Hexen-Grundbuch der Ortenau

„Alte und neue Quellen zur Hexenforschung“ waren das Schwerpunktthema in der Zeitschrift „Die Ortenau“ 95 (2015), S. 11-226 (Inhaltsverzeichnis nicht online). Frank Flechtmann: Die Ortenau in Himmlers Hexenkartothek. Ein geheimes Forschungsprojekt der SS. In: Die Ortenau 95 (2015), S. 193-210 erwähnt S. 195kurz auch den Mitarbeiter des Generallandesarchivs Dr. Arnold Ruge (1881-1945, GND), mit dem ich mich vor Jahren näher befasst habe (Zusammenfassung).

Unter www.historischer-verein-mittelbaden.de/quellenedition findet man, anders als im Buch von 2015 (!) angegeben, nicht das angekündigte Hexen-Grundbuch der Ortenau, wohl aber liest man auf

http://www.historischer-verein-mittelbaden.de/quelleneditionen.htm

„Der Historische Verein für Mittelbaden bittet seine Autoren, auf reine Quelleneditionen
im Jahrbuch „Die Ortenau“ grundsätzlich zu verzichten. Dafür stellt er hier auf der Homepage
eine Onlinemöglichkeit zur Verfügung, die das digitalisierte Angebot der „Ortenau“ auf dem Server
der Universitätsbibliothek Freiburg ideal ergänzt.“ Hier gibt es sowohl das von der SS erstellte „Hexen-Grundbuch“ als PDF als auch Flechtmanns Aufsatz (PDF).

#histverein


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.