4 Gedanken zu „De-Mail startet

  1. Ein Milliardengrab, es sei denn der Mist wird irgendwann verpflichtend eingeführt, damit die Stasi 2.0 auch alles mitlesen kann.

    • Stasi 2.0 Wie in einem verschlüsselten Kommunikationskanal, der bis auf den Bruchteil einer Sekunde beim Provider, der in seiner kompletten Infrastruktur der Zulassung des BSI unterliegt Stasi 2.0 möglich sein soll, bleibt das Geheimnis des Kommentator, zumal eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung optional möglich ist…

      De-Mail ermöglicht letztlich das komplette Gegenteil, wohingegen die E-Mail nicht mehr als eine digitale Postkarte darstellt, die problemfrei mitzulesen ist – vielleicht sollten Sie Ihre Aufmerksamkeit darauf richten..

    • De-Mail und IT-Sicherheit Um technische Fragen so insbesondere hinsichtlich der IT-Sicherheit zu klären, hilft ein Blick zum BSI und hier insbesondere die Technischen Richtlinien (TR), die von den Providern entspr. zu erfüllen sind. Lassen Sie uns an den konkreten technischen Inhalten der TR weiterdiskutieren, was für beide Seiten fruchtbar wie spannend sein dürfte.

      https://www.bsi.bund.de/DE/Themen/EGovernment/DeMail/DeMail_node.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.