Vielsagende Quellen in Bayern

„Die Staatlichen Archive Bayerns sind wahre Schatztruhen – was sie alles hüten, davon zeugt eine Ausstellung, die ab 11. Oktober im Bayerischen Hauptstaatsarchiv in München zu sehen ist. Original! Pracht und Vielfalt aus den Staatlichen Archiven Bayerns heißt die Schau mit vielen bislang noch nie präsentierten Stücken“, lesen wir in der Bayerischen Staats-Zeitung.

„Stadtarchive sind famose Wissensspeicher, im öffentlichen Bewusstsein aber oft kaum verankert. Das wollen sieben Einrichtungen nun mit einer Offensive ändern“, weiß die SZ. Was das für eine Offensive sein soll (außer dem Artikel in der SZ, der einige interessante Archivalien aus sieben bayerischen Stadtarchiven vorstellt), erfährt man leider nicht.

Bei den bayerischen Kommunalarchiven findet man auf der Website nichts, denn dort lebt man noch ganz in der Vergangenheit: „Die 50. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft bayerischer Kommunalarchive wird im Zusammenhang mit dem 10. Bayerischen Archivtag in Landshut am 17. März 2017 stattfinden“.

http://www.archive-in-bayern.de/ ist ein reines Adressenverzeichnis.

Das Stadtarchiv Nürnberg bloggt doch – suchen wir also da. Fehlanzeige.

Nachtrag: Aus dem Stadtarchiv München war zu vernehmen, dass die Offensive de facto aus dem Artikel besteht (was aber nicht an den Archiven lag!).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.