INTACT Studie zu Publikationen in Gold-Open-Access-Journalen

„Im Rahmen von INTACT (https://www.intact-project.org/) hat das Teilprojekt „OA analytics“ einen ersten umfassenden Forschungsbericht zur Entwicklung des Gold-OA-Publizierens veröffentlicht:

Wohlgemuth, M., Rimmert, C., & Taubert, N. C. Publikationen in Gold-Open-Access-Journalen auf globaler und europäischer Ebene sowie in Forschungsorganisationen. Bielefeld: Universität Bielefeld. doi:10.13140/RG.2.2.33235.89120, https://pub.uni-bielefeld.de/publication/2912807

Der Bericht enthält eine Reihe von überraschenden Ergebnissen, z.B.

– die Universität mit dem höchsten Gold-OA-Anteil 2008-2016 in Deutschland ist die Bergische Universität Wuppertal

– das OA-stärkste Land ist Brasilien (vielleicht nicht ganz überraschend …)

– das OA-wachstumsstärkste Land nach durchschnittlicher jährlicher Wachstumsrate 2008-2016 ist Bulgarien

– das OA-wachstumsstärkste Länder nach Wachstum des Gold-OA-Anteils am Publikationsoutput ist Taiwan

– von den 10 publikationsstärksten Ländern hat Indien den höchsten Gold-OA-Anteil

Aktuelle Infos zu INTACT auch auf Twitter: https://twitter.com/oa_intact

12.8.2017 Die Korrektur der URL (Dirk Pieper postete sie in der IP-OA-Liste falsch) wird Josef Pauser verdankt, siehe auch dessen Beitrag

http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=44117


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.