Katalog der Handschriften der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol in Innsbruck Bd. 10

„vor kurzem ist im Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) erschienen:

Walter Neuhauser u.a., Katalog der Handschriften der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol in Innsbruck, Teil 10: Cod. 951-1198. Bearbeitet von Helmut Gritsch, Patrik Kennel, Walter Neuhauser, Rita Neyer, Alexandra Ohlenschläger, Anna Pinter, Claudia Schretter-Picker. Mit Beiträgen von Petra Ausserlechner, Kurt Girstmair, Josef Oesch, Gabriel Rabo, Ursula Schattner-Rieser, Maria Stieglecker. Katalog- und Registerband. (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 489; Veröffentlichungen zum Schrift- und Buchwesen des Mittelalters II,4,10). Wien 2017.

Damit ist die Katalogisierung des gesamten mittelalterlichen und neuzeitlichen Handschriftenbestandes der ULBT Innsbruck abgeschlossen. Dafür ist vor allem dem Initiator, langjährigen Leiter und Mitarbeiter des Unternehmens, Hofrat Mag. Dr. Walter Neuhauser (1933-2016), zu danken. Der Erscheinungsrhythmus der Einzelbände (1987, 1991, 1999, 2005, 2008, 2009, 2011, 2014, 2015, 2017) konnte im letzten Jahrzehnt erheblich beschleunigt werden, da es Neuhauser gelang, in Innsbruck eine Reihe von vor allem jungen MitarbeiterInnen für die Handschriftenkatalogisierung auszubilden und zu begeistern. Auch ihnen allen gebührt großer Dank.

Wie für die an der ÖAW erschienenen Handschriftenkataloge seit Jahren üblich, finden Sie auf dem österreichischen Handschriftenportal manuscripta.at ein Online-Verzeichnis der 271 beschriebenen, meist neuzeitlichen Handschriften und handschriftlichen Druckadligate mit Daten zum Inhalt und Links zu online einsehbaren Beispielabbildungen und Wasserzeichendaten und -bildern.

Volldigitalisate stehen für eine astronomische Sammelhandschrift des 15. Jahrhunderts (Cod. 1032) und zwölf neuzeitliche Handschriften (meist Übergabekataloge) zur Verfügung.

Der Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften bietet den Band auch open access zum Download an.“ (Glaßner in diskus-L)

Cod. 1141, Bl. 123rb eine Priamel:

http://manuscripta.at/images/AT/4000/AT4000-1141/AT4000-1141_123r.jpg

Wer prister und frawen heret
und sein chint tugent leret
und schempt sich wen er ubl tut
der hat des weisen mannes mut


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.