„Es gibt in El Salvador kein vergleichbares Archiv“

Interview mit dem Menschenrechtsverteidiger Saúl Baños über die Schließung des Menschenrechtsbüros Tutela Legal

„Am 30. September hat der Erzbischof von San Salvador, José Luis Escobar Alas, das Menschenrechtsbüro Tutela Legal geschlossen. In diesem wurden mehr als 50.000 Zeugenaussagen über Menschenrechtsverletzungen archiviert, die überwiegend der Staat, aber auch die Guerilla während des Bürgerkrieges (1980-1992) begangen haben. Mögliche zukünftige Gerichtsverfahren gegen Kriegsverbrecher wären ohne das Material viel schwieriger umzusetzen. Die LN sprachen mit dem salvadorianischen Menschenrechtsverteidiger Saúl Baños über die Hintergründe und Folgen der Schließung. ….“

Quelle: http://www.linksnet.de/de/artikel/30209


4 Gedanken zu „„Es gibt in El Salvador kein vergleichbares Archiv“

  1. Archiv als Grundrecht Dieses politisch brisante Beispiel aus El Salvador macht klar, dass die Zugänglichkeit und Sicherheit von Archiven letztlich ein Grundrecht ist – oder sein sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.