lage (Lippe): Gegen Ehe von Archiv und Bücherei

Aus dem lippischen Lage meldet die lz: Mit Erstaunen hat der Arbeitskreis Stadtgeschichte die Überlegungen des Kultur-Ausschusses zur Kenntnis genommen, die Stadtbücherei mit dem Archiv zusammenzulegen. Nach Auffassung des Arbeitskreises ist diese räumliche Zusammenlegung abwegig und auch sachlich nicht zu vertreten. Die Stelle der Stadtarchivarin Christina Pohl ist zurzeit nur mit 15 Stunden ausgewiesen. Die im Archiv anfallenden Arbeiten sind jedoch so umfangreich, dass hier schon seit langer Zeit eine Ausweitung der Stundenzahl dringend notwendig wäre. Die Einbeziehung der Stadtarchivarin in die Tätigkeiten der Stadtbücherei, die von einigen Politikern gefordert wurde, sei deshalb nicht realistisch. Die Pflichtaufgabe eines Stadtarchivs bestehe zunächst einmal in der Bewahrung des in der Verwaltung entstandenen Schriftguts, um das gesamte Verwaltungshandeln der Vergangenheit transparent zu machen.

Gemeinschaftsweblogs

Dieses Weblog ist als Gemeinschaftsweblog entstanden, weil ich über das kollektiv (offenes blog für medien- und technikgeschichte) auf die von http://Twoday.net eröffnete Möglichkeit aufmerksam geworden bin. Im kollektiv findet man rechts auch eine Liste anderer neuer Gemeinschaftsblogs. Das kollektiv ist übrigens ein „Kind“ des höchst empfehlenswerten Weblogs vom Kellerkind (das zur Zeit leider pausiert).

GeneaLog.de: Rheinhessenarchiv

Wie man die Weblog-Technologie dazu nutzen kann, spannende Informationen für GenealogInnen und an der Geschichte Rheinhessens Interessierte zu verbreiten, zeigt Melanie Langenhan (Nieder-Olm) mit ihrem vorbildlichen Rheinhessenarchiv. Obwohl ich selbst kein fanatischer Rheinhessen-Anhänger bin, habe ich hier schon oft tolle Neuigkeiten gefunden. (Gleichsam nebenan werkelt RA Rainer Langenhan an seinem Blawg.)

Partner-Weblog NETBIB

Das vor ziemlich genau vor zwei Jahren von dem Bibliothekar Edlef Stabenau (TU Harburg) gegründete – Happy Birthday! – vorwiegend bibliothekarische Weblog wird von einem Autorenteam, zu dem ich seit über einem Jahr gehöre, täglich gefüllt. Die Einträge der Kategorie Archivwesen können separat abgerufen werden. Für einen grösseren Leserkreis interessante Neuigkeiten zum Archivwesen werden sowohl hier als auch in Netbib zu lesen sein.

Bischoff wird neuer Leiter der Archivschule Marburg

Zum 1. März hat die Archivschule Marburg einen neuen Leiter. Als Nachfolger von Angelika Menne-Haritz wurde nun der Leiter der Abteilung I (Staatsarchiv für das nördliche Westfalen) des Nordrhein-Westfälischen Staatsarchivs Münster, Dr. Frank M. Bischoff erkoren, meldet das von der Firma Augias betriebene ARCHIV.net „Internetportal für das Archivwesen“.

Willkommen zu Archivalia!

Archivalia ist ein Weblog, das Einträge rund um das Archivwesen aufnehmen soll.

Off topic ist alles, was nichts – bei grosszügiger Auslegung – zu tun hat mit der Berufspraxis von Archivarinnen und Archivaren (Staatsarchive, Stadtarchive usw.) sowie den Informationswünschen von Archivbenutzern und an Fachfragen des Archivwesens Interessierten.

Die Mitteilungen dürfen gern über den Tellerrand der deutschen Landesgrenzen hinwegschauen.

Jeder registrierte Nutzer darf Beiträge verfassen.

Wie das vorwiegend bibliothekarische Weblog Netbib (mit Rubrik Archivwesen) soll es ein Gemeinschafts-Weblog sein.

English postings are welcome (please use the category „English Corner“)!

Verantwortlich (Admin):
Dr. Klaus Graf, Assessor des Archivdienstes
Friedrichstr. 26
D-56333 Winningen
Stadt Adel Region
Mail-Kontakt: klaus.graf at http://geschichte.uni-freiburg.de