Radio Bremen zu „Männer, Frauen und die Macht“

Ein Thema so alt wie die Menschheit: „Männer, Frauen, Macht“ – wer hat die Macht? Und wie zeigt sich das in Filmen, in Texten oder auf Plakaten? 25 Bremer Archive haben da einiges zusammengetragen und präsentieren ihre Schätze in der Weserburg.
Fernsehbericht: http://www.radiobremen.de/fernsehen/buten_un_binnen/video57510-popup.html.

Ergänzend hier ein kleiner Blogbeitrag: http://www.dieglucke.de/2014/03/06/frauen-maenner-macht-ausstellung-mit-bremer-archiven-in-der-weserburg … und noch ein Artikel: http://www.kreiszeitung.de/lokales/bremen/geschlechterkampf-3400298.html


Ein Gedanke zu „Radio Bremen zu „Männer, Frauen und die Macht“

  1. Mein Familienstammsitz Meine Mutter zog in die Fremde nach dem Krieg und jetzt ist die Zeit für die Verbindung von Familien mit Stammbaum um so eine Neue Familienkultur und den Erhalt von Familienbesitz zu bewerkstelligen. Für die Familiengeschichte ist die Quelle, Archive, Verzeichnisse, Generationenentwicklung in der Heimat der Kindertage. Die Netzwerke ergringen über z.B. Wikipedia die Reisen, Erfolge, Wissenschaften, Auszeichnungen und vieles mehr für die Menschheit und nur eine dynamische und einheitliche Lebensführung durch die Familienstruktur und der Kraft und Wichtigkeit weitergeführt und wir wollen nicht vergessen, der Erfindergeist, der künstlerische Ausdruck, die Weisheit einer Dynastie über eine Zusammengehörigkeit, die Beteiligung an der Familie ohne Urteil zur Person. Die Zugehörigkeit über den Namen in einer chaotischen und individuellen Entwicklung wird oft vergessen, wer wohl die sprudelnde quelle zum nicht versiegen errichtet hat. Unsere Bäume leben und tragen universelle Früchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.