„Archivar“ lässt sich bitten und vergisst Personalnachrichten – ein Skandal?

„Der „Archivar“ nannte seit letzter Ausgabe auch die Potsdamer Absolventen in den Personalnachrichten. Der aktuelle BA-Kurs wurde vergessen.“ (27.5.2011)
„Habe gerade erfahren, dass die letzten Absolventen regelrecht betteln mussten, um im Archivar zu erscheinen…“ (31.5.2011)
– dies twitterte ronroggen. Diese Aussagen erfordern eine Reaktion des „Archivars“, denn dieser Eindruck sollte nicht bestehen bleiben!

(T)


3 Gedanken zu „„Archivar“ lässt sich bitten und vergisst Personalnachrichten – ein Skandal?

    • Der „Archivar“ reagiert nicht, aber …. der VdA!

      Der VdA ist redaktionell für die Personalnachrichten zuständig. Diese Zuständigkeit ist bisher im Heft nicht sehr transparent dargestellt worden. Allerdings wird die Kommunikation zwischen den gleichberechtigten Herausgebern des „Archivaren“ – dem Landesarchiv NRW und dem VdA – von VdA-Seite als gut zu bezeichnet, so dass lediglich Verzögerungen denkbar sind.
      Gegen die übliche Verfahrensweise (z. B. Marburg, München) einer autorisierten „Sammelbenachrichtung“ der Master bzw. Bachelor eines Jahrgangs durch die Fachhochschule bestehen beim VdA keine Bedenken. Dies sichert z. B. auch Bedenken Einzelner gegen eine Erwähnung im „Archivaren“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.