Wo lebte der Schreiber Petrus Zarter?

In Krämers Scriptores lesen wir:

Zarter, Petrus scriptor 1471/80
Kathedralis (Stuhlschreiber).

Handschriften
Nürnberg, StadtB, Solg. 2°16 (ehem. Raym. Krafft, 1739, chart. 2°2) (1471), aus Augsburg, OP (fem.) St. Katharina („buchampt“).

Covington, VA, Collection of Harry A. Walton jr., A-545 (a. 1480).

Literatur
(Katalog) Raymund Krafft, 1739, S. 32.
Bond-Faye, S. 519.

Zarter wird als Schreiber in der Abschrift der Mentelin-Bibel in Nürnberg mit dem Datum 1471 genannt, wohl aus der Vorlage übernommen:

http://www.handschriftencensus.de/10999
http://www.manuscripta-mediaevalia.de/hs/katalogseiten/HSK0063_b481_JPG.htm
http://www.manuscripta-mediaevalia.de/hsk0619b.html

Im Supplement to the census of medieval and renaissance manuscripts in the United States and Canada (1962), S. 519 wird in der Sammlung von Harry A. Walton unter A-545 ein „Hymnarium cum calendario“ (Pergament, 415 Bl.) 1480 von einem Schreiber Zarter aufgeführt, das inzwischen in der Stadt- und Staatsbibliothek Augsburg als 8° Cod. 232 gelandet ist, 1993 vom Antiquariat Konrad Meuschel in Honnef erworben. Die fehlerhafte Paginierung reicht bis 415. Beschreibung von Juliane Trede (ohne Nennung der Vorprovenienz Walton):
http://www.manuscripta-mediaevalia.de/hs/projekt-Augsburg-pdfs/OctCod232.pdf

Zarter schrieb den Band für ein Franziskanerteriarinnenkloster. Der Einband weist auf Ulm.

Die Sammlung von Harry A. Walton wurde anscheinend aufgelöst, etliche Handschriften sind im Handel nachweisbar. Walton starb 2007:
[20.12.2016: http://www.findagrave.com/cgi-bin/fg.cgi?page=gr&GRid=79848023 Lebensdaten 1918-2007]
http://app.cul.columbia.edu:8080/exist/scriptorium/individual/CSmH-24.xml
http://www.highbeam.com/doc/1P2-12811393.html

[20.12.2016: Zur Sammlung siehe das Directory S. 409
http://www.journals.uchicago.edu/doi/pdfplus/10.1086/682342]

#forschung


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.