Wikipedia ist zu männerlastig

„Beatrice Alice Hicks war die erste weibliche Ingenieurin, die 1942 von Western Electric angestellt wurde. Bis vor kurzem gab es von der Technikerin keinen Eintrag auf der deutschsprachigen Wikipedia-Webseite. Die Liste der Pornodarstellerinnen ist dagegen sehr ausführlich bestückt und ihre Biografien glänzen mit Detailwissen. Der Grund dafür: Bei der Online-Enzyklopädie, die von Freiwilligen bespielt wird und bei der jeder Mensch gleichermaßen mitarbeiten kann, beteiligen sich vor allem Männer.“

https://futurezone.at/digital-life/autorinnen-kaempfen-gegen-wikipedias-frauenproblem/250.448.249


Ein Gedanke zu „Wikipedia ist zu männerlastig

  1. Eine völlig verkürzte Sicht. Ich werde vielmehr seit langem das Gefühl nicht los, dass sich Männer tendenziell eher als Frauen sowohl für Wikipedia-Artikel über Ingenieure und -innen der 1940er Jahre interessieren als auch für Listen von Pornodarstellern und -innen. Wenn ich als Mann Frauen im privaten oder geschäftlichen Bekanntenkreis frage, was sie im Internet eigentlich wirklich machen, sind das nie Faktenrecherchen, Listen oder Datenbankprojekte, sondern immer eher soziale Interaktionen, und wenn sie tatsächlich „Content produzieren“, sind das keine Wikipedia-Artikel sondern kurze stimmungsvolle Prosatexte, Instagram-Fotos etc. Die Wikipedia kann vielleicht immer nur die „Nerdigen“ unter den Frauen (die vielleicht nicht so häufig sind wie die Nerdigen unter den Männern und wenn, nicht soviel Zeit in so etwas investieren wollen) als Nutzerinnen gewinnen und diese sicherlich besser behandeln als manchmal bisher. Aber sowenig wie sich 95% der Männer so für Schuhe und Makeup begeistern können wie 95% der Frauen werden sich soviele Frauen wie Männer für ein Nerd-Fakten-Projekt wie Wikipedia begeistern. Ich glaube, es gibt für die Wikipedia keine Chance, das grundlegend zu ändern, solange die Gesellschaft so ist, wie sie ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.