Fragen kann man immer …

… heißt es auf der Website des Bischöflichen Archivs Chur, aber Antwort bekommt man derzeit nicht. Der Hinweis „Das Bischöfliche Archiv Chur bleibt vom 8. August bis und mit 3. Oktober 2016 für Benutzer geschlossen. Mail- Anfragen werden ab dem 30. August beantwortet.“ bedeutet nach Mailauskunft (nachdem keine Reaktion auf eine Anfrage vom 29. August erfolgte): „Mit Ihrem Anliegen wenden Sie sich nach dem 4. Oktober wieder an die Archivleitung“. Bürgerfreundlich wäre es, die eingelaufenen Anfragen nach der Wiederaufnahme des Benutzerbetriebs abzuarbeiten. Nur wer Kirchenarchive als hoffnungslos verrottete Institutionen sieht, weiß sofort, dass „Mail-Anfragen werden ab dem 30. August beantwortet“ zwingend zu lesen ist als: Egal, was sie uns schreiben, wir denken gar nicht daran, uns an das auf unserer Internetseite angegebene Datum 30. August zu halten.

archiv_chur


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.